Klassik

Festliches Neujahrskonzert - Isabel Gehweiler, Violoncello und Aljaz Cvirn, Gitarre in Weil am Rhein

Wann
Mo, 1. Januar 2018, 17:00 Uhr
Wo
Weil am Rhein
Kirche St. Gallus (Ötlingen)
Vorverkauf
Ticket kaufen
Vorverkauf auch unter
Tel.: 0761 - 496 88 88 oder bei den
BZ-Geschäftsstellen
Veranstalter
Kulturamt Weil am Rhein
Die in Weil am Rhein aufgewachsene Cellistin Isabel Gehweiler erlangte
erstmals internationale Aufmerksamkeit als ihr 2007 im Alter von 19 Jahren
der Europäischen Förderpreis für Junge Künstler zuerkannt wurde, der
zuvor bereits an bedeutende Künstler wie Anne-Sophie Mutter und Sol Gabetta verliehen wurde.
Als Solistin trat Isabel u.a. mit dem Warschauer Symphonie-Orchester, dem
Akademie-Orchester Mannheim, dem LJO des Saarlands, dem Neuen Orchester Basel und der Polnischen Kammerphilharmonie auf.
Sie konzertierte u. A. bei den Bayreuther Festspielen 2013, dem Verbier
Festival, dem Lucerne Festival, Interlaken Classics, dem
Mecklenburg-Vorpommern Festival, dem Impuls Festival Graz des Klangforum Wien, dem Klangspuren Festival Schwaz des Ensemble Modern, dem Mouvement Festival für Neue Musik Saarbrücken des SR (Saarländischer Rundfunk), dem Podium Festivalen Haugesund, dem focus! Festival in New York und dem Kronberg Cello Festival.
Isabel Gehweiler ist Preisträgerin des Europäischen Förderpreises für Junge Künstler, des Kunstpreises der Kunststiftung Baden-Württemberg, dem Markgräfler Kunstpreis, dem Förderpreis der Casino Gesellschaft
Saarbrücken; Stipendiatin des DAAD (Deutschen Akademischen
Austauschdienstes), der Juilliard School of Music, der Rotary
International Foundation, der arteMusica Stiftung, der Studienstiftung des
Saarlandes und des Richard-Wagner-Verbands Saarland. Seit 2017 ist Isabel Gehweiler Stipendiatin im Förderprogramm für junge Musizierende der Notenstein La Roche Privatbank.
Derzeit hält Isabel Gehweiler einen Lehrauftrag für Violoncello an der
Hochschule für Musik, Medien und Theater in Hannover.
Zu ihren Lehrern gehörten Prof. Katharina Gohl-Moser und Prof. Ivan
Monighetti (beide HSM Basel Precollege), Prof. Richard Aaron (The
Juilliard School, New York Bachelor of Music) Prof. Gustav Rivinius (HfM
Saarbrücken Orchesterdiplom) und Prof. Thomas Grossenbacher (ZHdK, Zürich
Solistenexamen und Lehrdiplom).
Sie ist auch kompositorisch tätig.
Isabel Gehweiler spielt ein Cello von Ersen Aycan (2009).

Alja Cvirn, der führende slowenische Gitarrist seiner Generation, setzt
nach der Ausbildung am Musikkonservatorium in Ljubljana und nach dem mit Auszeichnung abgelegten Diplom an der Musikakademie Ljubljana sein
Masterstudium im Fach Gitarre an der Zürcher Hochschule der Künste fort,
und zwar in der Klasse von Professor Andersa Miolin, er bildet sich jedoch
regelmäßig bei weltweit bekannten Gitarristen wie zum Beispiel Oscar
Ghilia, Alvaro Pieri, Marcin Dylla, Carlo Marchione und andere, weiter.

Als Konzertant und Kammermusiker hat er auf verschiedenen Festivals
gespielt und hohe Auszeichnungen auf zahlreichen Wettbewerben errungen. Für seine Tätigkeit im Gitarrenduo mit dem Gitarristen Dan Grahelj wurde ihm der Preerenpreis der Musikakademie Ljubljana verliehen.

Alja ist als Solist mit dem Streichorchester Celje und mit dem
Akademischen Gitarrenorchester aufgetreten, er arbeitet häufig mit
anerkannten Kammermusikern zusammen, vor allem aber hat er sich in den
vergangenen Jahren als überzeugender Interpret durchgesetzt. Nach der
Meinung der Fachöffentlichkeit zeichnen ihn Perfektion in der Ausführung,
Durchdachtheit im Stil und innovative Interpretationsideen aus. Er gibt
regelmäßig selbstständige Konzerte in Slowenien, Serbien, Österreich,
Deutschland, in der Schweiz, in Italien und in Kroatien.

Ein großer Teil seines Repertoires wurde für das Archiv von RTV Slowenien
aufgenommen.
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Sa, 16. Dezember 2017 um 20:23 Uhr

  • Dorfstr. 48
  • 79576 Weil am Rhein
  • Tel.: 07621 62338
Zum Routenplaner

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse