Klassik

Puccini: Messa di Gloria in Freiburg

Cappella Nova Freiburg e.V. mit Orchester. Erstaufführung der Kammerorchesterfassung von J. Linckelmann

Wann
Sa, 9. Juni 2018, 20:00 Uhr
Wo
Freiburg
Universitätskirche
Vorverkauf
Ticket kaufen
Vorverkauf auch unter
Tel.: 0761 - 496 88 88 oder bei den
BZ-Geschäftsstellen
Veranstalter
Cappella Nova Freiburg e.V.
Ein Monument zur Ehre Gottes schrieb einer der Herausgeber über diese Messe, die Puccini im Alter von 21 Jahren als Abschlussarbeit seines Studiums komponierte und die bereits das große Operngenie erahnen lässt. Teile der Messe hat Puccini in seinen späten Opern wiederverwendet, so dass Agnus Dei in der Oper Manon Lescaut. Dabei ist die Gewichtung der einzelnen Sätze sehr unterschiedlich ausgefallen, möglicherweise wurde Puccini die Zeit zu knapp, da die Messe am 12. Juli 1880 während eines Gottesdienstes am Fest des Heiligen Paolino in Lucca uraufgeführt werden sollte. Das Gloria nimmt den weitaus größten Platz ein, weshalb die Messe 1950 durch den amerikanischen Priester Dante del Fiorentino so benannt wurde. Er hat die Messe bei Arbeiten an einer Puccini-Biographie wiederentdeckt, nachdem sie seit der Erstaufführung verschollen war. In Freiburg wird es nun eine zweite Uraufführung dieses emotionsgeladenen Werkes geben: der aus Merzhausen stammende Arrangeur Joachim Linckelmann unter anderem auch Gründer des pocket orchestra hat bereits viele Werke monumentaler Chor- und Orchestermusik so umgesetzt, dass sie auch in kammermusikalischer Besetzung fantastisch klingen. Dies gilt auch für die Messa di Gloria, die am Samstag, dem 9.Juni. in der Universitätskirche in Freiburg in dieser Fassung zum allerersten Mal aufgeführt wird. Die Ausführenden sind Cappella Nova Freiburg e.V., ein Projektorchester bestehend unter anderem aus Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Freiburg und dem pocket orchestra, sowie den Solisten Reginaldo Pinheiro, Tenor und Clemens Morgenthaler, Bariton. Die Leitung hat Jannik Trescher. Er hat bereits im November 2017 mit Cappella Nova Freiburg e.V. das Requiem von Johannes Brahms, ebenfalls in der Fassung von Linckelmann aufgeführt und im November 2018 wird die erfolgreiche Zusammenarbeit fortgesetzt mit dem Requiem von Giuseppe Verdi.
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Do, 24. Mai 2018 um 20:57 Uhr

  • Bertoldstr. 24
  • 79098 Freiburg im Breisgau
  • Webseite
Zum Routenplaner

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse