Klassik

Ensemble Recherche in Freiburg

Abo 5: Oh, I See - Konzert des ensemble recherche

Wann
Mo, 21. Juni 2021, 20:00 Uhr
Wo
Freiburg
E-Werk
Vorverkauf
Ticket kaufen
Vorverkauf auch unter
Tel.: 0761 - 496 88 88 oder bei den
BZ-Geschäftsstellen
Veranstalter
Verein der Freunde des ensemble recherche e.V.

UPDATE:
Wegen der Corona-Pandemie ist der Zugang zu vielen Veranstaltungen beschränkt, andere finden nur online statt. Eine Verordnung des Landes Baden-Württemberg erlaubt seit dem 1. Juni 2020 wieder Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen, sofern Veranstalter ein Hygienekonzept erarbeitet haben. Kultureinrichtungen wie Theater und Konzerthäuser sowie Kinos, welche diese Anforderungen erfüllen, können seither wieder öffnen. Seit dem 1. August dürfen wieder bis zu 500 Menschen an einer Veranstaltung oder an Messen teilnehmen. Ab. 1. September sind Messen mit mehr als 500 Teilnehmern wieder erlaubt. Großveranstaltungen mit mehr als 500 Menschen bleiben jedoch bis Ende Oktober verboten. Auch in der Schweiz und im Elsass gelten Einschränkungen. Wir empfehlen Ihnen, sich direkt beim Veranstalter darüber zu informieren, ob die Veranstaltung stattfindet oder nicht.

Die Freiburger Komponistin Carola Bauckholt lässt ein Augenpaar auf zwei Ballons projizieren. Durch diese äußeren Bewegungen können wir Rückschlüsse auf innere Vorgänge ziehen. Die Klänge von Klarinette, Cello und Klavier ergänzen die Augen, sodass wir in die- sem Konstrukt aus Bildern und Klängen eine Art zusammengesetztes künstliches Gesicht wahrnehmen können. Es geht also zentral um das Wahrnehmen und die kognitive Verarbeitung. Die Komponistin schreibt dazu: Ich bin immer wieder fasziniert von unserem Gehirn, insbesondere von der Logik unserer Träume. Ich habe den Eindruck, dass die Kunst, insbesondere die Musik, den Prozessen, die in unserem Gehirn ablaufen, am nächsten kommt.
Auch Mirela Ivievi beschäftigt sich mit dem Innenleben und bildet in Miniaturform, als Baby, einen Transformationsprozess ab. Ihr Werk Baby Magnify/Liliths New Toy zeichnet die Opus magnum genannte, alchemistische Umwandlung nach, bei dem aus einem Ausgangsmaterial der Stein der Weisen geschaffen wird. Nach Carl Jung entspricht das dem Transformationsprozess der Psyche: auf eine Phase des Chaos folgt das Ausbrennen von Unreinheit, die Erleuchtung und schließlich die Vereinigung des Begrenzten mit dem Unbegrenzten. Und viel mehr kann man von einem Stück von sieben Minuten Dauer auch nicht erwarten
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Di, 08. September 2020 um 15:26 Uhr

  • Eschholzstr. 77
  • 79106 Freiburg im Breisgau
  • Tel.: 0761 207570
  • Webseite

Finden Sie ähnliche Orte zu E-Werk in Freiburg


Weitere Lokalitäten in der Umgebung

Badens beste Erlebnisse