Dina Rosas

Ganz Mensch sein im Jetzt

LÖRRACH. Bildende Künstler aus der Region unterstützen die BZ-Weihnachtsaktion "Hilfe zum Helfen". In die Kunstaktion "Zum Ersten, zum Zweiten, zum Helfen" geben sie Arbeiten, die am 16. November versteigert werden.

Die Arbeit der Künstler wird honoriert, statt einer Verkaufsprovision fließt ein Teil des Erlöses an die BZ-Weihnachtsaktion. Dieser doppelte Effekt fördert die regionale Kunstszene und hilft armen Menschen im Landkreis. Bis zur Auktion stellen wir alle Künstler vor. Heute : Dina Rosas und Neil Glendinning aus Chester.

Der Beitrag zur Auktion:
"Die Welt ist gut, ein großes Ganzes", sagt Dina Rosas, "und unser Leben gleicht mit seinem Dualismus, seinem zeitlosen Kommen und Gehen und seinem ganz Mensch-sein einem Film mit vielen Augenblicken, die im Jetzt erlebt werden können." So einen Augenblick stellt das Gemälde "Die rote Blüte" dar, das Dina Rosas in die Auktion gibt. Leider, so stellt die Künstlerin fest, lebe man zur Zeit in einer Welt der Entfremdung. Das Ich-Bewusstsein richte sich heute nicht mehr auf das Erleben einer Einheit, sondern mangels Erkenntnis auf Egozentrik und Narzissmus. Das sei bedrohlich für das Menschsein. Das Bild, das Dina Rosas zusätzlich in der Ausstellung zum Verkauf anbietet, zeigt etwas, das man rational nicht begreifen kann, aber erleben darf: Transzendenz, Selbsttranszendenz, die nächste Bewusstseinsstufe, die Sehnsucht nach Selbstüberschreitung, die Evolution, die als Liebe entstehen kann. Das Bild "It’s a good day to have a good day", fügt Leichtigkeit und Schwere zusammen, Mensch und Natur, Wachsen und Blühen, Tiefes und Hohes – eben so, dass alles wohlwollend im Gleichgewicht ist.



Aus der Werkstatt:
Dina Rosas Atelier ist therapeutisch nach Arnold Stern eingerichtet, das bedeutet ohne Fenster, ohne Blick nach draußen und mit schattenfreiem Licht. Damit sei keinerlei Ablenkung sondern der direkte Kontakt zum Bild gegeben, erläutert die Künstlerin. "Hier gehst du sehr schnell und sehr intensiv in den Arbeitsprozess." Beim künstlerischen Tun macht Dina Rosas die Musik an, die sie gerade braucht, bei oben erwähntem Gemälde zum Beispiel das erste Klavierkonzert von Chopin. Dina Rosas hat bei den "Partners"-Projekten mit Künstlern aus Lörrach und der englischen Partnerstadt Chester 2009 in dem Keramiker Neil Glendinning einen "Superpartner" gefunden. Gemeinsam haben sie jeweils eine Woche in ihren Ateliers gearbeitet – Rosas hat in England modelliert, Glendinning in Lörrach gemalt. Neil Glendinning ist auch diesmal wieder bei der BZ-Kunstauktion dabei. Die Schalen und -gefäße des studierten Designers und Keramikers haben präzise, archaische Formen, die im Raku-Brennverfahren subtile Glasuren bekommen. Reizvoll ist der Kontrast zwischen künstlichen und natürlichen Formen und Texturen.

Der Einzelne für die Gesellschaft:
"Der Sinn, warum wir auf der Welt sind, ist, ein Ganzes zu werden", stellt Dina Rosas fest und vergleicht die Menschen mit einer Masche. Alle miteinander sollten zu einem Netz werden, zu einer Gemeinschaft, die die Natur einschließt. Das sei wichtig in einer Zeit, in der die Menschheit dabei sei, sich selbst auszurotten.

Die Verbindung zur BZ-Auktion:
Es sei gut, wenn man als Künstlerin oder Künstler bei der BZ-Kunstauktion auch einen Beitrag geben könne für Menschen, die noch weniger haben als man selbst. Schließlich seien alle soziale Wesen und sollten im sozialen Zusammenhang auch Verantwortung übernehmen. "Im Grunde tun wir, wenn wir das Ziel vor Augen haben, gemeinsam die Menschheit zu bilden, auch für uns selbst etwas, wenn wir für die Schwächeren in unserer Gesellschaft etwas tun."

Werk in der Auktion: "Rote Blüte", Acryl auf Pavatex (gerahmt), 86 x 114 cm, Mindestgebot: 650 Euro

Die Künstlerin:

1963 in Göttingen geboren studierte Dina Rosas von 1995 bis 1997 Kunst in der Schweiz. Weitere künstlerisch-philosophische Studien absolvierte sie an der Künstlerischen Fakultät der Nationalen Universität in Mexiko City, im Museum, Atelier und Privathaus von Almeiida Egas sowie im Atelier von Ignacio Felipe Roman Zulleta - beides in Ecuador- sowie in Museen ubd Klöstern in Florenz. Seit 1998 ist Dina Rosas als freischaffende Künstlerin tätig. In diesem Jahr schloss sie ein Kunsttherapiestudium an der KH Freiburg erfolgreich ab. Sie stellte und stellt national und international aus.

Alle Künstlerporträts der Serie, Arbeiten für die Versteigerung sowie Werke, die in der Ausstellung am 16. November zum Festpreis verkauft werden, sind zu finden unter http://mehr.bz/kunstaktion
von Barbara Ruda
am Mi, 06. November 2013 um 17:03 Uhr

Badens beste Erlebnisse