Galerien

Ob Gemälde oder Zeichnungen, Skulpturen oder Objektkunst, Foto- oder Videoarbeiten: Galerien laden zum Entdecken und Staunen ein. Sie sind Orte des Austauschs zwischen Künstlern, Kunstliebhabern und Neugierigen – und vielleicht die heimlichen Stars einer lebendigen Kulturlandschaft.


Alle Termine

  • Französische Zeichnungen Sehen Denken Träumen Französische Zeichnungen aus der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe 29. September 2018 - 13. Januar 2019 Sehen, denken, träumen - dazu inspirieren rund 160 Zeichnungen französischer Künstler aus dem Kupferstichkabinett der Kunsthalle, die erstmalig in dieser Zusammenstellung präsentiert werden. Mit Werken von Claude Lorrain (um 1600-1682) über Jean-Honoré Fragonard (1732-1806) bis hin zu Edgar Degas (1834-1917) bildet die Sammlung ein vielfältiges und qualitätsvolles Ensemble französischer Zeichenkunst vom 17. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Dabei sind nicht nur Werke zeichnender Maler zu entdecken, sondern auch Blätter von Architekten, Bildhauern und Illustratoren. Öffnungszeiten Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr montags geschlossen

    Karlsruhe | Staatliche Kunsthalle

    Sa 20.10.18
    10 - 18 Uhr
    Sehen Denken Träumen
  • Get rid of meaning Ausstellung vom 05.10.18 bis 02.12.18 GET RID OF MEANING ist die erste umfassende Präsentation der amerikanischen Avantgarde-Schriftstellerin, Punk-Poetin, Performerin und Stilikone Kathy Acker (*1947 New York City, gestorben 1997 in Tijuana, Mexiko). Das groß angelegte Rechercheprojekt umfasst eine Ausstellung mit ausgewählten Dokumenten, Fotografien, Skizzen, Musik- und Audioaufnahmen sowie Videos und Büchern aus Ackers persönlicher Bibliothek. Zudem findet ein dreitätiges Symposium mit internationalen Teilnehmern*innen aus Literatur, Theorie und Kunst statt. Von einem gewissen Gefühl der Ausgrenzung und Entfremdung geprägt, schrieb Kathy Acker revolutionäre Romane mit innovativen literarischen Techniken, die sie gänzlich selbst erfand. Mit stilistischer und inhaltlicher Radikalität widersetzte sie sich den Konventionen von Geschlecht, Rasse, Eigentum und Kapitalismus. Neben ihrem literarischen Werk schuf Kathy Acker ein performatives Ich, eine sorgfältig inszenierte Künstlerin-Persona, die in ihrer Unmittelbarkeit zugänglicher war als ihre oftmals komplexen und experimentellen Erzählungen.

    Karlsruhe | Badischer Kunstverein

    Sa 20.10.18
    11 - 17 Uhr
    Kathy Acker
  • Französische Zeichnungen Sehen Denken Träumen Französische Zeichnungen aus der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe 29. September 2018 - 13. Januar 2019 Sehen, denken, träumen - dazu inspirieren rund 160 Zeichnungen französischer Künstler aus dem Kupferstichkabinett der Kunsthalle, die erstmalig in dieser Zusammenstellung präsentiert werden. Mit Werken von Claude Lorrain (um 1600-1682) über Jean-Honoré Fragonard (1732-1806) bis hin zu Edgar Degas (1834-1917) bildet die Sammlung ein vielfältiges und qualitätsvolles Ensemble französischer Zeichenkunst vom 17. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Dabei sind nicht nur Werke zeichnender Maler zu entdecken, sondern auch Blätter von Architekten, Bildhauern und Illustratoren. Öffnungszeiten Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr montags geschlossen

