Serie "Selbermachen"

Betonobjekte selbstgemacht

Schwer beliebt – im wahrsten Sinne des Wortes – sind derzeit Möbel und Wohnaccessoires aus Beton. In Designläden sind Betonbuchs taben und Betonzahlen zu sehen, die leicht selbstgemacht werden können. Und zwar so:

Schwierigkeitsgrad: relativ einfach

Das wird benötigt:

» Form aus Pappe oder Silikon

» Cutter und Schere

» Paketklebeband zum Auskleiden

» Sonnenblumenöl (oder ein anderes geruchsneutrales Öl)

» Gefäß zum Anrühren

» kleiner Metallspatel

» Pinsel

» Beton-Estrich

(im gut sortierten Baumarkt erhältlich)

» Gummieimer zum Anrühren, eventuell Schutzhandschuhe und Malerfolie

So wird es gemacht:
1. Formen zuschneiden
Die Buchstaben können selbst gebastelt werden, fertige Pappbuchstaben gibt es aber auch für ein paar Euro im Bastelgeschäft. Mit einem Cutter wird die Oberseite der Form vorsichtig entfernt. Übrig bleibt ein Buchstabe mit Boden und Seitenwänden, der befüllt werden kann.

2. Die Innenseiten der Form werden sorgfältig mit Paketklebeband ausgekleidet. Eventuell auch von außen mit Klebeband verstärken. Anschließend die Innenseiten mit Öl einpinseln.
3. Wenn die Form ausgekleidet ist, kann mit dem Anmischen des Beton-Estrichs begonnen werden. Einfach mit Wasser eine ausreichende Menge Estrich anrühren, bis die Konsistenz schön breiig, aber nicht zu flüssig ist. Am besten das Mischungsverhältnis auf der Packung beachten. Die Betonmasse rasch in die Form füllen und mit dem Spatel gut in alle Ecken verteilen.

4. Blasen lassen sich durch vorsichtiges Rütteln entfernen. Auch mehrmaliges Klopfen auf den Untergrund kann nicht schaden.

5. Jetzt ist Geduld gefragt! Eine Trockenzeit von mindestens (!) 24 Stunden ist aber Pflicht, je länger, desto besser. Danach lässt sich der Buchstabe einfach aus der Form lösen. Die Formen sind auch wiederverwendbar. Im Unterschied zum feineren Blitzbeton lässt sich der Buchstabe aus Betonestrich nicht mit Schmirgelpapier nachbehandeln, da man die enthaltenen Feinkiesel freilegen würde. Dafür erhält man eine schöne, raue Optik.

6. Wer die Objekte aufhängen möchte, sollte nicht vergessen, vor dem Trocknen Löcher für die Aufhängung vorzusehen. Einen dicken Stift erst in Öl tunken und dann in die Form drücken, wo später Schrauben für den nötigen Halt sorgen sollen.

P. S.: Wer zu dieser Anleitung noch etwas Anschauungsmaterial braucht: Auf Youtube gibt es diverse Videos zum Betongießen.
von bz
am Do, 17. September 2015 um 00:00 Uhr

Badens beste Erlebnisse