Freizeitpark

Europa-Park beendet Saison mit Besucherrekord – Zahlreiche Umbauten im Gange

Für den Europa-Park endet die Saison 2017 erneut mit einem Besucherrekord: 5,6 Millionen Besucher waren zu Gast. Aktuell ist der Freizeitpark geschlossen. Zahlreiche Umbauten stehen an.

Mit 5,6 Millionen Besuchern meldet der Europa-Park für das Jahr 2017 einen neuen Besucherrekord. Gestern hatte der Park zum letzten Mal in der Wintersaison geöffnet. Bis zur Wiedereröffnung am 24. März wird es erhebliche Umbauten für neue Attraktionen geben. Seit der Gründung des Parks 1975 haben über 110 Millionen Gäste den Freizeitpark besucht. Der Europa-Park ist nach dem Disneyland Paris der besucherstärkste Freizeitpark Europas und hat als saisonaler Freizeitpark die meisten Besucher der Welt.

Die sich bereits im Bau befindliche Wasserwelt "Rulantica" wird in Europa einzigartig sein und sichert den Standort des Familienunternehmens in Rust. Mit einem dreistelligen Millionenbetrag ist sie das größte Invest in der Geschichte des Unternehmens, heißt es in der Pressemitteilung des Europa-Parks. Bis Ende 2019 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Der Europa-Park ist mit dem Projekt einmal mehr auch ein Wirtschaftsmotor im Südwesten: Die rund 150 Millionen Euro Invest in der ersten Phase gingen nahezu ausschließlich an Firmen in der Region, so die Mitteilung.

Plus bei Gästen aus NRW, Hessen und Rheinland-Pfalz

Die Zahl der Übernachtungsgäste in den fünf Erlebnishotels und auch die Aufenthaltsdauer steige kontinuierlich an. Laut Parkchef Roland Mack, sei das deutliche Wachstum unter anderem auf ein starkes Plus bei Gästen aus Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz zurückzuführen. Auch die Zahl der Besucher aus Frankreich und der Schweiz sei im zweistelligen Prozentbereich gewachsen.

Der Park heimste in der Saison 2017 auch eine stattliche Zahl an Preisen ein. Bei einer Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) unter 32.000 ausländischen Touristen erreicht der Europa-Park den zweiten Platz unter den beliebtesten 100 Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Auch beim "Branchen-Oscar" und den "Golden Ticket Awards" konnte der Europa-Park überzeugen. Der Freizeitpark wurde zum "Besten Freizeitpark weltweit" gewählt. Er erhielt damit die Auszeichnung zum vierten Mal in Folge. Als bester europäischer Freizeitpark erhielt der Europa-Park auch den "European Star Award".

Neue Optik für Kult-Kugel

Auffälligste Neuerung zur neuen Saison ist der Umbau im französischen Themenbereich. An der Kult-Kugel Eurosat (Dunkelachterbahn), dem Wahrzeichen im französischen Themenbereich, werden seit Ende der Sommersaison 2017 umfangreiche bauliche Veränderungen vorgenommen – sowohl innerhalb als auch außerhalb der Kugel. Die gesamte Fassade erhält eine neue Optik und auch rund um die Achterbahn wird es größere Umgestaltungen geben, heißt es in der Pressemitteilung: Eine Hommage an die reiche Kultur und Historie des Nachbarlands.

Im Englischen Themenbereich wird Paddington thematisiert werden. Der beliebten Kinderbuchfigur wird in "Griechenland" sogar eine ganze Eisshow gewidmet sein. Auch im digitalen Bereich wird die neue Saison neue Entwicklungen bringen, so die Pressemitteilung. MackMedia stehe für transmediales Entertainment auf höchstem Niveau. Ziel sei es, den Besuchern und Fans ein 360-Grad-Entertainment-Angebot zu liefern, das den Europa-Park überall und jederzeit erlebbar machen soll. Als jüngstes Angebot für die Besucher kann die mittlerweile vierte VR-Animation auf "Alpenexpress Coastiality" erlebt werden, bei der mit Hilfe von Kopfbewegungen aktiv in die Animation eingegriffen werden kann.
von bz
am So, 07. Januar 2018 um 18:58 Uhr


Badens beste Erlebnisse