Jugend spielt Klassik

Das Jugendsinfonieorchester Offenburg konzertiert mit den jungen Solisten Max Bergsträsser und Marie Bortloff

Jugendsinfonieorchester.

OFFENBURG (BZ). Am Sonntag, 16. September, um 19 Uhr präsentiert das Jugendsinfonieorchester Offenburg unter der Leitung von Rolf Schilli in der Oberrheinhalle ein abwechslungsreiches sinfonisches Programm. Nach einer einwöchigen Arbeitsphase in Offenburgs Partnerstadt Pietra Ligure und zwei Konzerten in Italien sind die jungen Musikerinnen und Musiker gut gerüstet für ihr großes Saison-Abschlusskonzert. Zu hören sind unter anderem "Die Nacht auf dem kahlen Berge" von Modest Mussorgski und die "Norfolk Rhapsody" von Ralph Vaughan Williams. Als Solisten wirken mit: Max Bergsträsser (Posaune) beim "Concerto" von Ernst Sachse und Marie Bortloff (Harfe) beim "Baroque flamenco" von Deborah Henson-Conant.

Max Bergsträsser begann mit acht Jahren Posaune zu lernen, auf dem er seither von Raphael Janz unterrichtet wird. Neben dem Posaunenspiel lernte er zwei Jahre lang E-Gitarre. Zwischen 2012 und 2018 nahm er drei Mal am Wettbewerb "Jugend Musiziert" teil, wo er sich mehrfach Weiterleitungen zum Landeswettbewerb und 2018 eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erspielen konnte. Seit 2015 ist er Mitglied im Jugendsinfonieorchester Offenburg.

Marie Bortloff erhielt ihren ersten Harfenunterricht bei Agnes Märker im Alter von acht Jahren. Vergangenes Jahr nahm sie am Regionalwettbewerb "Jugend Musiziert" erfolgreich teil und erhielt eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Seit dem Kindesalter sammelt sie schon reichlich musikalische Erfahrungen bei Auftritten und Konzerten. Wenn Marie nicht an der Harfe musiziert, spielt sie Bass, singt in verschiedenen Bands oder probiert neue Instrumente aus.

Karten im Vorverkauf gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, bei der Musikschule und im Internet.

von bz
am Di, 11. September 2018


Badens beste Erlebnisse