CD-Tipp: "Dauernd Jetzt" von Herbert Grönemeyer

"Dauernd Jetzt" sollte man, wie eigentlich alle bisherigen Platten von Herbert Grönemeyer, nicht mal eben als Unterhaltungsmusik beim Abendessen laufen lassen. Diesen Fehler habe ich allerdings beim ersten Hören begangen.

Nach ein paar wenigen Liedern schaltete ich die Musik aus und nahm mir an einem anderen Abend etwas mehr Zeit. Was soll ich sagen – es hat sich gelohnt.
Wer bei dieser Platte auf eine Revolution hofft, wird enttäuscht sein. Bis auf eine überraschend elektronisch anmutende Nummer hört man Altbewährtes. Die Mischung zwischen Balladen und Gute-Laune-Liedern ist allerdings diesmal etwas zugunsten der langsameren Stücke ausgefallen. Wer sich die Deluxe-Variante leistet, was definitiv zu empfehlen ist, wird unter anderem mit zwei wunderschönen Klavierballaden belohnt. Auf ein fast schon standardmäßiges Hasslied verzichtet Grönemeyer auf seiner neuen Platte. Anfänglich vermutet man hinter "Unser Land" zwar ein schonungslos ehrliches und kritisches Lied. Am Ende allerdings siegt der Stolz und auch ein bisschen das Glück über eine gewisse Sicherheit, die wir uns hier leisten können.
Grönemeyer hat es mit seinem neuen Album wieder geschafft, zeitlos zu sein. Seinem Stil, seiner Stimme und den charakteristischen Harmonien ist er dabei glücklicherweise treu geblieben.

Dauernd Jetzt: Grönland (Universal)
von Marie Bernhardt
am Fr, 19. Dezember 2014 um 18:39 Uhr


Badens beste Erlebnisse