Erzwungene Laufpause

BZ-SERIE AUF, LAUF! (6): Kathrin Blum zählt die Tage.

FREIBURG. BZ-Redakteurin Kathrin Blum trainiert für den Freiburg-Halbmarathon im Frühjahr – und erzählt alle zwei Wochen, wie es läuft mit dem Laufen.

Sie haben es vielleicht bemerkt – seit dem letzten Teil dieser kleinen Serie sind nicht wie geplant zwei, sondern bereits drei Wochen verstrichen. Einige Leser haben tatsächlich schon nachgefragt, was denn da los ist. Möglicherweise erinnern Sie sich, dass ich anfangs nach Ausreden gesucht habe, die einen Rückzug aus dieser Nummer rechtfertigen. Keine Sorge, ich habe (noch) keine gefunden. Aber eine mittlere Alltagskatastrophe hat zumindest eine mehrtägige Laufpause erzwungen. Und wissen Sie was? Es fehlt mir. So sehr es manchmal Überwindung und Qual ist, bei Wind und Wetter draußen zu rennen – so schnell wird es doch auch zur Gewohnheit, zur willkommenen Alltags-Auszeit und ja – fast schon zur Sucht. Deshalb schiele ich bei jeder Gelegenheit sehnsüchtig in Richtung Laufschuhe und zähle die Tage, bis ich endlich wieder joggen darf. Zugegeben – ein bisschen Bauchgrummeln ist auch dabei: Wie wird es nach der Pause klappen? Wie fit bin ich noch? Wie weit bin ich zurückgefallen? Antworten auf diese Fragen gibt’s in der nächsten Folge.
von kbl
am Do, 14. Februar 2019

Badens beste Erlebnisse