Forum Merzhausen

  • Am Marktplatz 4
  • 79249 Merzhausen
  • Tel.: 0761 4016131
  • Webseite

Filmvorführungen, Märkte, Konzerte, Versammlungen oder Abibälle: 2012 eröffnet, hat das Forum Merzhausen schon viele Veranstaltungen beherbergt. Die verschiedenen Säle können von Veranstaltern aller Art angemietet werden.

Finden Sie ähnliche Orte zu Forum Merzhausen in Merzhausen

Zum Routenplaner

Forum Merzhausen: Alle Termine

  • Black & Light. Fotografien - »Black & Light« Fotografie Ausstellungsdauer: 01. März bis 30. Mai 2018 Midissage: Sa., 12. Mai 2018, 19.30 Uhr Begrüßung: Dr. Friederike Zimmermann Auftritt: performDance FLASH (Anna Daroch-Heldwein, Violine | Tomasz Daroch, Cello | Olga Daroch, Tanz | Andrzej Heldwein, Blitz) Eintritt frei - Spenden für die Auftretenden willkommen! FORUM Merzhausen | Foyer | Dorfstraße 3, 79249 Merzhausen Keine Öffnungszeiten. Tagsüber bis 23 Uhr (Beleuchtung) durch das verglaste Foyer von außen zu besichtigen, geöffnet während der Veranstaltungen. --- »Werd ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! Du bist so schön. Dann magst du mich in Fesseln schlagen, Dann will ich gern zugrunde gehn!«, lässt Goethe seinen Faust im gleichnamigen Stück sagen. Dem perfekten »schönen« Augenblick widmen sich auch Andrzej Heldwein von höchster Poesie und Ästhetik geprägte Bilderserien. Hierbei spielt sein sensibler Umgang mit Licht eine zentrale Rolle. In der Bewegung befindliche, unscharfe Körperteile leuchten aus dem Dunkel heraus, als gelte es den Betrachter mit ins Bild zu ziehen. Am liebsten widmet sich der preisgekrönte Fotograf den Themen Tanz, Musik und Theater oder aber der kargen Natur. Während letztere vor allem durch ihre Statik besticht, reizt den Künstler im Tanz gerade die Dynamik, welche er in der Momentaufnahme als Summe der Bewegungen größter Leidenschaft ins Bild zu bannen versteht. Biographie: Andrzej Heldwein wurde in Warschau (Polen) geboren, und 2010 mit der FIAP (La Fédération Internationale de l\\\\\\\\'Art Photographique) Bronzemedaille beim Internationalen Salon-Circuit Wettbewerb für Kunstfotografie ausgezeichnet. Nach dem Kunst- und Philosophiestudium im Warschau begann er ab 1986 professionell zu fotografieren. Seit 2006 arbeitete er mit dem Fotografen Adam Bujak an prominenten Orten Polens, wie Krakau und Auschwitz, sowie in Israel und Spanien zusammen. Andrzej Heldwein ist in vielen Ländern Europas tätig und lebt zurzeit in Freiburg im Breisgau. Er ist Mitglied des Kunstvereins Freiburg. www.heldwein-foto.com --

