Entscheidung vertagt

Kauf von Fitnessgeräten vertagt.

HERRISCHRIED (csi). Der Arbeitskreis Freizeitsee des Vereins Aktiver Hotzenwald hatte angeregt, Outdoor-Fitnessgeräte zu beschaffen, um die Attraktivität des Stehlesees zu erhöhen. Sinnvoll sei die Anschaffung von sechs Einzelgeräten sowie eines Hinweisschildes, erläuterte Rolf Dannenberger vom Arbeitskreis in der Gemeinderatssitzung am Montag. Die Kosten der von der Gemeinde zu beschaffenden Geräte bezifferte er auf rund 7500 Euro.

Zu bedenken gab es bei der Entscheidung eines: Bürgermeister Christof Berger hatte zu Beginn der Sitzung von einem Bürgermeister berichtet, der wegen des Todes von drei Kindern in einem Dorfteich zu einer Geldstrafe verurteilt worden war, weil er, so das Gericht, seinen Pflichten nicht nachgekommen sei. Vor dem Hintergrund dieses Urteils gelte es, Sicherheitsvorkehrungen für den Stehlesee in Erwägung zu ziehen, so Bürgermeister Berger. Bis dahin solle man die Entscheidung über die Fitnessgeräte zurückstellen, auch wenn das Projekt eine sinnvolle Ergänzung des Angebotes sei. Das Gremium folgte dem Votum Bergers, auch unter Berücksichtigung der prekären finanziellen Situation der Gemeinde, und vertagte die Entscheidung.
von csi
am Mi, 18. März 2020

Badens beste Erlebnisse