Klassik

Ensemble Aventure - „Clash“

Werke von Adámek, Nemtsov, Goebbels, Aperghis und Smolka. Konzertgespräch mit Wilfried Gruhn

Wann
Do, 26. April 2018, 20:00 Uhr
Wo
Freiburg
Elisabeth-Schneider-Stiftung
Das Zusammentreffen heterogener Klang- und Erlebniswelten - Seele und Stadt, Lyrik und Lärm, Klangschönheit und Chaos - bildet das Thema des 5. Saisonkonzerts des Ensemble Aventure im Zusammenspiel mit der Stimmvirtuosin Salome Kammer.
In Membran (2014) für Stimme und Klavier knüpft Carola Bauckholt an die Schönheit von Volks- und Schlafliedern an, die sie ihren Kindern sang, verfremdet durch ein konkret-poetisches Liebesgedicht von Ernst Jandl und eingewoben in eine experimentelle Performance eigener Art ... Und einen Ping-Pong-Clash  liefern sich Bassklarinette und Viola in Georges Aperghis' Rasch (1997-2001) bis zur Verflechtung und Verwischung der instrumentalen Charakteristika. Die von Literatur und Malerei inspirierte Komponistin Sarah Nemtsov wiederum vertieft mit ihrem heftigen, »auch sehr politischen und irgendwie heutigen« Keyboard-Drumset-Duo white eyes erased ihre Spurensuche nach Zwischenräumen der Identität im Aufeinanderprall verschiedenster Einflüsse, ein musikalisches Spiel zwischen Chaos, System, Individualität und Gruppe, auch als Echo auf urbane Phänomene.
Dies setzt sich kontrastreich fort im zweiten Konzertteil: Während Martin Smolkas minimalistisches LiPoLied, eine Vertonung des chinesischen Liebesgedichts Am Berge Ging-Ting-Schan, die klanglichen Dimensionen von Sprache im Blick auf Natur auslotet, lässt Heiner Goebbels in seinem fulminanten Trio Surrogate (2015) - nach dem musiktheatralen Hit Surrogate Cities (1994) - mit Text »She's been running - what for« des irischen Autors Hugo Hamilton rastlos-nervös die Großstadt pulsieren.
Ein Programm der Gegensätze, des Clash: Chinesische Naturlyrik trifft auf westliche Klangexperimente, Eigenes verschränkt sich mit Fremdem - doch Musik bildet dritte Räume, weit über Clash hinaus.
Ein Gespräch mit Prof. Dr. Wilfried Gruhn, Musikpädagoge und Lernforscher, thematisiert Fragen der Wahrnehmung von neuer Musik und Selbst. Es spielen bzw. singen Salome Kammer, Sopran/Stimme a. G., Andrea Nagy, Bassklarinette, Sylvie Altenburger, Viola, Akiko Okabe, Klavier/Keyboard/Sampler und Nicholas Reed, Drumset/Schlagzeug. Die Klangregie hat Roland Breitenfeld.

Tickets an der Abendkasse oder über: verena.fuchs@ensemble-aventure.de
Eintritt 15EUR, Schüler und Studenten frei
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Mo, 16. April 2018 um 15:31 Uhr

  • Wilhelmstr. 17a
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 34234
Zum Routenplaner

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse