Bargeldverkehr ist gesichert

Sparkasse schließt aber präventiv drei Filialen.

BONNDORF UND UMLAND. Die Corona-Krise geht auch an der Sparkasse Bonndorf-Stühlingen nicht spurlos vorbei. "Die Filialen in Eggingen, Grafenhausen und Ewattingen werden bis auf weiteres geschlossen", teilte Vorstandsvorsitzender Theo Binninger mit. Die Geschäftsstellen in Bonndorf, Stühlingen und Ühlingen-Birkendorf sind weiterhin zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Wie Theo Binninger weiter erläuterte, gehe es darum, auf jeden Fall arbeitsfähig zu bleiben. Vor diesem Hintergrund habe man innerhalb des Vorstandes einen Notfallplan entwickelt, der eben vorsieht, die drei oben genannten Filialen präventiv zu schließen. Mit dieser Vorsichtsmaßnahme wolle man sicherstellen, dass – im Fall der Fälle – Ausweichmöglichkeiten vorhanden sind und die Kunden auf jeden Fall weiterhin ihre Bankgeschäfte abwickeln können. In den geöffneten Sparkassen-Stellen wurden Trennscheiben installiert, um das Infektionsrisiko zu minimieren, sagte Theo Binninger, der zudem betonte: "Im elektronischen Banking-Bereich gibt es keinerlei Einschränkungen und auch die Bargeldversorgung ist gesichert."

Schwierige Zeiten lassen sich überbrücken

Dass die Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie so manchen Geschäftsmann, Unternehmer, Baufinanzierer oder auch Privatmann in finanzielle Schieflage bringen kann, das liegt auf der Hand. Und wie die versprochene Unterstützung des Staates konkret aussehen wird, ist noch offen. Der Sparkassenchef versicherte dazu auf Nachfrage: "Wir stehen zu unseren Kunden, ohne wenn und aber." Gemeinsam werde man einen Weg finden, schwierige Zeiten zu überbrücken, die Kunden brauchen sich keine Sorgen zu machen, so Theo Binninger.
von Juliane Kühnemund
am Fr, 20. März 2020

Badens beste Erlebnisse