Feminismus

Empowerment und Awareness

Veranstaltungsreihe #Girl*Gang United in Freiburg vom 18. Januar bis 14. Februar.

"Uns geht es nicht darum, etwas Reißerisches oder Voyeuristisches zum Thema sexualisierte Gewalt zu machen. Wir möchten das gesamtgesellschaftliche Problem ansprechen", sagt eine Vertreterin der Feministischen Linke Freiburg (Feli). In Kooperation mit dem Kulturaggregat hat diese die Veranstaltungsreihe "Girl Gang United" organisiert.
Ursprünglich sollte im Spätsommer 2018 eine Podiumsdiskussion zum Thema Angsträume und sexualisierte Gewalt im Nachtleben stattfinden. Schnell habe man jedoch gemerkt, wie facettenreich das Thema ist. Und so ist eine knapp vierwöchige Veranstaltungsreihe mit Workshops, Vorträgen und einem Konzert daraus geworden. "Uns ist wichtig, dass allgemein mehr über das Thema gesprochen wird, damit sich in der Gesellschaft etwas ändert."



Themen Empowerment und Awareness



Den Auftakt machen zwei Vernissagen im Kulturaggregat. Die Ausstellung "Unbreakable" von Frauenhorizonte und die zweite Ausstellung "Hirngeficke. Zwischen Widersprüchen, Emotionen und Empowerment" von einer Künstlerin aus Freiburg. Lena Kirsch aus Leipzig hält außerdem einen Vortrag über Rape Culture. Weitere Vorträge kommen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich mit Themen von sexualisierter Gewalt in der Bildenden Kunst (Elena Korowin) oder der Männlichkeit in der Krise (Rolf Pohl) auseinandersetzen. Weitere Highlights sind der Empowerment-Workshop am 9. Februar und das Rap-Konzert von Lena Stöehrfaktor (Foto) am 1. Februar.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Das vollständige Programm findet sich unter mehr.bz/fem
von kut
am Fr, 18. Januar 2019


Badens beste Erlebnisse