Klassik

Daniil Trifonov, Cristian Macelaru, WDR Sinfonieorchester - 20:30 Uhr in Freiburg

Wann
Mi, 4. November 2020, 20:30 Uhr
Wo
Freiburg
Konzerthaus
Vorverkauf
Ticket kaufen
Vorverkauf auch unter
Tel.: 0761 - 496 88 88 oder bei den
BZ-Geschäftsstellen
Veranstalter
Albert Konzerte GmbH

UPDATE:
Wegen der Corona-Pandemie ist der Zugang zu vielen Veranstaltungen beschränkt, andere finden nur online statt. Eine Verordnung des Landes Baden-Württemberg erlaubt seit dem 1. Juni 2020 wieder Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen, sofern Veranstalter ein Hygienekonzept erarbeitet haben. Kultureinrichtungen wie Theater und Konzerthäuser sowie Kinos, welche diese Anforderungen erfüllen, können seither wieder öffnen. Seit dem 1. August dürfen wieder bis zu 500 Menschen an einer Veranstaltung oder an Messen teilnehmen. Ab. 1. September sind Messen mit mehr als 500 Teilnehmern wieder erlaubt. Großveranstaltungen mit mehr als 500 Menschen bleiben jedoch bis Ende Oktober verboten. Auch in der Schweiz und im Elsass gelten Einschränkungen. Wir empfehlen Ihnen, sich direkt beim Veranstalter darüber zu informieren, ob die Veranstaltung stattfindet oder nicht.

Zum Albert-Konzert am 4. November kann die Russische Nationalphilharmonie mit ihrem Dirigenten Vladimir Spivakov nicht nach Deutschland reisen. Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, das WDR Sinfonieorchester unter seinem mitreißendem Chefdirigenten Cristian Macelaru für einen Beethoven-Abend zu gewinnen. Wir bitten Sie sehr herzlich um Ihr Verständnis.

Weltklasse-Solisten im Trio - So viel preisgekrönte Meisterschaft versammelt sich nur selten auf einer Konzertbühne: Beim renommierten Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb haben Daniil Trifonov, Sergey Dogadin und Narek Hakhnazaryan allesamt einen ersten Preis gewonnen sowie Publikum, Presse und Jury in Staunen versetzt. In die großen Fußstapfen etwa von Grigory Sokolov, Gidon Kremer oder Boris Pergamenschikow stiegen die drei mit ihren Moskauer Wettbewerbserfolgen und haben sich allesamt seither an der musikalischen Weltspitze positioniert. Umso spannungsvoller ist es, diese drei Weltklasse-Solisten im Trio vereint erleben zu dürfen. Beethovens nicht eben häufig aufgeführtes Tripelkonzert gibt dem Pianisten, dem Geiger und dem Cellisten Gelegenheit, solistische Virtuosität zu beweisen und gleichzeitig kammermusikalische Intimität auf die Bühne zu bringen. Zum Ausklang des Beethoven-Jahres steht damit noch einmal der große Wiener Klassiker im Fokus.

Programm:
Beethoven, 2. Symphonie D-Dur op. 36
Beethoven, Tripelkonzert C-Dur op. 56

Daniil Trifonov, Klavier
Sergey Dogadin, Violine
Narek Hakhnazaryan, Violoncello
Cristian Macelaru, Dirigent
WDR Sinfonieorchester

Aufgrund der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg muss das Konzert mit einer limitierten Saalbestluhlung (max. 500 Plätze) stattfinden. Wir bieten Ihnen daher zwei Aufführungen am selben Tag mit demselben Programm an:

Konzert 1: 17:30 Uhr (Einlass ab 16:30 Uhr) | Konzert 2: 20:30 Uhr (Einlass ab 19:30 Uhr)
Aufführungsdauer je Konzert: ca. 70 min ohne Pause keine Bewirtung in den Foyers

Bitte beachten Sie die Schutz- und Hygienemaßnahmen gegen eine veranstaltungsbedingte Ausbreitung der COVID-19 Pandemie unter https://www.konzerthaus.freiburg.de
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Mi, 21. Oktober 2020 um 16:35 Uhr

  • Konrad-Adenauer-Platz 1
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 3881150
  • Webseite

Finden Sie ähnliche Orte zu Konzerthaus in Freiburg


Weitere Lokalitäten in der Umgebung

Badens beste Erlebnisse