BZ-Kartenverlosung: Der Nussknacker

Ein Weihnachtsmärchen für Groß und Klein

Das russische Nationalballett kommt mit einem Ballettklassiker in die Stadthalle Tiengen.

Das Russische Nationalballett gastiert am Samstag, 8. Dezember, ab 19 Uhr mit dem Ballettklassiker "Der Nussknacker" in der Stadthalle in Tiengen.

Die Geschichte entführt in das Zauberreich, in dem das Gute und das Schöne herrschen. Die Pracht von Bühnenbild und Kostümen, die märchenhafte Handlung, die Musik und der Tanz vervollständigen das vitale Werk voller Romantik und machen den Ballettabend zum Fest. Jede Szene wird durch eine Erzählung anschaulich gemacht, so dass auch die Kleinsten im Publikum den getanzten Szenen und der Balletthandlung folgen können.

Das Weihnachtsmärchen erzählt von Marie, die in freudiger Erwartung des Weihnachtsabends ist. Unter vielen anderen Geschenken erhält sie vom alten, geheimnisumwitterten Onkel Drosselmeier nebst einer tanzenden, mechanischen Figur auch einen Nussknacker, der Maries kindliche Fantasie ganz besonders anspricht.

Beglückt schläft sie mit dem Nussknacker im Arm unter dem Weihnachtsbaum ein. Sie hat einen seltsamen Traum. Onkel Drosselmeier lässt den Christbaum ins Unendliche wachsen, der Nussknacker wird lebendig.

Zur Entstehungsgeschichte erzählt man sich, dass Modest Tschaikowsky das Märchen vom "Nussknacker und Mäusekönig" des deutschen Dichters E.T.A. Hoffmann, das gerade in den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts weltweit bekannt wurde, für die Kinder seiner Schwester zu einem Kinderzimmer-Spiel arrangierte. Der komponierende Bruder Peter Iljitsch dürfte bei diesem Familien-Idyll zugegen gewesen sein. Er berichtete darüber seinem "Dornröschen"-Choreographen Marius Petipa. So wurde der Plan geboren, aus dieser "Nussknacker"-Geschichte ein Ballett zu machen.

Die Badische Zeitung verlost dreimal zwei Tickets unter allen (ab 18 Jahren), die heute, Montag, bis 24 Uhr unter Telefon 0137/8373450 (0,50 Euro/Anruf a. d. deutschen Festnetz, abweichender Mobilfunktarif) anrufen unter Nennung des Kennworts "Nussknacker" sowie von Name, Anschrift und Telefonnummer. Karten im Vorverkauf gibt es in der Tourist-Info Waldshut, Telefon 07751/833200.
von bz
am Mo, 20. August 2018


Badens beste Erlebnisse