Haus der Natur

  • Dr. Pilet-Spur 4
  • 79868 Feldberg (Schwarzwald)
  • Tel.: 07676 933630
  • Öffnungszeiten

Welche Tiere und Pflanzen gibt es am Feldberg? Wie sah der Schwarzwald aus, bevor die Menschen ihn besiedelt haben? Neugierige Naturfreunde sind im Haus der Natur auf dem Feldberg genau richtig. Die Dauerausstellung informiert über die Geschichte und die Besonderheiten des Schwarzwalds, dazu gibt es wechselnde Sonderausstellungen zu spannenden Themen.

Zudem ist das Haus der Natur ein idealer Ausgangspunkt für alle, die gerne draußen unterwegs sind. Von einem Pflanzenquiz im Feldberggarten über einen Wichtelpfad ist vor allem für Kinder viel geboten.

Zum Routenplaner

Haus der Natur: Alle Termine

  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    Sa 18.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017
  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    So 19.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017
  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    Mo 20.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017
  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    Di 21.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017
  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    Mi 22.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017
  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    Do 23.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017
  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    Fr 24.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017
  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    Sa 25.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017
  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    So 26.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017
  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    Mo 27.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017
  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    Di 28.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017
  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    Mi 29.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017
  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    Do 30.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017
  • Fotografien der Preisträgerträger Ausstellung bis Mitte September 2018 Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017 Ausstellung mit Preisträgerbildern im Haus der Natur Feldberg - Die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e. V. (GDT) präsentiert die Siegerbilder des Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« im Haus der Natur am Feldberg. Erstma-lig in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurden zwei Gesamtsieger prämiert. Die Ausstellung ist zu sehen bis Mitte September 2018. Im Rahmen des 25. Internationalen Naturfotofestivals der GDT in Lünen wurden die mit großer Span-nung erwarteten Gewinner des renommierten Wettbewerbs »Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bekanntgegeben. Fotografinnen und Fotografen aus 31 Ländern hatten nahezu 18.000 Aufnah-men eingereicht, so dass es für die mit Kathy Moran (USA), Audun Rikardsen (NO), Isabel Díez (ES), Werner Bollmann (DE) und Jonathan Lhoir (BE) hochkarätig besetzte Jury angesichts der hohen Qualität der Einsendungen keine leichte Aufgabe war, die 85 besten Bilder auszuwählen. Als kleine Sensation wurden erstmals in der 17-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs zwei Gesamt-sieger prämiert: Britta Jaschinski (GB/DE) und Erlend Haarberg (NO) freuen sich über den Titel »Europäi-scher Naturfotograf des Jahres 2017« und das von der Firma Canon und der GDT gesponserte Preisgeld in Höhe von je 3000 Euro. Die Jury begründet ihre unkonventionelle Entscheidung mit der Tatsache, dass beide Bilder gleicherma-ßen höchsten fotografischen Ansprüchen gerecht werden, und darüber hinaus in ihrer so gegensätzli-chen Aussage all das repräsentieren, was Naturfotografie heute sein kann und soll. Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb »GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017« bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10 bis 17 Uhr), der Eintritt ist frei.

    Feldberg | Haus der Natur

    Fr 31.08.18
    10 - 17 Uhr
    Europäischer Naturfotograf des Jahres 2017

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse