Freiburg steht vor Stausommer

Arbeiten an der B 31-Durchfahrt.

FREIBURG (rö). Große Ferien, großer Stau: Am 29. Juli beginnt in Freiburg die Sanierung der Leo-Wohleb-Brücke, über welche die stark frequentierte B 31-Stadtdurchfahrt vom Schwarzwald Richtung Rheinebene und Autobahn führt. Fast drei Monate dauern die Bauarbeiten. Während der ersten vier Wochen wird sich die Zahl der Fahrspuren von drei auf eine verringern. Nur eine West-Fahrspur wird auch im B 31-Tunnel offen sein. Die Verkehrsexperten der Stadt Freiburg fürchten, dass der Rückstau bei viel Verkehr bis Kirchzarten reichen wird. Es könne zwei, im schlimmsten Fall drei Stunden dauern, bis Autofahrer Freiburg durchquert haben. Innerhalb der Stadt gibt es kaum Möglichkeiten für eine Umleitung. Schilder sollen schon an der Bodenseeautobahn und an der B 31 im Schwarzwald auf das Freiburger Problem hinweisen. Betroffen sind auch die ersten vier Heimspiele des SC Freiburg und vermutlich mindestens ein Europa-League-Heimspiel. Besonders knifflig wird es am 27. August werden, einem Dienstag: Da tritt Bayern München im Mage-Solar-Stadion im Freiburger Osten an. Anpfiff ist um 18.30 Uhr – anreisende Fans und Feierabendverkehr werden aufeinandertreffen. Eine spätere Anstoßzeit hat die Deutsche Fußballliga abgelehnt.

von rö
am Sa, 06. Juli 2013

Badens beste Erlebnisse