Kino

Die Georgische Woche: Das Kulturprogramm

Ab 26. Oktober findet in Freiburg die Georgische Woche mit viel Programm statt.

Georgien war dieses Jahr Gastland der Frankfurter Buchmesse und stellt seine einzigartige Kultur vom 26. Oktober bis 2. November in zahlreichen Veranstaltungen vor. Den Auftakt macht die bekannte Autorin und Regisseurin Nino Haratischwili im Literaturhaus Freiburg, wo sie am Freitag, 26. Oktober, um 19.30 Uhr aus ihrem Roman "Die Katze und der General" liest.

Ein weiterer Partner des Festivals ist das Kommunale Kino im Alten Wiehrebahnhof, dessen Verbindungen zum georgischen Film bis in die Zeit der Sowjetrepublik Georgien zurückreichen. Am Samstag, 27. Oktober, um 19.30 Uhr zeigt das Kino den Film "Die Legende der Festung Suram" (Foto, 1985). Der Sonntag, 28. Oktober ist der Höhepunkt der Woche mit einer Vielzahl von Veranstaltungen: Im Kommunalen Kino liest um 17 Uhr Anastasia Kamarauli aus dem Roman "Der scharlachrote Wolf", um 19 Uhr gibt die georgische Komponistin, Pianistin und Sängerin Russudan Meipariani ein Klavierkonzert. Danach wird der Spielfilm "Das Leid der Menschen" gezeigt.

Montag, 29. Oktober, ab 11 Uhr liest Tatia Nadareishvili aus ihrem Kinderbuch über schlafende Tiere "Schlaf gut" und bastelt anschließend mit den jungen Zuhörern in der Kinder- und Jugendbibliothek im Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2.

Weitere Informationen zum Programm und zu den Preisen unter http://www.georgische-woche.de

von BZ
am Mi, 24. Oktober 2018


Badens beste Erlebnisse