    Merzhausen | Forum Merzhausen

    Fr 25.05.18
    Andrzej Heldwein
  • Black & Light. Fotografien - »Black & Light« Fotografie Ausstellungsdauer: 01. März bis 30. Mai 2018 Midissage: Sa., 12. Mai 2018, 19.30 Uhr Begrüßung: Dr. Friederike Zimmermann Auftritt: performDance FLASH (Anna Daroch-Heldwein, Violine | Tomasz Daroch, Cello | Olga Daroch, Tanz | Andrzej Heldwein, Blitz) Eintritt frei - Spenden für die Auftretenden willkommen! FORUM Merzhausen | Foyer | Dorfstraße 3, 79249 Merzhausen Keine Öffnungszeiten. Tagsüber bis 23 Uhr (Beleuchtung) durch das verglaste Foyer von außen zu besichtigen, geöffnet während der Veranstaltungen. --- »Werd ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! Du bist so schön. Dann magst du mich in Fesseln schlagen, Dann will ich gern zugrunde gehn!«, lässt Goethe seinen Faust im gleichnamigen Stück sagen. Dem perfekten »schönen« Augenblick widmen sich auch Andrzej Heldwein von höchster Poesie und Ästhetik geprägte Bilderserien. Hierbei spielt sein sensibler Umgang mit Licht eine zentrale Rolle. In der Bewegung befindliche, unscharfe Körperteile leuchten aus dem Dunkel heraus, als gelte es den Betrachter mit ins Bild zu ziehen. Am liebsten widmet sich der preisgekrönte Fotograf den Themen Tanz, Musik und Theater oder aber der kargen Natur. Während letztere vor allem durch ihre Statik besticht, reizt den Künstler im Tanz gerade die Dynamik, welche er in der Momentaufnahme als Summe der Bewegungen größter Leidenschaft ins Bild zu bannen versteht. Biographie: Andrzej Heldwein wurde in Warschau (Polen) geboren, und 2010 mit der FIAP (La Fédération Internationale de l\\\\\\\\'Art Photographique) Bronzemedaille beim Internationalen Salon-Circuit Wettbewerb für Kunstfotografie ausgezeichnet. Nach dem Kunst- und Philosophiestudium im Warschau begann er ab 1986 professionell zu fotografieren. Seit 2006 arbeitete er mit dem Fotografen Adam Bujak an prominenten Orten Polens, wie Krakau und Auschwitz, sowie in Israel und Spanien zusammen. Andrzej Heldwein ist in vielen Ländern Europas tätig und lebt zurzeit in Freiburg im Breisgau. Er ist Mitglied des Kunstvereins Freiburg. www.heldwein-foto.com --

    Merzhausen | Forum Merzhausen

    Sa 26.05.18
    Andrzej Heldwein
  • Black & Light. Fotografien - »Black & Light« Fotografie Ausstellungsdauer: 01. März bis 30. Mai 2018 Midissage: Sa., 12. Mai 2018, 19.30 Uhr Begrüßung: Dr. Friederike Zimmermann Auftritt: performDance FLASH (Anna Daroch-Heldwein, Violine | Tomasz Daroch, Cello | Olga Daroch, Tanz | Andrzej Heldwein, Blitz) Eintritt frei - Spenden für die Auftretenden willkommen! FORUM Merzhausen | Foyer | Dorfstraße 3, 79249 Merzhausen Keine Öffnungszeiten. Tagsüber bis 23 Uhr (Beleuchtung) durch das verglaste Foyer von außen zu besichtigen, geöffnet während der Veranstaltungen. --- »Werd ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! Du bist so schön. Dann magst du mich in Fesseln schlagen, Dann will ich gern zugrunde gehn!«, lässt Goethe seinen Faust im gleichnamigen Stück sagen. Dem perfekten »schönen« Augenblick widmen sich auch Andrzej Heldwein von höchster Poesie und Ästhetik geprägte Bilderserien. Hierbei spielt sein sensibler Umgang mit Licht eine zentrale Rolle. In der Bewegung befindliche, unscharfe Körperteile leuchten aus dem Dunkel heraus, als gelte es den Betrachter mit ins Bild zu ziehen. Am liebsten widmet sich der preisgekrönte Fotograf den Themen Tanz, Musik und Theater oder aber der kargen Natur. Während letztere vor allem durch ihre Statik besticht, reizt den Künstler im Tanz gerade die Dynamik, welche er in der Momentaufnahme als Summe der Bewegungen größter Leidenschaft ins Bild zu bannen versteht. Biographie: Andrzej Heldwein wurde in Warschau (Polen) geboren, und 2010 mit der FIAP (La Fédération Internationale de l\\\\\\\\'Art Photographique) Bronzemedaille beim Internationalen Salon-Circuit Wettbewerb für Kunstfotografie ausgezeichnet. Nach dem Kunst- und Philosophiestudium im Warschau begann er ab 1986 professionell zu fotografieren. Seit 2006 arbeitete er mit dem Fotografen Adam Bujak an prominenten Orten Polens, wie Krakau und Auschwitz, sowie in Israel und Spanien zusammen. Andrzej Heldwein ist in vielen Ländern Europas tätig und lebt zurzeit in Freiburg im Breisgau. Er ist Mitglied des Kunstvereins Freiburg. www.heldwein-foto.com --

