Gaiserhöhe Windeck

  • 79856 Hinterzarten
Zum Routenplaner

Gaiserhöhe Windeck: Alle Termine

  • »Der Berg ruft« heißt die Devise am kommenden Wochenende in Hinterzarten. Die Trachtenkapelle veranstaltet von Freitag bis Sonntag ein dreitägiges Bergfest auf der Geiserhöhe. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm, bunte Kinderunterhaltung und ein ökumenischer Gottesdienst am Sonntagmorgen dürften viele hundert Besucher anlocken.Mit einem »Fierobend-Hock« und Fassanstich wird das Fest in rund 1 000 Meter Höhe am Freitag, 21. Juli, 17 Uhr eröffnet. Das erste Fass Bier ist gratis. Von 19 Uhr an unterhalten die Nachwuchsorchester Jugendkapelle und Happy Junior's Band. Von 20.30 Uhr an übernehmen »True Five Plus« und »Nachspielzeit« den musikalischen Part. »Anfänglich waren wir Fünf und firmierten unter True Five,« erzählt Gert Beilstein. Dann kam ein sechster Mann hinzu: »So ergänzten wir unseren Namen mit einem Plus.« Beilstein stammt aus Titisee-Neustadt und wohnte vier Jahre in Hinterzarten. Bandleader Gerhard Seifert ist aus Simonswald, Manfred Blattner aus Emmendingen, Reinhard Ruf aus Kollnau, Thomas Gut aus March und Markus Winterhalter aus Waldkirch. Das Sextett spielt vorwiegend Songs aus den 50er, 60er und 70er Jahren. Im Anschluss an die »Berg-Rock-Band« tritt die junge Band »Nachspielzeit« aus Hinterzarten auf. Jonas Tritschler (Gesang), Tim König (Lead-Gitarre), Felix Kapp (Rhythmus-Gitarre), Tim Völkle (E-Bass), Jonas Schmidle (Keyboard und Gesang) sowie Drummer Samuel Babler sind im Hochschwarzwald längt keine Unbekannten mehr. Ihr Repertoire umfasst Indie-Rock, Punk-Rock und Deutsch-Rock, darunter auch drei eigene Kompositionen. Am Samstag, 18 Uhr, eröffnet die Trachtenkapelle mit Dirigent Gottfried Hummel. Das Blasorchester hat einige neue Werke eingeübt. »Der Schwarzwald bebt« heißt es von 20.30 Uhr an, wenn das Schwarzwald-Quintett die Bühne erstürmt. Die sechs Vollblut-Musiker beherrschen zahlreiche Instrumente. Mit fetziger Volksmusik, Schlagern, Party-Hits, schwierigen Soli, Krainer-Party und Rockmusik »bringen wir die Leute auf die Bänke,« so ihr Versprechen. Hinzu kommt ein perfektes Entertainment mit Showeinlagen. Wer in Dirndl, Lederhose oder Tracht zum Bergfest kommt, darf sich ein Freigetränk abholen. Besinnlich wird es am Sonntagmorgen bei dem um 10.30 Uhr beginnenden zweiten ökumenischen Berggottesdienst. Von 12 Uhr an spielt die Trachtenkapelle Brandenberg. Sie hat eine interessante Entstehungsgeschichte. 1923 wurde der Radfahrverein "Radlerlust" gegründet, welcher als Wiege der heutigen Trachtenkapelle Brandenberg angesehen werden kann. Im Jahr 1924 kam der Gedanke auf, eine eigene Blechtanzmusik zu bilden, um bei geselligen Anlässen spielen zu können. Die Gründung des Musikvereins fand 1926 statt. Seit 1966 treten sie in Schwarzwälder Tracht auf. Dirigent ist Kurt Wagner. Um 14.30 Uhr übernimmt die Trachten-Akkordeongruppe Hinterzarten mit Dirigent Frank König. Die »Original Windecke Buebe und Maidli« spielen zum Ausklang.nA allen Tages ist ein kostenloser Bus-Shuttle vom Bahnhof zur Geiserhöhe eingerichtet. Zum Sonntags-Gottesdienst fährt der Bus um 10 Uhr bei der katholischen Kirche und um 10.05 Uhr bei der evangelischen Kirche ab. Am Sonntag dürfen sich die Kinder auf Gesichter schminken, eine Hüpfburg sowie eine Wellenrutsche freuen. An allen Tagen werden an der Bergbar leckere Cocktails gemixt und feinste Liköre ausgeschenkt.

    Hinterzarten | Gaiserhöhe Windeck

    Sa 22.07.17
    18 Uhr
    Bergfest Trachtenkapelle
  • »Der Berg ruft« heißt die Devise am kommenden Wochenende in Hinterzarten. Die Trachtenkapelle veranstaltet von Freitag bis Sonntag ein dreitägiges Bergfest auf der Geiserhöhe. Ein abwechslungsreiches Musikprogramm, bunte Kinderunterhaltung und ein ökumenischer Gottesdienst am Sonntagmorgen dürften viele hundert Besucher anlocken.Mit einem »Fierobend-Hock« und Fassanstich wird das Fest in rund 1 000 Meter Höhe am Freitag, 21. Juli, 17 Uhr eröffnet. Das erste Fass Bier ist gratis. Von 19 Uhr an unterhalten die Nachwuchsorchester Jugendkapelle und Happy Junior's Band. Von 20.30 Uhr an übernehmen »True Five Plus« und »Nachspielzeit« den musikalischen Part. »Anfänglich waren wir Fünf und firmierten unter True Five,« erzählt Gert Beilstein. Dann kam ein sechster Mann hinzu: »So ergänzten wir unseren Namen mit einem Plus.« Beilstein stammt aus Titisee-Neustadt und wohnte vier Jahre in Hinterzarten. Bandleader Gerhard Seifert ist aus Simonswald, Manfred Blattner aus Emmendingen, Reinhard Ruf aus Kollnau, Thomas Gut aus March und Markus Winterhalter aus Waldkirch. Das Sextett spielt vorwiegend Songs aus den 50er, 60er und 70er Jahren. Im Anschluss an die »Berg-Rock-Band« tritt die junge Band »Nachspielzeit« aus Hinterzarten auf. Jonas Tritschler (Gesang), Tim König (Lead-Gitarre), Felix Kapp (Rhythmus-Gitarre), Tim Völkle (E-Bass), Jonas Schmidle (Keyboard und Gesang) sowie Drummer Samuel Babler sind im Hochschwarzwald längt keine Unbekannten mehr. Ihr Repertoire umfasst Indie-Rock, Punk-Rock und Deutsch-Rock, darunter auch drei eigene Kompositionen. Am Samstag, 18 Uhr, eröffnet die Trachtenkapelle mit Dirigent Gottfried Hummel. Das Blasorchester hat einige neue Werke eingeübt. »Der Schwarzwald bebt« heißt es von 20.30 Uhr an, wenn das Schwarzwald-Quintett die Bühne erstürmt. Die sechs Vollblut-Musiker beherrschen zahlreiche Instrumente. Mit fetziger Volksmusik, Schlagern, Party-Hits, schwierigen Soli, Krainer-Party und Rockmusik »bringen wir die Leute auf die Bänke,« so ihr Versprechen. Hinzu kommt ein perfektes Entertainment mit Showeinlagen. Wer in Dirndl, Lederhose oder Tracht zum Bergfest kommt, darf sich ein Freigetränk abholen. Besinnlich wird es am Sonntagmorgen bei dem um 10.30 Uhr beginnenden zweiten ökumenischen Berggottesdienst. Von 12 Uhr an spielt die Trachtenkapelle Brandenberg. Sie hat eine interessante Entstehungsgeschichte. 1923 wurde der Radfahrverein "Radlerlust" gegründet, welcher als Wiege der heutigen Trachtenkapelle Brandenberg angesehen werden kann. Im Jahr 1924 kam der Gedanke auf, eine eigene Blechtanzmusik zu bilden, um bei geselligen Anlässen spielen zu können. Die Gründung des Musikvereins fand 1926 statt. Seit 1966 treten sie in Schwarzwälder Tracht auf. Dirigent ist Kurt Wagner. Um 14.30 Uhr übernimmt die Trachten-Akkordeongruppe Hinterzarten mit Dirigent Frank König. Die »Original Windecke Buebe und Maidli« spielen zum Ausklang.nA allen Tages ist ein kostenloser Bus-Shuttle vom Bahnhof zur Geiserhöhe eingerichtet. Zum Sonntags-Gottesdienst fährt der Bus um 10 Uhr bei der katholischen Kirche und um 10.05 Uhr bei der evangelischen Kirche ab. Am Sonntag dürfen sich die Kinder auf Gesichter schminken, eine Hüpfburg sowie eine Wellenrutsche freuen. An allen Tagen werden an der Bergbar leckere Cocktails gemixt und feinste Liköre ausgeschenkt.

    Hinterzarten | Gaiserhöhe Windeck

    So 23.07.17
    10:30 Uhr
    Bergfest Trachtenkapelle

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse