Vorschau

Freiburg Marathon: Einschränkungen für Autos, Busse und Straßenbahnen

Die Vorbereitungen sind unübersehbar: Überall neben der Strecke des 13. Freiburg Marathon am Sonntag, 3. April, warten Schilder und Absperrgitter auf ihren Einsatz.

Am Sonntag in einer Woche heißt es zwischen 7 und 17.40 Uhr wieder "Run and Rock". Wenn rund 10.000 Sportlerinnen und Sportler durch die Straßen Freiburgs laufen und 42 Bands an der Strecke für Stimmung sorgen, dann geht es auch um Integration. Unter dem Motto "Laufend integrieren" sind Aktionen zugunsten von Flüchtlingen geplant.

In einem Flugblatt an die Anwohner entlang der Laufstrecke werben die Organisatoren von "Runabout" um Verständnis. Die Polizei bittet darin alle Anwohner, ihre Fahrzeuge nicht auf den gesperrten Straßen, sondern außerhalb des Veranstaltungsbereichs (siehe Grafik rechts) zu parken. Betroffen sind die Neunlinden-, Hinterkirch-, Händel-, Oken-, Haydn-, Richard-Wagner-, Urban-, Mozart-, Fritz-Geiges-, Hindenburg-, Wilhelm-, Wentzinger-, Wanner-, Klara-, Waldkircher-, Kandel-, Schubert-, Wall-, Emmendinger- sowie Kartäuserstraße und der Tennenbacher Platz.

Halteverbot in vielen Straßen

In zahlreichen Straßen gilt außerdem ein Halteverbot; nicht mit dem Auto können zwischen 10 und 17 Uhr die Gerberau, die Erasmus- und Hermannstraße sowie die Schofer- und Konviktstraße erreicht werden. Alle anderen Straßen sind frei oder im Ausnahmefall über Querungsstellen zu erreichen. Hier muss dann aber mit längeren Wartezeiten gerechnet werden. Frei ist die B 31 zwischen Kirchzarten und Autobahnanschluss Mitte sowie die Zufahrt zum Hauptbahnhof über die Bismarckstraße.

Betroffen von der Sperrung sind auch Bus- und Straßenbahnlinien. Die Tramlinien werden von 11.15 bis gegen 16.45 Uhr nach der "Rosenmontagslösung"unterbrochen. Die vorläufig letzte Tram am Bertoldsbrunnen startet um 11.15 Uhr. Die Stadtbahnlinie 1 von Westen kommend endet am Stadttheater, von Osten kommend am Schwabentor.

Anderer Fahrplan für Busse und Tram

Die Linie 2 aus Richtung Zähringen wird nach 11 Uhr und bis 16.12 Uhr nur bis zur Haltestelle Reutebachgasse fahren. Die Linie 2 verkehrt von 11.15 bis 16.45 Uhr lediglich zwischen Günterstal und Holzmarkt. Für die Linie 3 geht’s von der Munzinger Straße über Binzengrün und Hauptbahnhof ebenfalls bis zum Stadttheater. Aus Richtung Vauban kommend endet die Linie 3 wie die Linien 2 und 5 am Holzmarkt.

Zwischen 9.26 und 10.41 Uhr fährt die Linie 4 alle siebeneinhalb Minuten vom Bertoldsbrunnen in Richtung Start und Ziel bis zur Messe/Technische Fakultät. Die Linie 5 aus dem Rieselfeld endet ebenfalls am Holzmarkt – von der Eichstetter Straße kommend am Stadttheater. Auch die Omnibuslinien 10, 14 und 27 sind vom Marathon betroffen, weil sie zeitweise die Innenstadt nicht anfahren können.

Die Linie 10 mit der Abfahrt um 10.10 Uhr ab Paduaallee führt über Hofackerstraße, Almendweg, Falkenberger Straße, Bärenweg, Elsässer- und Türckheimer Straße zurück über die Falkenberger Straße, den Almendweg und die Hofackerstraße zur Paduaallee. Die Fahrten um 13.15 Uhr von Paduaallee nach Zähringen und um 14.13 Uhr in umgekehrter Richtung entfallen. Die Buslinie 14 endet zwischen 11 und 17 Uhr von St. Georgen/Haid kommend an der Eschholzstraße. Für die Linie 27 ruht der Betrieb auf der gesamten Strecke.
Laufen, rocken, feiern

Am 3. April 2016 findet zum 13. Mail der Freiburg-Marathon statt. Tausende von Läuferinnen und Läufer aus Südbaden und sind am Start. Viele Bands und Fans unterstützen die Sportler an der Strecke. BZ-Online berichtet mit News, Videos und Fotos. Alle Infos in unserem Dossier.

von Hans-Henning Kiefer
am Mi, 23. März 2016 um 14:50 Uhr

Badens beste Erlebnisse