Galerien

Ob Gemälde oder Zeichnungen, Skulpturen oder Objektkunst, Foto- oder Videoarbeiten: Galerien laden zum Entdecken und Staunen ein. Sie sind Orte des Austauschs zwischen Künstlern, Kunstliebhabern und Neugierigen – und vielleicht die heimlichen Stars einer lebendigen Kulturlandschaft.


Alle Termine

  • Haben Sie wirklich die richtigen Bilder aufgehängt

    Freiburg | Galerie Baumgarten

    Di 24.01.17
    15 - 19 Uhr
    Claude Wall
  • Gemälde von Lehmpfuhl, Jünst, Gater, Biese Galerie Meier Freiburg Winterausstellung "Schnee von gestern... und heute" 7. Dezember 2016 bis 9. März 2017 Maler von heute: Christopher Lehmpfuhl Harry Meyer Celso Martínez Naves Ursula Jüngst Gabriele Vallentin Jürgen Meyer-Isenmann Ulrich Gater Maler von gestern: Hermann Dischler Karl Hauptmann Julius Heffner Karl Bartels Fritz Kaiser Karl Biese

    Freiburg | Galerie Meier

    Di 24.01.17
    15 - 19 Uhr
    Schnee von gestern und heute
  • Skulpturen, Malerei, Fotografie, Installationen Foto: Veranstalter

    Freiburg | Kunstraum Foth

    Di 24.01.17
    16 - 19 Uhr
    Jens Reichert. Bloom
  • Gemeinsam ist beiden Künstlern ein sensibler Umgang mit Farbe und Form, angesiedelt zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion. Während die kleinformatigen Arbeiten von Sabine Ritz sich im Wechselspiel von prägnanten Linien und transparenten Flächen verdichten, überwiegen bei den meditativen Arbeiten von Lutz Goebel atmosphärische Farbflächen

    Freiburg | Depot. K

    Di 24.01.17
    17 - 19 Uhr
    Sabine Ritz & Lutz Goebel (Malerei und Grafik)
  • Malerei

    Freiburg | Depot. K

    Di 24.01.17
    17 - 19 Uhr
    Sabine Ritz und Lutz Göbel
  • Sitzung

    St. Blasien | Museum Haus des Gastes

    Di 24.01.17
    18:30 Uhr
    Gemeinderat St. Blasien
  • Natur: Reflexionen in Acryl

    Kehl | Kunstforum Kork

    Mi 25.01.17
    8 - 12 Uhr
    Bernd Himmelsbach
  • "...als zöge die Landschaft". Moderne Malerei

    Emmendingen | Arkana Forum für Kultur und Kommunikation

    Mi 25.01.17
    9 - 17 Uhr
    Katharina Hoehler
  • Freiburg | Ernst-Lange-Haus

    Mi 25.01.17
    9 - 17 Uhr
    Wolfgang Ebert: Zug um Zug
  • Haben Sie wirklich die richtigen Bilder aufgehängt

    Freiburg | Galerie Baumgarten

    Mi 25.01.17
    10 - 12 Uhr
    Claude Wall
  • Holzschnitte des Lahrer Künstlers in der Ab Sonntag, 22. Januar werden in der Städtischen Galerie Lahr erstmals sämtliche Holzschnitte des 2012 verstorbenen Lahrer Künstlers Günter H. Schüßler gezeigt. Die Ausstellungseröffnung um 11 Uhr übernimmt Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller. Einleitende Worte spricht Dr. Antje Lechleiter. 2017 wäre der 1927 in der Kurpfalz geborene Künstler, der Architektur und Kunstgeschichte an der Technischen Universität Stuttgart studiert hatte, 90 Jahre alt geworden. Dies nimmt das städtische Kulturamt zum Anlass, eine Gedächtnisausstellung für Günter H. Schüßler auszurichten. Von 1963 bis 1983 war Günter H. Schüßler Leiter der Badischen Malerfachschule in Lahr, bis ein schwerer Verkehrsunfall eine einschneidende Lebensveränderung mit sich brachte. Zwischen Krankenhausaufenthalten und ambulanten Behandlungen beginnt "Günsel der Säger", wie er sich selbst gerne nannte, Skulpturen mit der Motorsäge zu schaffen. Parallel entstehen Aquarelle, die Gestaltung von Tagebüchern und immer wieder Holzschnitte, welche er ebenfalls mit der Flex gestaltet. Bis zum 19. Februar kann die Ausstellung in der Städtischen Galerie im Alten Rathaus zu folgenden Öffnungszeiten besucht werden: Dienstag bis Sonntag 16 - 18 Uhr, zusätzlich Mittwoch 10 - 12 Uhr, Samstag 10 - 13 Uhr und Sonntag 11 - 12:30 Uhr. Nähere Informationen unter Telefon: + 49 7821 95 02 13 und www.populahr.de