    Karlsruhe | Staatliche Kunsthalle

    So 21.10.18
    10 - 18 Uhr
    Sehen Denken Träumen
  • Get rid of meaning Ausstellung vom 05.10.18 bis 02.12.18 GET RID OF MEANING ist die erste umfassende Präsentation der amerikanischen Avantgarde-Schriftstellerin, Punk-Poetin, Performerin und Stilikone Kathy Acker (*1947 New York City, gestorben 1997 in Tijuana, Mexiko). Das groß angelegte Rechercheprojekt umfasst eine Ausstellung mit ausgewählten Dokumenten, Fotografien, Skizzen, Musik- und Audioaufnahmen sowie Videos und Büchern aus Ackers persönlicher Bibliothek. Zudem findet ein dreitätiges Symposium mit internationalen Teilnehmern*innen aus Literatur, Theorie und Kunst statt. Von einem gewissen Gefühl der Ausgrenzung und Entfremdung geprägt, schrieb Kathy Acker revolutionäre Romane mit innovativen literarischen Techniken, die sie gänzlich selbst erfand. Mit stilistischer und inhaltlicher Radikalität widersetzte sie sich den Konventionen von Geschlecht, Rasse, Eigentum und Kapitalismus. Neben ihrem literarischen Werk schuf Kathy Acker ein performatives Ich, eine sorgfältig inszenierte Künstlerin-Persona, die in ihrer Unmittelbarkeit zugänglicher war als ihre oftmals komplexen und experimentellen Erzählungen.

    Karlsruhe | Badischer Kunstverein

    So 21.10.18
    11 - 17 Uhr
    Kathy Acker
  • Französische Zeichnungen Sehen Denken Träumen Französische Zeichnungen aus der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe 29. September 2018 - 13. Januar 2019 Sehen, denken, träumen - dazu inspirieren rund 160 Zeichnungen französischer Künstler aus dem Kupferstichkabinett der Kunsthalle, die erstmalig in dieser Zusammenstellung präsentiert werden. Mit Werken von Claude Lorrain (um 1600-1682) über Jean-Honoré Fragonard (1732-1806) bis hin zu Edgar Degas (1834-1917) bildet die Sammlung ein vielfältiges und qualitätsvolles Ensemble französischer Zeichenkunst vom 17. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Dabei sind nicht nur Werke zeichnender Maler zu entdecken, sondern auch Blätter von Architekten, Bildhauern und Illustratoren. Öffnungszeiten Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr montags geschlossen

    Karlsruhe | Staatliche Kunsthalle

    Di 23.10.18
    10 - 18 Uhr
    Sehen Denken Träumen
  • Get rid of meaning Ausstellung vom 05.10.18 bis 02.12.18 GET RID OF MEANING ist die erste umfassende Präsentation der amerikanischen Avantgarde-Schriftstellerin, Punk-Poetin, Performerin und Stilikone Kathy Acker (*1947 New York City, gestorben 1997 in Tijuana, Mexiko). Das groß angelegte Rechercheprojekt umfasst eine Ausstellung mit ausgewählten Dokumenten, Fotografien, Skizzen, Musik- und Audioaufnahmen sowie Videos und Büchern aus Ackers persönlicher Bibliothek. Zudem findet ein dreitätiges Symposium mit internationalen Teilnehmern*innen aus Literatur, Theorie und Kunst statt. Von einem gewissen Gefühl der Ausgrenzung und Entfremdung geprägt, schrieb Kathy Acker revolutionäre Romane mit innovativen literarischen Techniken, die sie gänzlich selbst erfand. Mit stilistischer und inhaltlicher Radikalität widersetzte sie sich den Konventionen von Geschlecht, Rasse, Eigentum und Kapitalismus. Neben ihrem literarischen Werk schuf Kathy Acker ein performatives Ich, eine sorgfältig inszenierte Künstlerin-Persona, die in ihrer Unmittelbarkeit zugänglicher war als ihre oftmals komplexen und experimentellen Erzählungen.

    Karlsruhe | Badischer Kunstverein

    Di 23.10.18
    11 - 19 Uhr
    Kathy Acker
  • Französische Zeichnungen Sehen Denken Träumen Französische Zeichnungen aus der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe 29. September 2018 - 13. Januar 2019 Sehen, denken, träumen - dazu inspirieren rund 160 Zeichnungen französischer Künstler aus dem Kupferstichkabinett der Kunsthalle, die erstmalig in dieser Zusammenstellung präsentiert werden. Mit Werken von Claude Lorrain (um 1600-1682) über Jean-Honoré Fragonard (1732-1806) bis hin zu Edgar Degas (1834-1917) bildet die Sammlung ein vielfältiges und qualitätsvolles Ensemble französischer Zeichenkunst vom 17. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Dabei sind nicht nur Werke zeichnender Maler zu entdecken, sondern auch Blätter von Architekten, Bildhauern und Illustratoren. Öffnungszeiten Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr montags geschlossen

    Karlsruhe | Staatliche Kunsthalle

    Mi 24.10.18
    10 - 18 Uhr
    Sehen Denken Träumen
  • Get rid of meaning Ausstellung vom 05.10.18 bis 02.12.18 GET RID OF MEANING ist die erste umfassende Präsentation der amerikanischen Avantgarde-Schriftstellerin, Punk-Poetin, Performerin und Stilikone Kathy Acker (*1947 New York City, gestorben 1997 in Tijuana, Mexiko). Das groß angelegte Rechercheprojekt umfasst eine Ausstellung mit ausgewählten Dokumenten, Fotografien, Skizzen, Musik- und Audioaufnahmen sowie Videos und Büchern aus Ackers persönlicher Bibliothek. Zudem findet ein dreitätiges Symposium mit internationalen Teilnehmern*innen aus Literatur, Theorie und Kunst statt. Von einem gewissen Gefühl der Ausgrenzung und Entfremdung geprägt, schrieb Kathy Acker revolutionäre Romane mit innovativen literarischen Techniken, die sie gänzlich selbst erfand. Mit stilistischer und inhaltlicher Radikalität widersetzte sie sich den Konventionen von Geschlecht, Rasse, Eigentum und Kapitalismus. Neben ihrem literarischen Werk schuf Kathy Acker ein performatives Ich, eine sorgfältig inszenierte Künstlerin-Persona, die in ihrer Unmittelbarkeit zugänglicher war als ihre oftmals komplexen und experimentellen Erzählungen.

    Karlsruhe | Badischer Kunstverein

    Mi 24.10.18
    11 - 19 Uhr
    Kathy Acker
  • Französische Zeichnungen Sehen Denken Träumen Französische Zeichnungen aus der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe 29. September 2018 - 13. Januar 2019 Sehen, denken, träumen - dazu inspirieren rund 160 Zeichnungen französischer Künstler aus dem Kupferstichkabinett der Kunsthalle, die erstmalig in dieser Zusammenstellung präsentiert werden. Mit Werken von Claude Lorrain (um 1600-1682) über Jean-Honoré Fragonard (1732-1806) bis hin zu Edgar Degas (1834-1917) bildet die Sammlung ein vielfältiges und qualitätsvolles Ensemble französischer Zeichenkunst vom 17. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Dabei sind nicht nur Werke zeichnender Maler zu entdecken, sondern auch Blätter von Architekten, Bildhauern und Illustratoren. Öffnungszeiten Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr montags geschlossen

    Karlsruhe | Staatliche Kunsthalle

    Do 25.10.18
    10 - 18 Uhr
    Sehen Denken Träumen
  • Get rid of meaning Ausstellung vom 05.10.18 bis 02.12.18 GET RID OF MEANING ist die erste umfassende Präsentation der amerikanischen Avantgarde-Schriftstellerin, Punk-Poetin, Performerin und Stilikone Kathy Acker (*1947 New York City, gestorben 1997 in Tijuana, Mexiko). Das groß angelegte Rechercheprojekt umfasst eine Ausstellung mit ausgewählten Dokumenten, Fotografien, Skizzen, Musik- und Audioaufnahmen sowie Videos und Büchern aus Ackers persönlicher Bibliothek. Zudem findet ein dreitätiges Symposium mit internationalen Teilnehmern*innen aus Literatur, Theorie und Kunst statt. Von einem gewissen Gefühl der Ausgrenzung und Entfremdung geprägt, schrieb Kathy Acker revolutionäre Romane mit innovativen literarischen Techniken, die sie gänzlich selbst erfand. Mit stilistischer und inhaltlicher Radikalität widersetzte sie sich den Konventionen von Geschlecht, Rasse, Eigentum und Kapitalismus. Neben ihrem literarischen Werk schuf Kathy Acker ein performatives Ich, eine sorgfältig inszenierte Künstlerin-Persona, die in ihrer Unmittelbarkeit zugänglicher war als ihre oftmals komplexen und experimentellen Erzählungen.

    Karlsruhe | Badischer Kunstverein

    Do 25.10.18
    11 - 19 Uhr
    Kathy Acker
  • Französische Zeichnungen Sehen Denken Träumen Französische Zeichnungen aus der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe 29. September 2018 - 13. Januar 2019 Sehen, denken, träumen - dazu inspirieren rund 160 Zeichnungen französischer Künstler aus dem Kupferstichkabinett der Kunsthalle, die erstmalig in dieser Zusammenstellung präsentiert werden. Mit Werken von Claude Lorrain (um 1600-1682) über Jean-Honoré Fragonard (1732-1806) bis hin zu Edgar Degas (1834-1917) bildet die Sammlung ein vielfältiges und qualitätsvolles Ensemble französischer Zeichenkunst vom 17. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Dabei sind nicht nur Werke zeichnender Maler zu entdecken, sondern auch Blätter von Architekten, Bildhauern und Illustratoren. Öffnungszeiten Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr montags geschlossen

    Karlsruhe | Staatliche Kunsthalle

    Fr 26.10.18
    10 - 18 Uhr
    Sehen Denken Träumen
  • Get rid of meaning Ausstellung vom 05.10.18 bis 02.12.18 GET RID OF MEANING ist die erste umfassende Präsentation der amerikanischen Avantgarde-Schriftstellerin, Punk-Poetin, Performerin und Stilikone Kathy Acker (*1947 New York City, gestorben 1997 in Tijuana, Mexiko). Das groß angelegte Rechercheprojekt umfasst eine Ausstellung mit ausgewählten Dokumenten, Fotografien, Skizzen, Musik- und Audioaufnahmen sowie Videos und Büchern aus Ackers persönlicher Bibliothek. Zudem findet ein dreitätiges Symposium mit internationalen Teilnehmern*innen aus Literatur, Theorie und Kunst statt. Von einem gewissen Gefühl der Ausgrenzung und Entfremdung geprägt, schrieb Kathy Acker revolutionäre Romane mit innovativen literarischen Techniken, die sie gänzlich selbst erfand. Mit stilistischer und inhaltlicher Radikalität widersetzte sie sich den Konventionen von Geschlecht, Rasse, Eigentum und Kapitalismus. Neben ihrem literarischen Werk schuf Kathy Acker ein performatives Ich, eine sorgfältig inszenierte Künstlerin-Persona, die in ihrer Unmittelbarkeit zugänglicher war als ihre oftmals komplexen und experimentellen Erzählungen.

    Karlsruhe | Badischer Kunstverein

    Fr 26.10.18
    11 - 19 Uhr
    Kathy Acker
  • Französische Zeichnungen Sehen Denken Träumen Französische Zeichnungen aus der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe 29. September 2018 - 13. Januar 2019 Sehen, denken, träumen - dazu inspirieren rund 160 Zeichnungen französischer Künstler aus dem Kupferstichkabinett der Kunsthalle, die erstmalig in dieser Zusammenstellung präsentiert werden. Mit Werken von Claude Lorrain (um 1600-1682) über Jean-Honoré Fragonard (1732-1806) bis hin zu Edgar Degas (1834-1917) bildet die Sammlung ein vielfältiges und qualitätsvolles Ensemble französischer Zeichenkunst vom 17. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Dabei sind nicht nur Werke zeichnender Maler zu entdecken, sondern auch Blätter von Architekten, Bildhauern und Illustratoren. Öffnungszeiten Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr montags geschlossen

    Karlsruhe | Staatliche Kunsthalle

    Sa 27.10.18
    10 - 18 Uhr
    Sehen Denken Träumen
  • Get rid of meaning Ausstellung vom 05.10.18 bis 02.12.18 GET RID OF MEANING ist die erste umfassende Präsentation der amerikanischen Avantgarde-Schriftstellerin, Punk-Poetin, Performerin und Stilikone Kathy Acker (*1947 New York City, gestorben 1997 in Tijuana, Mexiko). Das groß angelegte Rechercheprojekt umfasst eine Ausstellung mit ausgewählten Dokumenten, Fotografien, Skizzen, Musik- und Audioaufnahmen sowie Videos und Büchern aus Ackers persönlicher Bibliothek. Zudem findet ein dreitätiges Symposium mit internationalen Teilnehmern*innen aus Literatur, Theorie und Kunst statt. Von einem gewissen Gefühl der Ausgrenzung und Entfremdung geprägt, schrieb Kathy Acker revolutionäre Romane mit innovativen literarischen Techniken, die sie gänzlich selbst erfand. Mit stilistischer und inhaltlicher Radikalität widersetzte sie sich den Konventionen von Geschlecht, Rasse, Eigentum und Kapitalismus. Neben ihrem literarischen Werk schuf Kathy Acker ein performatives Ich, eine sorgfältig inszenierte Künstlerin-Persona, die in ihrer Unmittelbarkeit zugänglicher war als ihre oftmals komplexen und experimentellen Erzählungen.

    Karlsruhe | Badischer Kunstverein

    Sa 27.10.18
    11 - 17 Uhr
    Kathy Acker
  • Französische Zeichnungen Sehen Denken Träumen Französische Zeichnungen aus der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe 29. September 2018 - 13. Januar 2019 Sehen, denken, träumen - dazu inspirieren rund 160 Zeichnungen französischer Künstler aus dem Kupferstichkabinett der Kunsthalle, die erstmalig in dieser Zusammenstellung präsentiert werden. Mit Werken von Claude Lorrain (um 1600-1682) über Jean-Honoré Fragonard (1732-1806) bis hin zu Edgar Degas (1834-1917) bildet die Sammlung ein vielfältiges und qualitätsvolles Ensemble französischer Zeichenkunst vom 17. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Dabei sind nicht nur Werke zeichnender Maler zu entdecken, sondern auch Blätter von Architekten, Bildhauern und Illustratoren. Öffnungszeiten Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr montags geschlossen

    Karlsruhe | Staatliche Kunsthalle

    So 28.10.18
    10 - 18 Uhr
    Sehen Denken Träumen
  • Get rid of meaning Ausstellung vom 05.10.18 bis 02.12.18 GET RID OF MEANING ist die erste umfassende Präsentation der amerikanischen Avantgarde-Schriftstellerin, Punk-Poetin, Performerin und Stilikone Kathy Acker (*1947 New York City, gestorben 1997 in Tijuana, Mexiko). Das groß angelegte Rechercheprojekt umfasst eine Ausstellung mit ausgewählten Dokumenten, Fotografien, Skizzen, Musik- und Audioaufnahmen sowie Videos und Büchern aus Ackers persönlicher Bibliothek. Zudem findet ein dreitätiges Symposium mit internationalen Teilnehmern*innen aus Literatur, Theorie und Kunst statt. Von einem gewissen Gefühl der Ausgrenzung und Entfremdung geprägt, schrieb Kathy Acker revolutionäre Romane mit innovativen literarischen Techniken, die sie gänzlich selbst erfand. Mit stilistischer und inhaltlicher Radikalität widersetzte sie sich den Konventionen von Geschlecht, Rasse, Eigentum und Kapitalismus. Neben ihrem literarischen Werk schuf Kathy Acker ein performatives Ich, eine sorgfältig inszenierte Künstlerin-Persona, die in ihrer Unmittelbarkeit zugänglicher war als ihre oftmals komplexen und experimentellen Erzählungen.

    Karlsruhe | Badischer Kunstverein

    So 28.10.18
    11 - 17 Uhr
    Kathy Acker
  • Französische Zeichnungen Sehen Denken Träumen Französische Zeichnungen aus der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe 29. September 2018 - 13. Januar 2019 Sehen, denken, träumen - dazu inspirieren rund 160 Zeichnungen französischer Künstler aus dem Kupferstichkabinett der Kunsthalle, die erstmalig in dieser Zusammenstellung präsentiert werden. Mit Werken von Claude Lorrain (um 1600-1682) über Jean-Honoré Fragonard (1732-1806) bis hin zu Edgar Degas (1834-1917) bildet die Sammlung ein vielfältiges und qualitätsvolles Ensemble französischer Zeichenkunst vom 17. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Dabei sind nicht nur Werke zeichnender Maler zu entdecken, sondern auch Blätter von Architekten, Bildhauern und Illustratoren. Öffnungszeiten Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr montags geschlossen

    Karlsruhe | Staatliche Kunsthalle

    Di 30.10.18
    10 - 18 Uhr
    Sehen Denken Träumen
  • Get rid of meaning Ausstellung vom 05.10.18 bis 02.12.18 GET RID OF MEANING ist die erste umfassende Präsentation der amerikanischen Avantgarde-Schriftstellerin, Punk-Poetin, Performerin und Stilikone Kathy Acker (*1947 New York City, gestorben 1997 in Tijuana, Mexiko). Das groß angelegte Rechercheprojekt umfasst eine Ausstellung mit ausgewählten Dokumenten, Fotografien, Skizzen, Musik- und Audioaufnahmen sowie Videos und Büchern aus Ackers persönlicher Bibliothek. Zudem findet ein dreitätiges Symposium mit internationalen Teilnehmern*innen aus Literatur, Theorie und Kunst statt. Von einem gewissen Gefühl der Ausgrenzung und Entfremdung geprägt, schrieb Kathy Acker revolutionäre Romane mit innovativen literarischen Techniken, die sie gänzlich selbst erfand. Mit stilistischer und inhaltlicher Radikalität widersetzte sie sich den Konventionen von Geschlecht, Rasse, Eigentum und Kapitalismus. Neben ihrem literarischen Werk schuf Kathy Acker ein performatives Ich, eine sorgfältig inszenierte Künstlerin-Persona, die in ihrer Unmittelbarkeit zugänglicher war als ihre oftmals komplexen und experimentellen Erzählungen.

    Karlsruhe | Badischer Kunstverein

    Di 30.10.18
    11 - 19 Uhr
    Kathy Acker
  • Französische Zeichnungen Sehen Denken Träumen Französische Zeichnungen aus der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe 29. September 2018 - 13. Januar 2019 Sehen, denken, träumen - dazu inspirieren rund 160 Zeichnungen französischer Künstler aus dem Kupferstichkabinett der Kunsthalle, die erstmalig in dieser Zusammenstellung präsentiert werden. Mit Werken von Claude Lorrain (um 1600-1682) über Jean-Honoré Fragonard (1732-1806) bis hin zu Edgar Degas (1834-1917) bildet die Sammlung ein vielfältiges und qualitätsvolles Ensemble französischer Zeichenkunst vom 17. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert. Dabei sind nicht nur Werke zeichnender Maler zu entdecken, sondern auch Blätter von Architekten, Bildhauern und Illustratoren. Öffnungszeiten Dienstag - Sonntag 10 - 18 Uhr montags geschlossen

    Karlsruhe | Staatliche Kunsthalle

    Mi 31.10.18
    10 - 18 Uhr
    Sehen Denken Träumen
  • Get rid of meaning Ausstellung vom 05.10.18 bis 02.12.18 GET RID OF MEANING ist die erste umfassende Präsentation der amerikanischen Avantgarde-Schriftstellerin, Punk-Poetin, Performerin und Stilikone Kathy Acker (*1947 New York City, gestorben 1997 in Tijuana, Mexiko). Das groß angelegte Rechercheprojekt umfasst eine Ausstellung mit ausgewählten Dokumenten, Fotografien, Skizzen, Musik- und Audioaufnahmen sowie Videos und Büchern aus Ackers persönlicher Bibliothek. Zudem findet ein dreitätiges Symposium mit internationalen Teilnehmern*innen aus Literatur, Theorie und Kunst statt. Von einem gewissen Gefühl der Ausgrenzung und Entfremdung geprägt, schrieb Kathy Acker revolutionäre Romane mit innovativen literarischen Techniken, die sie gänzlich selbst erfand. Mit stilistischer und inhaltlicher Radikalität widersetzte sie sich den Konventionen von Geschlecht, Rasse, Eigentum und Kapitalismus. Neben ihrem literarischen Werk schuf Kathy Acker ein performatives Ich, eine sorgfältig inszenierte Künstlerin-Persona, die in ihrer Unmittelbarkeit zugänglicher war als ihre oftmals komplexen und experimentellen Erzählungen.

    Karlsruhe | Badischer Kunstverein

    Mi 31.10.18
    11 - 19 Uhr
    Kathy Acker

Badens beste Erlebnisse