Haus Salmegg

Der Arbeitskreis Kunst organisiert jährlich drei bis vier Ausstellungen mit anerkannten Künstler/-innen aus der regionalen und überregionalen "Kunstlandschaft". In den repräsentativen Räumen des historischen Hauses Salmegg werden Objekte aus den Bereichen Malerei, Graphiken, Skulpturen, Zeichnungen oder andere kunsthandwerkliche Exponate ausgestellt.

Die Ausstellungen des Arbeitskreises Geschichte konzentrieren sich auf die Geschichte der Kernstadt Rheinfelden, und hier schwerpunktmäßig auf die Zeit seit dem Kraftwerksbau 1894. Berücksichtigt werden darüber hinaus Belange der Rheinfelder Ortsteile, der Region am Hochrhein und der angrenzenden Nordschweiz, die bis zu den Römern zurückreichen.

Finden Sie ähnliche Orte zu Haus Salmegg in Rheinfelden

Zum Routenplaner

Haus Salmegg: Alle Termine

  • Doppelausstellung mit Werken von Schülern aus Rheinfelden und der Türkei Zum ersten Mal wird sich im Haus Salmegg alles um Kunst aus der Türkei drehen. Zu sehen ist die Doppelausstellung: Kunstwerke erzählen Geschichten aus Anatolien und »Deine Heimat - Meine Heimat«. Einmal die Ausstellung junger Künstler, zum anderen zeigen Schüler aus Rheinfelden und der Türkei ihre Arbeiten gleichzeitig im Sonderaustellungsraum des Stadtmuseums. In der Kunstausstellung sind die Arbeiten von zehn jungen, türkischen Künstlerinnen und Künstlern zu sehen. Gemeinsam ist ihnen die Liebe zu ihrer Heimat und die Auseinandersetzung mit ihrer Kultur. Doch ganz unterschiedlich zeigen sie sich in der Art und Weise, wie sie dies in ihren Werken zum Ausdruck bringen, wie sie welche Geschichte erzählen. Erörtert werden Themen wie Heimat- und Identitätsverlust, Orientierungs- und Ausweglosigkeit, Industrialisierung und Verstädterung, Respekt und Frieden. Die technische Umsetzung zeigt klassische Malerei über Grafik und Fotoprints bis hin zu großflächigen Materialbildern mit Kaffee, Sand und Teer. Veranstalter: Kulturamt Rheinfelden,Kurator: Ingo Nitzsche. Mehr zur Doppelausstellung lesen Sie im BZ-Artikel

    Rheinfelden | Haus Salmegg

    Do 25.05.17
    12 - 17 Uhr
    Deine Heimat – Meine Heimat, Kunstwerke erzählen Geschichten aus Anatolien
  • Doppelausstellung mit Werken von Schülern aus Rheinfelden und der Türkei Zum ersten Mal wird sich im Haus Salmegg alles um Kunst aus der Türkei drehen. Zu sehen ist die Doppelausstellung: Kunstwerke erzählen Geschichten aus Anatolien und »Deine Heimat - Meine Heimat«. Einmal die Ausstellung junger Künstler, zum anderen zeigen Schüler aus Rheinfelden und der Türkei ihre Arbeiten gleichzeitig im Sonderaustellungsraum des Stadtmuseums. In der Kunstausstellung sind die Arbeiten von zehn jungen, türkischen Künstlerinnen und Künstlern zu sehen. Gemeinsam ist ihnen die Liebe zu ihrer Heimat und die Auseinandersetzung mit ihrer Kultur. Doch ganz unterschiedlich zeigen sie sich in der Art und Weise, wie sie dies in ihren Werken zum Ausdruck bringen, wie sie welche Geschichte erzählen. Erörtert werden Themen wie Heimat- und Identitätsverlust, Orientierungs- und Ausweglosigkeit, Industrialisierung und Verstädterung, Respekt und Frieden. Die technische Umsetzung zeigt klassische Malerei über Grafik und Fotoprints bis hin zu großflächigen Materialbildern mit Kaffee, Sand und Teer. Veranstalter: Kulturamt Rheinfelden,Kurator: Ingo Nitzsche. Mehr zur Doppelausstellung lesen Sie im BZ-Artikel

    Rheinfelden | Haus Salmegg

    Sa 27.05.17
    12 - 17 Uhr
    Deine Heimat – Meine Heimat, Kunstwerke erzählen Geschichten aus Anatolien
  • Porträts und Landschaften in Öl und Acryl Der Arbeitskreis Kunst der Vereins Haus Salmegg Werke des Konstanzer Künstlers Simon Czapla. Czapla, Jahrgang 1983, studierte nach einem einjährigen Malereistudium an der Freien Hochschule für Grafik-Design und Bildenden Kunst Freiburg von 2005 bis 2010 an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Leni Hoffmann Malerei. Im Jahr 2011 war er Meisterschüler, 2008 und 2011 erhielt er jeweils einen Förderpreis. Czapla malt in Öl oder Acryl, seine Themen sind klassische Porträts oder Landschaften nach Manier der alten Meister. Seine Malerei ist fast fotorealistisch, bricht aber durch ironische Inhalte oder widersprüchliche Ästhetik mit der harmonischen Abbildungstradition. Neben Menschen finden sich auch vermenschlichte Tiere in seinen Bildern, zum Beispiel immer wieder Affen in Menschenkleidern oder Seehunde oder aber Menschen mit Geweih. Verräterische Details machen den Betrachter darauf aufmerksam, dass es hier nicht um reine Schönmalerei geht, sondern vor allem um einen kritischen Blick auf die moderne Gesellschaft. Auch den Künstler selbst findet man immer wieder in seinen Arbeiten abgebildet.

    Rheinfelden | Haus Salmegg

    Sa 27.05.17
    12 - 17 Uhr
    Simon Czapla
  • Doppelausstellung mit Werken von Schülern aus Rheinfelden und der Türkei Zum ersten Mal wird sich im Haus Salmegg alles um Kunst aus der Türkei drehen. Zu sehen ist die Doppelausstellung: Kunstwerke erzählen Geschichten aus Anatolien und »Deine Heimat - Meine Heimat«. Einmal die Ausstellung junger Künstler, zum anderen zeigen Schüler aus Rheinfelden und der Türkei ihre Arbeiten gleichzeitig im Sonderaustellungsraum des Stadtmuseums. In der Kunstausstellung sind die Arbeiten von zehn jungen, türkischen Künstlerinnen und Künstlern zu sehen. Gemeinsam ist ihnen die Liebe zu ihrer Heimat und die Auseinandersetzung mit ihrer Kultur. Doch ganz unterschiedlich zeigen sie sich in der Art und Weise, wie sie dies in ihren Werken zum Ausdruck bringen, wie sie welche Geschichte erzählen. Erörtert werden Themen wie Heimat- und Identitätsverlust, Orientierungs- und Ausweglosigkeit, Industrialisierung und Verstädterung, Respekt und Frieden. Die technische Umsetzung zeigt klassische Malerei über Grafik und Fotoprints bis hin zu großflächigen Materialbildern mit Kaffee, Sand und Teer. Veranstalter: Kulturamt Rheinfelden,Kurator: Ingo Nitzsche. Mehr zur Doppelausstellung lesen Sie im BZ-Artikel

    Rheinfelden | Haus Salmegg

    So 28.05.17
    12 - 17 Uhr
    Deine Heimat – Meine Heimat, Kunstwerke erzählen Geschichten aus Anatolien
  • Porträts und Landschaften in Öl und Acryl Der Arbeitskreis Kunst der Vereins Haus Salmegg Werke des Konstanzer Künstlers Simon Czapla. Czapla, Jahrgang 1983, studierte nach einem einjährigen Malereistudium an der Freien Hochschule für Grafik-Design und Bildenden Kunst Freiburg von 2005 bis 2010 an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe bei Prof. Leni Hoffmann Malerei. Im Jahr 2011 war er Meisterschüler, 2008 und 2011 erhielt er jeweils einen Förderpreis. Czapla malt in Öl oder Acryl, seine Themen sind klassische Porträts oder Landschaften nach Manier der alten Meister. Seine Malerei ist fast fotorealistisch, bricht aber durch ironische Inhalte oder widersprüchliche Ästhetik mit der harmonischen Abbildungstradition. Neben Menschen finden sich auch vermenschlichte Tiere in seinen Bildern, zum Beispiel immer wieder Affen in Menschenkleidern oder Seehunde oder aber Menschen mit Geweih. Verräterische Details machen den Betrachter darauf aufmerksam, dass es hier nicht um reine Schönmalerei geht, sondern vor allem um einen kritischen Blick auf die moderne Gesellschaft. Auch den Künstler selbst findet man immer wieder in seinen Arbeiten abgebildet.

    Rheinfelden | Haus Salmegg

    So 28.05.17
    12 - 17 Uhr
    Simon Czapla

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse