Wahl in Heitersheim

Bugginger Bürgermeister zieht Kandidatur um Chefsessel in Heitersheim zurück

Der Bugginger Amtsinhaber Johannes Ackermann hat seine Kandidatur um das Bürgermeisteramt in Heitersheim zurückgezogen. Seinen früheren Entschluss zur Kandidatur bezeichnet er als "Fehler".

Er wolle die "gemeinsam erfolgreiche Arbeit in Buggingen fortführen und meine Kandidatur in Heitersheim zurückziehen", so Ackermann in einer Pressemitteilung. Sehr persönliche Gespräche in Buggingen im Lauf der vergangenen Wochen hätten ihm verdeutlicht, wie seine Arbeit in der Bevölkerung aufgenommen und geschätzt werde. "Wir haben gemeinsam viel erreicht, viele Projekte erfolgreich umgesetzt", so Ackermann. "Es fällt mir sehr schwer, dieser Gemeinde den Rücken zu kehren." Noch wichtiger als die berufliche Komponente sei die private Verwurzelung mit der Gemeinde. "Wir sind Teil dieser Gemeinde geworden", so der 45-Jährige weiter. Buggingen, Seefelden und Betberg sei "zu unserer Heimat" geworden.

Gerne würde er seine damalige Entscheidung zur Kandidatur rückgängig machen. "Rückwirkend gesehen war diese Entscheidung ein Fehler, den ich zum Glück noch rechtzeitig erkannt habe und korrigieren kann."

Mehr zum Thema:
von map, BZ
am Mo, 30. Dezember 2019 um 12:32 Uhr

Badens beste Erlebnisse