Evang. Stadtkirche

  • Schlossplatz 2
  • 79312 Emmendingen
  • Tel.: 07641 8704
  • Webseite
Zum Routenplaner

Evang. Stadtkirche: Alle Termine

  • Stefan Pöll (Orgel), Brita Kopf (Cello), Florian Büker (Kontrabass), Leitung: Jörn Bartels Der Geist hilft - So lautet der Titel des Konzerts am Sa 4. Februar um 19.00 Uhr in der evang. in Waldkirch/Kollnau und am So 5. Februar um 17.00 Uhr in der evang. Stadtkirche Emmendingen. Der Bezirks-Chor cantate dekanate singt die Bachmotette »Der Geist hilft unser Schwachheit auf«, die im Zentrum des Programms steht. Eröffnet wird das Programm mit einer sechstimmigen Motette »Schaffe in mir Gott in reines Herz« von Andreas Hammerchmidt. Der vertonte Psalmtext geht weiter: »und gib mir einen neuen gewissen Geist«. Der heilige Geist wird danach auch in den Chorälen »Nun bitten wir den Heiligen Geist« (Sätze von Staden, Praetorius, Bartels) und »Komm Heiliger Geist« (8 st. Satz von Scheidt) angrufen.Der englische Block schlägt dann die Brücke vom Frühbarock mit Sätzen von Tallis und Tye zu romantischen Werken von Tchaikovsky und Harris. Stefan Pöll, der auch in der Continuogruppe (Brita Kopf - Cello und Florian Büker - Kontrabass) die meisten Stücke begleitet, wird auf der Orgel von Bach die Fantasia super "Komm, Heiliger Geist" spielen und eine kleine Improvisation über "Ev´ry time I feel teh Spirit". Die Leitung hat Bezirks-Kantor Jörn Bartels.

    Emmendingen | Evang. Stadtkirche

    So 05.02.17
    17 Uhr
    Bezirks-Chor Cantate Dekanate: Der Geist hilft
  • Gesangsensemble Contrapunkt, Bläserensemble Am Todestag von Martin Luther, am Samstag, 18. Februar um 19 Uhr wird in der evangelischen Emmendinger Stadtkirche Vokalmusik mit den typischen Instrumenten aus seiner Zeit aufgeführt. Das Vokaloktett Contrapunkt beginnt das Konzert mit dem einzigen mehrstimmigen Satz, den Luther selbst geschrieben hat: »Non moriar, sed vivam...« (Ich werde nicht sterben, sondern leben...). Gibt es einen passenderen Text für einen Mann, dessen Wirken 500 Jahre später immer noch weiterlebt? Weil dieses Stück sehr kurz ist, wird es mit einem Stück von Ludwig Senfl in der selben Tonart kombiniert. Martin Luther, den Senfl in Worms und Augsburg persönlich kennenlernt, bestellt bei ihm Kompositionen und drückt ihm in einem Brief von 1530 seine Wertschätzung aus. Danach folgen verschiedene Sätze zu drei Luther-Chorälen von zum Teil bekannten Namen wie Scheidt, Praetorius und Hassler. Es finden sich aber auch unbekanntere Komponisten wie Schultz, Lichtlein und Hoyoul, die faszinierende Musik geschrieben haben. Dabei spannt sich der Bogen von vierstimmigen Sätzen bis zu größeren achtstimmigen Werken, die zum Teil a-cappella vorgetragen werden, zum Teil werden die Sänger von einem Bläserensemble aus Zinken, Posaunen und Bassdulzian begleitet.

    Emmendingen | Evang. Stadtkirche

    Sa 18.02.17
    19 Uhr
    Luther und die Musik seiner Zeit
  • Christoph-Georgii-Trio Das Christoph Gerogii Trio wird am Sonntag, 19. Februar, um 19 Uhr in der evangelischen Stadtkirche eine andere Musiksprache nutzen, um Luthers Choräle für heutige Ohren neu anzubieten. Seit vielen Jahren setzt sich das Christoph-Georgii-Trio mit dem zeitlosen Erbe der Choräle auseinander: Die Musik entwickelt sich aus der Spannung zwischen Jahrhunderte alten Melodien und der Spontaneität und Interaktion der Jazzimprovisation. Diese Art des subjektiven Umgangs mit Chorälen ist ein ein Wesensmerkmal der komponierten und improvisierten Kirchenmusik - quer durch alle Stilepochen. Das Christoph Georgii Trio stellt sich in diese Tradition - jedoch unter Verwendung des Vokabulars der Jazzmusik. Christoph Georgii, der als studierter Jazzpianist auch ein Kirchenmusikstudium absolvierte und an den Musikhochschulen in Würzbug, Bayreuth und Heidelberg Improvisation unterrichtete, ist prädestiniert für die Verknüpfung der beiden Improvisationswelten.

    Emmendingen | Evang. Stadtkirche

    So 19.02.17
    19 Uhr
    Von der Freizeit: Lieder von Luther - frei interpretiert

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse