"Es geht ins Ohr und dann ins Herz"

BZ-INTERVIEW mit Luis Reichard und Meinrad Walter über das von ihnen geschaffene Lied zum Papstbesuch.

STEGEN. Luis Reichard, ein junger Musiker aus Stegen, komponierte das offizielle Lied zum Papstbesuch in Freiburg, heute veröffentlicht das Amt für Kirchenmusik der Erzdiözese Freiburg Melodie und Text auf seiner Internetseite. Mit Musiker Luis Reichard und Liedtexter Meinrad Walter sprach unsere Mitarbeiterin Monika Rombach.

BZ: "Wo Gott ist, da ist Zukunft…" beginnt ihre Komposition – zuversichtlich und hoffnungsvoll. Wo begann Ihre eigene musikalische Zukunft?

Reichard: In der Familie meiner musikalischen Eltern und Geschwister in der Gemeinde Stegen. Dort ging ich in den Kindergarten und in die Grundschule Eschbach und war Ministrant der Pfarrei St. Jakobus Eschbach.

BZ: Wer wurde auf Ihre Familie und Sie aufmerksam?

Reichard: Der in Eschbach wohnhafte Musikwissenschaftler und Theologe Meinrad Walter. Dadurch musizierte auch ich immer öfter im Gottesdienst. Nach bestandener C-Kurs-Ausbildung war ich als Organist in Eschbach und Stegen tätig.

BZ: Was gab den Anstoß zur Komposition des Papstliedes?

Reichard: Der Diözesantag 2008, dort war ich auf dem Freiburger Münsterplatz mit meiner Vertonung des Mottos "Ihr seid Gottes Melodie" zu hören. Nach Abi-tur und Zivildienst studierte ich Jazztrompete bei Andreas Haderer an der Musikhochschule Köln und trat auch bei der "Cologne Jazz Night 2010" und dem Festival "Jazz Against the Machine" auf.

BZ: Wie kamen Sie beim Komponieren voran?

Reichard: Sehr gut und sehr schnell, jetzt sind wir gespannt auf die Reaktionen.

BZ: Herr Walter, wie kam der Entwurf des Papstliedes bei den Verantwortlichen an?

Walter: Nach dem Motto, "es geht ins Ohr und dann auch ins Herz" so gut, dass wir es am 1. Juli in der Katholischen Akademie Freiburg einspielten. Die Klänge sind auf YouTube zu hören, die Noten stehen bis zum Papstbesuch zum freien Download bereit.

BZ: Welche Thematik und welche Ausführenden stehen dahinter?

Walter: "Dein Gott ist Deine Zukunft..." lautet das Motto und dies hat Luis Reichard sehr geschickt vertont und die Entwicklung von der anfänglichen "Gefangenschaft" bis zum "Lösen der Fesseln" gut herausgearbeitet. Mitwirkende dieser Aufnahme sind die bei der Jugendvigil des Papstbesuchs engagierte Band "SaxoBeat", sechs junge Musiker aus Freiburg in der Besetzung Saxophon, Gitarre, Piano, Keyboard/Percussion, Bass und Schlagzeug. Es singen Absolventen der kirchenmusikalischen C-Ausbildung, unter anderem Luis’ Wegbegleiter Severin Zöhrer, und als Solosänger Sebastian Neumann. "Special guest" ist Luis Reichard mit seiner Trompete.

BZ: Was soll das Lied bewirken?

Walter: Das neue Papstlied von Luis Reichard soll dem Motto einen unverwechselbaren Klang geben und seinen Weg in Gruppen und Gemeinden finden, bevor es am 25. September vielstimmig auf dem Freiburger Flughafengelände erklingen wird.

Das Papstlied kann abgehört und heruntergeladen werden von der Internetseite des Erzbistums Freiburg: http://www.ebfr.de/papstlied
von ro
am Mi, 13. Juli 2011

Badens beste Erlebnisse