Brautmode

Brautkleider für Mollige – Große Größen für Kurvenstars

Eine kurvige Figur zu haben heißt nicht, auf ein traumhaftes Brautkleid verzichten zu müssen. Denn mittlerweile bieten viele Brautmodenhersteller eigene Plus-Size-Kollektionen an.

Jede Braut möchte an ihrem großen Tag die schönste Frau sein – unabhängig von der Kleidergröße. Oft stellen eigene Komplexe oder Meinungen von Außenstehenden Hindernisse bei der Suche nach dem Traumkleid dar. Dabei soll eine Anprobe Spaß machen und das Beste für die zukünftige Braut herausholen. Denn für jede Braut gibt es ein Brautkleid, indem sie ihre Vorzüge zeigen kann und atemberaubend schön aussieht, wissen die Experten des dänischen Brautmodenherstellers Lilly in einem Online-Blog und geben Tipps:

Passform und passender Stoff
Es ist kein Geheimnis, dass die A-Linie der Figur unglaublich schmeichelt. Sie betont die Taille und kaschiert Problemzonen wie Bauch, Beine und Po. Zusätzliche Drapierungen im Bauchbereich bei Stoffen wie Satin oder Organza lassen die Silhouette schmaler und definierter aussehen. Träger oder leichte Ärmel, etwa aus Spitze, verschönern dabei die Arme. Bei Tüllkleidern sind fließende Applikationen besonders von Vorteil, da sie die Übergänge leichter gestalten und nicht zusätzlich beschweren. Ein anderer eleganter Schnitt, der sich ideal für runde Körperformen eignet, ist die Empire-Linie. Sie betont Busen und Dekolleté, und umspielt durch die hoch angesetzte Taille und den ausgestellten Rock, leger den Bauchbereich und die Hüften. So lässt sich die Körpermitte schön kaschieren. Empire-Kleider haben meist ein schmal geschnittenes Unterkleid oder Stretchfutter, über das ein zarter Stoff wie Organza oder Georgette duftig-leicht fließt. Feine Ausschmückungen am Oberteil lenken den Blick auf das Bustier, während der Rockteil zurückhaltend schlicht gehalten wird.

Dekolleté mit Wow-Effekt
Gerade Frauen mit voller Figur haben meist ein traumhaftes Dekolleté. Sie sollten diesen Pluspunkt, den die Natur ihnen mitgegeben hat, nutzen! Der Deep-Plunge-Ausschnitt ist in dieser Saison absolut angesagt und lässt tief blicken, so die Blogautoren. Weit hinuntergezogen und in der Körpermitte zusammenlaufend, verlängert er den Hals optisch und streckt die Figur vorteilhaft. Wer nicht soviel Haut zeigen möchte, kann den trendigen Look mit Spitzen-Einsätze absoften.

Zeigt her Eure schönen Beine
Nur Mut – wer tolle Beine hat, sollte diese auch zeigen. Mit kurzen Midi-Kleidern gelingt das spielend, so die Experten von Lilly. Die schwungvollen Brautkleider sehen auch bei kurvigen Frauen ungezwungen aus und überzeugen mit viel Bewegungsfreiheit. Absolutes Must-have zum kurzen Midi-Kleid: Eyecatcher-Schuhe.

Schlankmacher unterm Kleid
Passende Shapewear ist aus den Kleiderschränken (fast) jeder Frau nicht mehr wegzudenken. Am Hochzeitstag sollte eine Braut ebenfalls nicht auf diesen kleinen, aber wichtigen Helfer verzichten. Die richtige Formunterwäsche sorgt dafür, dass sich das Brautkleid schön auf die Figur legt und kleine Unebenheiten ausgleicht.

Brautgürtel – echte Figurschmeichler
Zarte Gürtel setzen die Taille und die weibliche Figur in Szene. Tipp von den Lilly-Profis: Den Gürtel etwas breiter und in einer dunkleren Nuance wählen. Das zaubert zusätzliche Tiefe in die Taille und macht sie noch schlanker.
von BZ
am Di, 04. Februar 2020 um 18:08 Uhr

Badens beste Erlebnisse