    Lahr | Städtische Galerie Altes Rathaus

    Mi 25.01.17
    10 - 12 Uhr
    Günter H. Schüßler - Gedächtnisausstellung
  • Figuration und Abstraktion der 50er Jahre

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Mi 25.01.17
    10 - 17 Uhr
    Klassische Moderne
  • Videoarbeiten von Paulo Nazareth und Isabell Heimerdinger im Schau-Raum I find my way: Museum für Neue Kunst zeigt neues Filmprogramm zum Thema Reise Die Ferien sind vorbei, die Reiselust hält an: Ab Dienstag, 11. Oktober, zeigt das Museum für Neue Kunst im Schau-Raum ein neues Filmprogramm rund um das Thema Reisen. Es läuft bis Ende März und trägt den Titel "I find my way". In ihren Videoarbeiten setzen sich Paulo Nazareth und Isabell Heimerdinger mit Identität und Fremdheit auseinander. Dabei nutzen sie die Reise als Quelle künstlerischer Inspiration. Ihre ästhetische und konzeptionelle Herangehensweise unterscheidet sich stark. Gemeinsam ist beiden Künstlern aber der Perspektivwechsel, der Blick von außen auf eine fremde Kultur: Der Brasilianer Paulo Nazareth hat indigene Wurzeln und durchreiste den afrikanischen Kontinent. Isabell Heimerdinger beschäftigte sich als deutsche Künstlerin mit dem chinesischen Kulturraum. Das Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a, ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Das Ticket für die Sonder- und Dauerausstellung gilt als Tageskarte für alle Häuser der Städtischen Museen Freiburg und kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Unter 18 Jahren, für Mitglieder des Fördervereins und mit Museums-Pass-Musées ist der Eintritt frei.

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Mi 25.01.17
    10 - 17 Uhr
    I find my Way
  • Aquarelle 29. Oktober 2016 - 26. Februar 2017 Herbert Maier. wer wir sind Die Ausstellung "Herbert Maier. wer wir sind" entwirft ein Panorama der Kulturgeschichte der Menschheit aus der Perspektive eines zeitgenössischen Malers. Herbert Maier versammelt in hunderten Aquarellen menschliche Bildnisse: Gesichter, Porträts, Figuren sowie Abbildungen von Köpfen und Masken, vom eiszeitlichen Löwenmenschen bis zur japanischen No-Maske, von Vermeers Perlenmädchen bis zu Warhols Marilyn Monroe. Das Format dieser Bilderserie ist immer gleich, so entsteht Blatt für Blatt eine unmittelbare Nachbarschaft der unterschiedlichsten Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen und Zeiten. Maiers enzyklopädisches Projekt ist vor dem Hintergrund des fundamentalen Bedeutungswandels des Bildes im digitalen Zeitalter lesbar: Den digitalen Bilderfluten von Instagram, Snapchat & Co setzt er die handwerkliche Präzision und konzeptuelle Strategie seiner Malerei entgegen.

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Mi 25.01.17
    10 - 17 Uhr
    Herbert Maier. Wer wir sind
  • Von 20 verschiedenen Künstlern

    Weil am Rhein | Galerie Hanemann (Ötlingen)

    Mi 25.01.17
    10 - 17 Uhr
    Gemälde- und Skulpturenausstellung
  • Die Sammlung neu präsentiert

    Winterthur - Schweiz | Sammlung Oskar Reinhart Am Römerholz

    Mi 25.01.17
    10 - 17 Uhr
    Neu und alt
  • Genisa-Funde aus Synagogen in Ostfrankreich

    Straßburg - Frankreich | Galerie Heitz - Palais Rohan

    Mi 25.01.17
    10 - 18 Uhr
    Unverhoffter Nachlass.
  • Frischzelle_23

    Stuttgart | Kunstmuseum

    Mi 25.01.17
    10 - 18 Uhr
    Melanie Dorfer
  • Die Kunst des Zufalls

    Stuttgart | Kunstmuseum

    Mi 25.01.17
    10 - 18 Uhr
    (Un)Erwartet
  • Stuttgart | Staatsgalerie

    Mi 25.01.17
    10 - 18 Uhr
    Julian Rosefeldt. Manifesto

Badens beste Erlebnisse