    Merzhausen | Forum Merzhausen

    So 27.05.18
    Andrzej Heldwein
  • Black & Light. Fotografien - »Black & Light« Fotografie Ausstellungsdauer: 01. März bis 30. Mai 2018 Midissage: Sa., 12. Mai 2018, 19.30 Uhr Begrüßung: Dr. Friederike Zimmermann Auftritt: performDance FLASH (Anna Daroch-Heldwein, Violine | Tomasz Daroch, Cello | Olga Daroch, Tanz | Andrzej Heldwein, Blitz) Eintritt frei - Spenden für die Auftretenden willkommen! FORUM Merzhausen | Foyer | Dorfstraße 3, 79249 Merzhausen Keine Öffnungszeiten. Tagsüber bis 23 Uhr (Beleuchtung) durch das verglaste Foyer von außen zu besichtigen, geöffnet während der Veranstaltungen. --- »Werd ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! Du bist so schön. Dann magst du mich in Fesseln schlagen, Dann will ich gern zugrunde gehn!«, lässt Goethe seinen Faust im gleichnamigen Stück sagen. Dem perfekten »schönen« Augenblick widmen sich auch Andrzej Heldwein von höchster Poesie und Ästhetik geprägte Bilderserien. Hierbei spielt sein sensibler Umgang mit Licht eine zentrale Rolle. In der Bewegung befindliche, unscharfe Körperteile leuchten aus dem Dunkel heraus, als gelte es den Betrachter mit ins Bild zu ziehen. Am liebsten widmet sich der preisgekrönte Fotograf den Themen Tanz, Musik und Theater oder aber der kargen Natur. Während letztere vor allem durch ihre Statik besticht, reizt den Künstler im Tanz gerade die Dynamik, welche er in der Momentaufnahme als Summe der Bewegungen größter Leidenschaft ins Bild zu bannen versteht. Biographie: Andrzej Heldwein wurde in Warschau (Polen) geboren, und 2010 mit der FIAP (La Fédération Internationale de l\\\\\\\\'Art Photographique) Bronzemedaille beim Internationalen Salon-Circuit Wettbewerb für Kunstfotografie ausgezeichnet. Nach dem Kunst- und Philosophiestudium im Warschau begann er ab 1986 professionell zu fotografieren. Seit 2006 arbeitete er mit dem Fotografen Adam Bujak an prominenten Orten Polens, wie Krakau und Auschwitz, sowie in Israel und Spanien zusammen. Andrzej Heldwein ist in vielen Ländern Europas tätig und lebt zurzeit in Freiburg im Breisgau. Er ist Mitglied des Kunstvereins Freiburg. www.heldwein-foto.com --

