Bühne

Die Reise der Verlorenen in Kehl

Wann
Do, 18. März 2021, 20:00 Uhr
Wo
Kehl
Stadthalle
Vorverkauf
Ticket kaufen
Vorverkauf auch unter
Tel.: 0761 - 496 88 88 oder bei den
BZ-Geschäftsstellen
Veranstalter
Stadt Kehl - Kulturbüro

UPDATE:
Wegen der Corona-Pandemie ist der Zugang zu vielen Veranstaltungen beschränkt, andere finden nur online statt. Eine Verordnung des Landes Baden-Württemberg erlaubt seit dem 1. Juni 2020 wieder Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen, sofern Veranstalter ein Hygienekonzept erarbeitet haben. Kultureinrichtungen wie Theater und Konzerthäuser sowie Kinos, welche diese Anforderungen erfüllen, können seither wieder öffnen. Seit dem 1. August dürfen wieder bis zu 500 Menschen an einer Veranstaltung oder an Messen teilnehmen. Ab. 1. September sind Messen mit mehr als 500 Teilnehmern wieder erlaubt. Großveranstaltungen mit mehr als 500 Menschen bleiben jedoch bis Ende Oktober verboten. Auch in der Schweiz und im Elsass gelten Einschränkungen. Wir empfehlen Ihnen, sich direkt beim Veranstalter darüber zu informieren, ob die Veranstaltung stattfindet oder nicht.

Schauspiel von Daniel Kehlmann nach dem Buch ,,Voyage of the Damned» von Gordon Thomas und Max Morgan-Witts

Co-Produktion des Altonaer Theaters, Hamburg und theaterlust

Regie: Thomas Luft
Mit Konstantin Moreth, Georg Münzel, Anja Klawun, Kathrin Steinweg u.a.

Im Jahr 1939 gehen 937 Juden in Hamburg an Bord der St. Louis. Sie wollen nach Kuba und von dort weiter in die USA oder andere Länder. Doch der kubanische Präsident verbietet die Einreise. Die Menschen dürfen das Schiff nicht verlassen. Auch Amerika und Kanada verwehren die Einreise. Niemand auf der Welt will die jüdischen Flüchtlinge haben. Die St. Louis wird nach Hamburg zurückbeordert. Erst als Kapitän Schröder erwägt, das Schiff vor Sussex auf Grund laufen zu lassen, kommt Hilfe: Einige europäische Länder bieten jeweils einer bestimmten Quote von Juden Zuflucht. Aber Nazi-Deutschland überzieht den Kontinent mit Terror und Krieg. Die Reise der Verlorenen geht weiter.
Die Irrfahrt der St. Louis ist historisch verbürgt. Daniel Kehlmann bringt die Handlung in zeitübergreifender Fiktion auf die Bühne. Die aktuellen Fluchtdramen erwähnt er mit keiner Silbe. Und dennoch hat man als Zuschauer auch diese Bilder permanent vor Augen. Die Figuren treten aus dem Dialog, reflektieren ihren Charakter und verraten ihre Gedanken. Sie spielen mit dem Wissen um ihr Ende. Für die meisten ist es ein schreckliches.

Der 1975 geborene Schriftsteller Daniel Kehlmann zählt durch Bestseller wie ,,Die Vermessung der Welt« und ,,Tyll» zu den Stars der deutschsprachigen Literatur-Szene. Kehlmann wurden für seine Romane, Hörspiele und Theaterstücke vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Nestroy-Theaterpreis. ,,Die Reise der Verlorenen« entstand 2018 als Auftragsarbeit für das Theater in der Josefstadt in Wien.
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Mi, 23. September 2020 um 10:16 Uhr

  • Großherzog-Friedrich-Str. 19
  • 77694 Kehl
  • Tel.: 07851 993820

Weitere Lokalitäten in der Umgebung

Badens beste Erlebnisse