Fußball

Fußball

Beginn des organisierten Fußballs in Lahr durch den 1. Lahrer Fußballclub im Jahr 1903 durch Schüler des Lahrer Gymnasium (Scheffel-Gymnasiums), deren Spielfeld die Stadtparkwiese war. In den Folgejahren gründeten sich zahlreiche Vereine, so der FC Phönix, der F.C. Allemania, F.C. Nordstern (alle 1906), FC Merkur (1907). 1911 wurde durch Zusammenschluss des 1. LFC und des FC Allemania der Lahrer Fußballverein (LFV) gegründet, dem sich 1913 der FC Phönix anschloß. Unter dem Vorsitz von Hans Radlbeck wurde der Sportplatz Dammenmühle (bespielt seit 1910) 1920 erweitert und ausgebaut. Mitgliederzahl zu diesem Zeitpunkt: um 700, 2003: 582. Tribünenanlage 1926. Am 20. Oktober 1926 wurde die Spielvereinigung Lahr mit deutlich proletarischem Hintergrund gegründet. Spielorte waren der sog. Kleine Exerzierplatz, die Stadtparkwiese sowie die Klostermatte (endgültig hergerichtet 1936). Mitgliederzahl 1927: um 180, 2003: 480. 1945 wurden alle Vereine von der französischen Besatzungsmacht aufgelöst, am 15. Juni 1946 schlossen sich die Lahrer Sportvereine zu den "Sportfreunden Lahr" zusammen, denen die Fußballer als Abteilung angehörten. Am 10. Dezember1949 wurden der LFV (Vors. Hubert Heinen), am 4. August 1950 die SpVgg (Vors. Max Faisst) wieder begründet. Immer wieder war in den folgenden Jahrzehnten von Zusammenschlüssen der Lahrer Fußballvereine die Rede, scheiterte aber zuletzt 1995. Weitere Lahrer Fußballvereine sind FC Lahr-West (gegründet 1975, 2003, 330 Mitglieder), TGB Lahr (türkisch, 1981, 150 Mitglieder), FV Dinglingen (1920, 500 Mitglieder) sowie seit den Eingemeindungen FC Mietersheim (1946, 350 Mitglieder), FV Sulz (1931, 505 Mitglieder), SC Kuhbach-Reichenbach (Fusion 1996, 610 Mitglieder), SC Kippenheimweiler (1949, 650 Mitglieder) und FV Langenwinkel (1984, 300 Mitglieder).
von tmi
am Do, 24. September 2009


Badens beste Erlebnisse