Fünf Tipps

Alles kostenlos: Browser, Mail-Postfach, Textverarbeitung, Mediaplayer, Virenscanner

Kostenlose Browser

Auf alten Windows-Rechnern war der Internet Explorer standardmäßig installiert, seit Windows 10 gibt es stattdessen den Edge Browser. Bei Apple findet man den Safari gratis im Lieferumfang. Doch die beliebtesten Browser heißen Mozilla Firefox und Google Chrome. Beide sind kostenfrei im Internet verfügbar. Da man mehrere Browser parallel installieren und nutzen kann, lohnt ein Blick auf die kostenlosen Alternativen. Den veralteten Internet Explorer sollte man aus Sicherheitsgründen aber nicht mehr verwenden.

Kostenlose Mails

Wer eine E-Mail-Adresse besitzt, der kann seine E-Mails jederzeit über die Internetseite des Anbieters abrufen. Dafür muss man aber zunächst die entsprechende Seite öffnen und sich mit dem zur Mail-Adresse passenden Benutzernamen und Passwort anmelden. Komfortabler sind E-Mail-Programme, die all dies automatisch erledigen. Sie rufen die Nachrichten im Hintergrund regelmäßig ab. Ein sehr beliebtes kostenloses E-Mail-Programm ist Thunderbird. Es stammt von den gleichen Entwicklern wie der Firefox Browser.

Textverarbeitung gratis

Nicht einmal für umfangreiche Textverarbeitung muss man Geld ausgeben. Im Internet gibt es vor allem eine sehr bekannte kostenlose Alternative zum klassischen kostenpflichtigen Produktpaket namens Microsoft Office. Unter dem Namen LibreOffice findet man unter anderem ein Textverarbeitungsprogramm (wie Word), eine Tabellenkalkulation (wie Excel) und ein Präsentationsprogramm, das wie Powerpoint funktioniert. All dies ist völlig kostenlos, denn hinter LibreOffice steckt eine gemeinnützige Stiftung, die sich für freie Software einsetzt.

Kostenlose Mediaplayer

Zum Computeralltag gehören auch Mediendateien wie Musik und Videos. Audiodateien werden sehr häufig im MP3-Format abgespeichert. Bei Videos kursieren hingegen zahlreiche verschiedene Formate. Zum Abspielen von Musik und Videos benötigt man bestimmte Programme, sogenannte Mediaplayer. Auch diese gibt es kostenfrei im Internet. Das Programm iTunes spielt Musik nicht nur ab, sondern dient auch als Mediathek, in der man Musik verwalten kann. Zum Abspielen von Videos ist der kostenfreie VLC-Player empfehlenswert, weil er nahezu alle Videoformate abspielen kann.

Kostenloser Virenscanner

Für einen guten Virenscanner muss man nicht unbedingt Geld auszugeben. Es gibt kostenfreie Antivirenprogramme, die einen sehr guten Dienst leisten. Bei Tests landen oft die Programme avast! Free Antivirus, Panda Cloud Antivirus, AVG Anti-Virus Free und Avira AntiVirus Personal auf vorderen Plätzen. Zwar werben die kostenlosen Programme oft mit Einblendungen für kostenpflichtige Pro-Versionen. Diese bieten aber nur wenige Vorteile.
von bz
am Mo, 26. September 2016

Badens beste Erlebnisse