Sportlerehrung

Galanacht des Sports in Freiburg zieht 1000 Gäste an

Die Favoriten haben sich durchgesetzt: Schwimmerin Dörte Baumert, Schwimmer Tony Fitterer und die Eishockeycracks des EHC Freiburg sind zu den besten Sportlern des Jahres gewählt worden.

Rund 1000 Gäste kamen am Samstag zur achten Galanacht des Sports ins Konzerthaus. Das vierstündige Programm mit Tanz, Musik und Akrobatik bettet die Ehrung von Freiburgs besten Sportlerinnen und Sportler des vergangenen Jahres ein. Zunächst überreichte Sportbürgermeister Otto Neideck rund 150 erfolgreichen Athletinnen und Athleten im Namen der Stadt bronzene, silberne und goldene Medaillen - vom zehnjährigen Flossenschwimmer Kai Zicai, der bei den Deutschen Kindermeisterschaften mehrere zweite Plätze belegte, bis zum 77-jährigen Günter Birnbaum, der Europameister im Cross-Duathlon in der Altersklasse 75 bis 79 wurde.

Leser und Besucher konnten ihre Favoriten wählen

Höhepunkt ist traditionell die Wahl zum Sportler, zur Sportlerin und zur Mannschaft des Jahres. In jeder Kategorie gab es vier Nominierte, aus denen die Leser des Wochenberichts und die Besucher der Galanacht ihren Favoriten auswählen konnten. Um 23.30 Uhr stand das Ergebnis fest:

Sportlerin des Jahres: Dörte Baumer

Sportlerin des Jahres wurde Dörte Baumert (Deutsche Vizemeisterin über 200 Meter Rücken auf der Kurzbahn; SSV Freiburg), vor Skilangläuferin Vivian Hösch (Deutsche Meisterin auf der Mittel- und Langstrecke sowie im Biathlon; Ring der Körperbehinderten Freiburg), Rollkunstläuferin Camilla Clad (Junioren-Europameisterin in der Pflicht sowie WM-Dritte; FT Freiburg) und Ringerin Kim Riesterer (Deutsche Vizemeisterin bis 75 Kilogramm; RKG Freiburg).

Sportler des Jahres Tony Fitterer

Bei den Männern hatte Schwimmer Tony Fitterer (Deutscher Vizemeister über 50 Meter Freistil; SSV Freiburg) die Nase vorn, vor Skilangläufer Martin Fleig (dreimal Deutscher Meister; Ring der Körperbehinderten), Langstreckenläufer Lukas Nägele (Sieg beim Freiburg-Marathon; PTSV Jahn) und Leichtathlet Markus Görger (Deutscher Meister U 18 im Crosslauf; LC Breisgau).
Die Wahl zur Mannschaft des Jahres entschied der EHC Freiburg für sich (Aufstieg in die zwei Liga), gefolgt von der 4 x 100 Meter Freistilstaffel des SSV Freiburg (Dritter bei den Deutschen Meisterschaften), den Cheerleadern Nuggets von der FT 1844 Freiburg (Europameister im "Double Synchro Danceteam" und im "Streetcheer") und den U 18-Basketballern des USC Freiburg (Dritter im DBB-Pokal).

Wer nicht nur geehrten Sportlern zuschauen wollte, konnte auch selbst aktiv werden und eher unbekannte Sportarten ausprobieren wie Fechten, Lacrosse und Aquacicling - allerdings ohne Wasser.
von Uwe Mauch
am So, 06. März 2016 um 11:20 Uhr

Badens beste Erlebnisse