    Merzhausen | Forum Merzhausen

    Mo 28.05.18
    Andrzej Heldwein
  • Black & Light. Fotografien - »Black & Light« Fotografie Ausstellungsdauer: 01. März bis 30. Mai 2018 Midissage: Sa., 12. Mai 2018, 19.30 Uhr Begrüßung: Dr. Friederike Zimmermann Auftritt: performDance FLASH (Anna Daroch-Heldwein, Violine | Tomasz Daroch, Cello | Olga Daroch, Tanz | Andrzej Heldwein, Blitz) Eintritt frei - Spenden für die Auftretenden willkommen! FORUM Merzhausen | Foyer | Dorfstraße 3, 79249 Merzhausen Keine Öffnungszeiten. Tagsüber bis 23 Uhr (Beleuchtung) durch das verglaste Foyer von außen zu besichtigen, geöffnet während der Veranstaltungen. --- »Werd ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! Du bist so schön. Dann magst du mich in Fesseln schlagen, Dann will ich gern zugrunde gehn!«, lässt Goethe seinen Faust im gleichnamigen Stück sagen. Dem perfekten »schönen« Augenblick widmen sich auch Andrzej Heldwein von höchster Poesie und Ästhetik geprägte Bilderserien. Hierbei spielt sein sensibler Umgang mit Licht eine zentrale Rolle. In der Bewegung befindliche, unscharfe Körperteile leuchten aus dem Dunkel heraus, als gelte es den Betrachter mit ins Bild zu ziehen. Am liebsten widmet sich der preisgekrönte Fotograf den Themen Tanz, Musik und Theater oder aber der kargen Natur. Während letztere vor allem durch ihre Statik besticht, reizt den Künstler im Tanz gerade die Dynamik, welche er in der Momentaufnahme als Summe der Bewegungen größter Leidenschaft ins Bild zu bannen versteht. Biographie: Andrzej Heldwein wurde in Warschau (Polen) geboren, und 2010 mit der FIAP (La Fédération Internationale de l\\\\\\\\'Art Photographique) Bronzemedaille beim Internationalen Salon-Circuit Wettbewerb für Kunstfotografie ausgezeichnet. Nach dem Kunst- und Philosophiestudium im Warschau begann er ab 1986 professionell zu fotografieren. Seit 2006 arbeitete er mit dem Fotografen Adam Bujak an prominenten Orten Polens, wie Krakau und Auschwitz, sowie in Israel und Spanien zusammen. Andrzej Heldwein ist in vielen Ländern Europas tätig und lebt zurzeit in Freiburg im Breisgau. Er ist Mitglied des Kunstvereins Freiburg. www.heldwein-foto.com --

    Merzhausen | Forum Merzhausen

    Di 29.05.18
    Andrzej Heldwein
  • Black & Light. Fotografien - »Black & Light« Fotografie Ausstellungsdauer: 01. März bis 30. Mai 2018 Midissage: Sa., 12. Mai 2018, 19.30 Uhr Begrüßung: Dr. Friederike Zimmermann Auftritt: performDance FLASH (Anna Daroch-Heldwein, Violine | Tomasz Daroch, Cello | Olga Daroch, Tanz | Andrzej Heldwein, Blitz) Eintritt frei - Spenden für die Auftretenden willkommen! FORUM Merzhausen | Foyer | Dorfstraße 3, 79249 Merzhausen Keine Öffnungszeiten. Tagsüber bis 23 Uhr (Beleuchtung) durch das verglaste Foyer von außen zu besichtigen, geöffnet während der Veranstaltungen. --- »Werd ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! Du bist so schön. Dann magst du mich in Fesseln schlagen, Dann will ich gern zugrunde gehn!«, lässt Goethe seinen Faust im gleichnamigen Stück sagen. Dem perfekten »schönen« Augenblick widmen sich auch Andrzej Heldwein von höchster Poesie und Ästhetik geprägte Bilderserien. Hierbei spielt sein sensibler Umgang mit Licht eine zentrale Rolle. In der Bewegung befindliche, unscharfe Körperteile leuchten aus dem Dunkel heraus, als gelte es den Betrachter mit ins Bild zu ziehen. Am liebsten widmet sich der preisgekrönte Fotograf den Themen Tanz, Musik und Theater oder aber der kargen Natur. Während letztere vor allem durch ihre Statik besticht, reizt den Künstler im Tanz gerade die Dynamik, welche er in der Momentaufnahme als Summe der Bewegungen größter Leidenschaft ins Bild zu bannen versteht. Biographie: Andrzej Heldwein wurde in Warschau (Polen) geboren, und 2010 mit der FIAP (La Fédération Internationale de l\\\\\\\\'Art Photographique) Bronzemedaille beim Internationalen Salon-Circuit Wettbewerb für Kunstfotografie ausgezeichnet. Nach dem Kunst- und Philosophiestudium im Warschau begann er ab 1986 professionell zu fotografieren. Seit 2006 arbeitete er mit dem Fotografen Adam Bujak an prominenten Orten Polens, wie Krakau und Auschwitz, sowie in Israel und Spanien zusammen. Andrzej Heldwein ist in vielen Ländern Europas tätig und lebt zurzeit in Freiburg im Breisgau. Er ist Mitglied des Kunstvereins Freiburg. www.heldwein-foto.com --

    Merzhausen | Forum Merzhausen

    Mi 30.05.18
    Andrzej Heldwein
  • Voice Event, Christian Geugelin, Morten Vinther (Real Group), Katharina Henryson Life is a dm zm Diese etwas andere Lebensweisheit ist nicht nur Bass-Zitat des aktuellen Programms von VOICE EVENT, sondern Motto schlechthin des jungen Ensembles. Der Schülerchor begeistert mit seinen Jazz-, Pop- und Gospel-Arrangements bereits seit 20 Jahren Zuhörer und Jurys deutschlandweit und sang sich gut gelaunt durch Wettbewerbe, Festivals und Konzerte. Hunderte ehemalige Schüler haben im Laufe von zwei Jahrzenten unter dem Namen VOICE EVENT zusammen gesungen. Der Chor lädt Interessierte, Freunde der guten Musik und Unterhaltung, A-Cappella-Junkies sowie Ehemalige zum Jubiläum nach Freiburg, denn erwartet werden auch prominente Gäste der A-Cappella-Szene: Morten Vinther und Katharina Henryson, bekannt geworden als Sänger des Ensembles THE REAL GROUP, geben VOICE EVENT nicht nur intensive Workshops, sondern sind als Special Guests Teil des Jubiläumskonzerts.

    Merzhausen | Forum Merzhausen

    So 24.06.18
    19:30 Uhr
    Ticket
    Voice Event gets real - Jubiläumskonzert
  • Jazzfestival Freiburg 2018. Lutz Streun Til Schneider Sebastian Winne feat. Melane Nkounkolo () ZEITGEMÄßER KANN EINE BAND DIE URSPRÜNGLICHEN IDEALE DES JAZZ, SEINE FREIHEITSLIEBE UND DEN SPAß AN MITREIßENDEN RHYTHMEN, KAUM DEFINIEREN. () (Frankfurter Allgemeine Zeitung) Zu den innovativsten Bands des jungen deutschen Jazz gehört das Trio Three Fall. Mit ihrer einzigartigen Besetzung, bestehend aus 2 Bläsern und Schlagzeug, ohne gängiges Bass und Akkordinstrument, haben sie auf nahezu allen wichtigen deutschen Jazzfestivals für Furore gesorgt. Jetzt hat die Band Zuwachs bekommen: die kongolesisch-deutsche Sängerin Melane bringt eine neue Farbe in den unverwechselbaren Sound der Band. Ihre Stimme kraftvoll, geschmeidig und strahlend fügt sich perfekt in die Musik des Trios ein und bildet einen Kontrast zu den rauhen grooves. Vielfältige Möglichkeiten eröffnen sich nun für die Band, die dafür bekannt ist, ihr Publikum immer wieder zu überraschen. Denn vom Jazz nehmen sie sich vor allem die Freiheit, das zu tun, was ihnen gefällt, sodass ihre HipHop, Afrobeat und Reggae Einflüsse unüberhörbar sind. Trombone Shorty, der die Band ins Vorprogramm seiner Deutschland Tour nahm, bezeichnete sie als unique und Red Hot Chili Peppers Drummer Chad Smith adelte Ihre Peppers-Interpretationen höchstpersönlich als best Red Hot Chili Peppers covers Ive heard done yet. Ihre Musik, die auf dem renomierten Jazzlabel ACT veröffentlicht wird, wurde in den letzten Jahren bei Konzerttourneen durch Japan, China, Korea, Ägypten, Russland, Katar und Europa enthusiastisch gefeiert. Mit der charismatischen Melane, die sowohl in Englisch als auch in Ihrer Muttersprache Lingala singt, öffnet sich Three Fall jetzt neuen Klangwelten und sprengt damit endgültig alle Genregrenzen. Lutz Streun Tenor Saxofon, Bass Klarinette TiL Schneider Posaune Sebastian Winne Schlagzeug, Perkussion feat. Melane Nkounkolo Gesang

    Merzhausen | Forum Merzhausen

    Do 20.09.18
    20 Uhr
    Ticket
    Three Fall & Melane
  • Foyer Jazz. Walter Lang Gerwin Eisenhauer Peter Cudek Trio Elf gehört zu den international am meisten beachteten Jazzformationen Deutschlands und hat den Bremer Jazzpreis 2016 gewonnen. Sie sind die einzige deutsche Band der letzten Jahre, der das amerikanische Downbeat, das renommierteste Jazzmagazin der Welt, eine ganze Seite widmete. Trio Elf continues its signature exploration of the best of whats out there in the world of sound (Downbeat) Trio Elf bezieht seine musikalische Leichtigkeit aus Melodien, die geradezu hymnisch anmuten, flirrenden Rhythmen mit überraschenden dynamischen Brüchen und dem gemeinsamen Atmen dreier gleichberechtigter Stimmen. Ihre inspirierten Improvisationen wurden von der Kritik weltweit gefeiert. Markenzeichen der Band ist die Erweiterung des warmen akustischen Sounds durch den kreativen Einsatz von Electronics und Elementen aus der Club Music. Inzwischen sind 6 Alben bei ENJA Records erschienen, die Neueste MusicBox» Music im September 2016 bei Enja Records. Trio Elf gehört zu einer neuen deutschen Jazzgeneration. War der Jazz zuletzt zur Lounge- Musik degradiert, entdeckt TRIO ELF das, was den Jazz einst groß machte: Risiko, neue Sounds und Energieausbrüche - Hamburger Abendblatt - Gerwin Eisenhauer spielt komplexe Beats wie ein mensch- gewordener Drum-Computer, der mit Drum´n´Bass oder HipHop so virtuos improvisiert wie andere Jazzschlagzeuger mit dem Swing. Walter Lang ist einer der herausragendsten Pianisten Europas und ein gefeierter Star in Japan. Seine lyrisch-magischen Melodien und energetischen Akkorde zeugen von ungeheurer Kreativität. Peter Cudek machte sich mit seinem eigenständigen melodisch- virtuosen Stil auf dem Bass international einen Namen. TRIO ELF passt «wie die Faust aufs Auge» in die coole neue Foyer-Jazz Reihe im FORUM Merzhausen.

    Merzhausen | Forum Merzhausen

    Fr 12.10.18
    20 Uhr
    Ticket
    Trio Elf
  • I GO BACK HOME Jimmy Scott Eine Filmdokumentation von Ralf Kemper. Anschließend Produzent Ralf Kemper (Düsseldorf) im Gespräch mit Peter Disch (Badische Zeitung) Hätte der Düsseldorfer Musikproduzent Ralf Kemper gewusst, auf was er sich da einlässt, er hätte es wahrscheinlich gleich bleiben lassen. Das wäre schade gewesen. Dann gäbe es »I Go Back Home« nicht, das wundervolle Album des großartigen amerikanischen Jazzsängers Jimmy Scott, der 2014 mit 88 Jahren starb. Die Geschichte von Scotts letzter Platte spiegelt sein Leben. Auch der gleichnamige Film wäre nie gedreht worden. Er dokumentiert die Entstehung der Platte, die sich von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung am Freitag acht Jahre zog. Allein in die Produktion steckte Kemper eine viertel Million Euro, erzählt er am Telefon. Er verkaufte sein Studio. Weil er Geld brauchte. Aber auch, um sein früheres Leben als erfolgreicher Komponist von Werbejingles endgültig hinter sich zu lassen. »Eine Art von Burnout« hielt das Projekt zwei, drei Jahre auf. Und als endlich alles fertig war, gründete er eine eigene Plattenfirma, um »I Go Back Home« so veröffentlichen zu können, wie er sich das vorstellte. Mit aufwändiger Hülle und Booklet und ohne sämtliche Rechte abzutreten. Denn das wäre der Preis für die Zusammenarbeit mit einem Großen der Branche gewesen. Wahrscheinlich musste das so sein. Denn die Geschichte von Scotts letzter Platte spiegelt die Geschichte seines Lebens, das von Schicksalsschlägen und schreiender Ungerechtigkeit geprägt war, das ihm spät die lang vermisste Wertschätzung und ein wenig Glück brachte, aber kein Happy End bescherte. Ein fragiler, zarter Junge mit der Stimme eines Engels.

    Merzhausen | Forum Merzhausen

    Fr 09.11.18
    20 Uhr
    Ticket
    Jimmy Scott I go back home - Cinema & Gespräch Ralf Kemper Peter Disch (BZ)
  • Anja Lechner François Couturier Jean-Marc Larché Jean-Louis Matinier Eine Musik wie das Firmament. Die ganze soghafte Schönheit dieser Kompositionen über Kopfhörer zu erleben ersetzt sieben Jahre Achtsamkeitstraining. Die Klappengeräusche des Saxophons, ein kristallklares Klavier, das Schwingen der Cellosaiten all das vermischt sich im Kopf zu einer einzigartigen Klangmeditation. Tobias Schmitz, Stern Immer auch tönen Mosaiksteine der Erinnerung an Gewesenes, an Vivaldi wie an die minimalistische Klangvielfalt und Einzigartigkeit des Penguin Cafe Orchestras unter der Leitung des wie Tarkowski zu früh verstorbenen Simon Jeffes. Eine Musik wie das Firmament, sie funkeln und leuchten alle: am Cello Anja Lechner, mit dem Sopransaxofon Jean-Marc Larché und auf dem Knopfakkordeon Jean-Louis Matinier. Stefan Sell, Crescendo Couturier inszeniert mit dem Tarkovsky Quartet eine traumverloren schöne (Kammer-)Musik, teils vollständig, teils um einen komponierten Kern improvisiert, im Grenzbereich zwischen klassischer Kammermusik (mit Piano und Cello als führenden Instrumenten), Jazz und Folklore mit Sopransaxophon und Akkordeon als genretypischen Instrumenten. So wenig wie in Tarkovskys Filmen sich Traum und Realität eindeutig separieren lassen, so wenig ist die Musik Couturiers eindeutig einem Genre zuzuordnen. Fast durchgängig aber dominiert eine Stimmung gelassener, unprätentiöser Melancholie. Heribert Ickerott, Jazzpodium Ingmar Bergman hat einmal über Andrey Tarkovsky gesagt, er bewege sich mit solcher Natürlichkeit im Raum der Träume. Das französisch-deutsche Quartett, das sich nach dem russischen Filmemacher benannt hat, hat eine ganz eigene assoziative Traum-Sprache für sich entwickelt. Für den Bandleader François Couturier sind die Ruhe und die Langsamkeit bei Tarkovsky eng verwandt mit der ECM-Ästhetik. Jene wird auf dem dritten Album der Gruppe, Nuit Blanche , noch weiter entwickelt. Die Stücke, ob von François Couturier komponiert, oder von Couturier, Cellistin Anja Lechner, Saxophonist Jean-Marc Larché und Akkordeonist Jean-Louis Matinier aus dem Moment heraus geschaffen, erforschen die Textur von Träumen und Gedächtnis und beziehen sich dabei weiter auf Tarkovsky. Couturiers Stück Dakus etwa spielt auf Toru Takemitsus Komposition Nostalghia aus dem Jahr 1987 an, die im Gedenken an den Regisseur geschrieben wurde. Das Quartett schließt hier auch eine Interpretation von Vivaldis Cum dederit delectis suis somnum ein und verweist damit auf einen Komponisten, dessen Musik Tarkovsky während der Dreharbeiten zu Stalker gehört hatte.

    Merzhausen | Forum Merzhausen

    Sa 08.12.18
    20 Uhr
    Ticket
    Tarkovsky Quartet - Nuit blanche - Das große Weihnachtskonzert 2018
  • David Helbock Johannes Bär Andreas Broger. Random/Control - Foyer Jazz-Club Release Concert Neues ACT Album Ein Geschichtenerzähler am Klavier. 3sat Kulturzeit (DE, AT, CH) Vollendetes melodisches Spiel.» The London Times (GB) Einfach unbeschreiblich.« Jazz thing (DE) »Virtuoser Trio Jazz, der Humor besitzt.« Audio (DE) »Jazz mit erfrischender Unkonventionalität von seltenem Rang. / Album des Monats« Piano News (DE)

    Merzhausen | Forum Merzhausen

    Fr 25.01.19
    20 Uhr
    Ticket
    David Helbock Trio

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse