Horst-Weitzmann-Hörsaal (KG I, Hörsaal 1098)

  • Platz der Universität 3
  • 79098 Freiburg im Breisgau
Zum Routenplaner

Horst-Weitzmann-Hörsaal (KG I, Hörsaal 1098): Alle Termine

  • Zur Zukunft demokratischer Mitgliedschaft im Staat und jenseits des Staates. Anna Meine Wirtschaften und auch Heiraten, kurz: Leben über Grenzen hinweg wird selbstverständlicher. Die zugrundeliegenden Phänomene der Globalisierung und der Migration sind nicht neu. Doch ihre Folgen für unsere demokratische Ordnung stehen heute verstärkt zur Debatte. Dabei stellt sich auch die Frage: Wer soll politisch mitentscheiden? Über-zeugen mehrfache Bürgerschaften in Demokratien unterschiedlicher Form und Größe, auf staatlichen und überstaatlichen Ebenen? Um diese Fragen zu beantworten, diskutiert Anna Meine unterschiedliche Verständnisse von Bürgerschaft, betrachtet aktuelle Debatten um Staats- und Unionsbürgerschaft und lotet so Räume, Grenzen und Formen mehrfacher Staatsbürgerschaften und pluraler Bürgerschaften im europäischen Mehrebenensystem aus. Anna Meine hat an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg promoviert und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Siegen. Sie forscht zu legitimer und demokratischer Ordnungsbildung im Staat und jenseits des Staates und legt den Fokus dabei insbesondre auf Bürgerschaft und Territorien.

    Freiburg | Horst-Weitzmann-Hörsaal (KG I, Hörsaal 1098)

    Mi 29.11.17
    20:15 Uhr
    Komplementäre Bürgerschaften
  • Eine Weltreligion zwischen Radikalisierung und stillem Rückzug. Michael Blume (Religionswissenschaftler) Islam in der Krise Eine Weltregion zwischen Radikalisierung und stillem Rückzug Vortrag und Gespräch mit dem Politik- und Religionswissenschaftler Dr. Michael Blume Eine Veranstaltung des Regionalbüros Südbaden der Konrad-Adenauer-Stiftung Freitag, 01. Dezember 2017 um 20.00 Uhr Universität Freiburg Kollegiengebäude I Hörsaal 1098 "Nein, der Islam ist noch nicht tot, doch er gleicht einem Schwerkranken, der vor Verzweiflung und Schmerz um sich schlägt. Und erst, wenn wir - Nichtmuslime und Muslime gleichermaßen - dies realistisch wahrnehmen und verstehen, besteht die Chance auf eine bessere, gemeinsame Zukunft" Dr. Michael Blume Der Islam scheint selbstbewusst zu expandieren. Doch das Gegenteil ist der Fall. Der Religionswissenschaftler Michael Blume erklärt das Szenario als Symptom einer weltweiten tiefen Krise des Islams. Er zeigt: Es ist nicht einmal mehr klar, wie viele Muslime es tatsächlich noch gibt. "Schützt den Islam vor den Fanatikern, sonst müsst ihr die Welt vor dem Islam schützen". (türkisches Sprichwort, das Mevlana Rumi, 1207-1273, zugeordnet wird.) Mit diesem Zitat beginnt Dr. Michael Blume sein Buch "Islam in der Krise". Es handelt vom tief sitzenden, Jahrhunderte alten Notstand des Islam und wie wir alle helfen können, ihn zu verstehen und zu überwinden. Der evangelische Christ ist mit einer Muslimin verheiratet und kann so nicht nur einen wissenschaftlichen und theoretischen Einblick in das Thema gewähren, sondern eben auch als Privatperson aus der Praxis berichten. Der Eintritt ist frei. Angemeldeten Gästen reservieren wir gerne einen Sitzplatz Weitere Informationen, die Einladung zum Herunterladen und den Link zur Anmeldung finden Sie hier: http://www.kas.de/suedbaden/de/events/74887/

    Freiburg | Horst-Weitzmann-Hörsaal (KG I, Hörsaal 1098)

    Fr 01.12.17
    20 Uhr
    Islam in der Krise
  • Zur Entwicklung der ephesischen Sepulkrallandschaft. Martin Steskal (Kolloquium Klassische Archäologie)

    Freiburg | Horst-Weitzmann-Hörsaal (KG I, Hörsaal 1098)

    Mi 06.12.17
    18:15 Uhr
    Eine Stadt der Toten, eine Stadt der Lebenden
  • Streitgespräch zwischen Anja Besand (TU Dresden) und Karolina Meta Beisel (Süddeutsche Zeitung) STREITGESPRÄCH Fernsehen war gestern. Serien sind (immer noch) heute. Serien sind Kult. Binge Watching, Komaglotzen oder Spoilern sind neue Phänomene eines kulturellen Trends, auch Serienmarathon genannt. Was bedeutet die Fiktionalisierung von Fakten für die historisch-politische Bildung, wenn Amazon, Sky, Netflix&Co. den Nationalsozialismus oder die US-amerikanische Politik in dramatisierter (Serien-)Form über ihre Streamingdienste vermitteln? Welche Auswirkungen auf unsere Vorstellungen von Geschichte und Politik hat es, wenn Bilder von machthungrigen, korrupten und zynischen Politikerinnen und Politikern gezeichnet werden und die historischen Fakten in den Serienhandlungen keine Rolle mehr spielen? Streitgespräch zwischen Prof. Dr. Anja Besand, Technische Universität Dresden und Karolina Meta Beisel, Süddeutsche Zeitung zum Thema: Die neuen Politikvermittler Amazon, Sky, Netflix & Co. Fiktionen statt Fakten in Fernsehserien wie House of Cards, The Walking Dead und Game of Thrones. - Ort - Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Kollegiengebäude I (KG I), Hörsaal 1098 Platz der Universität 3, 79098 Freiburg - Der Eintritt ist frei! -

    Freiburg | Horst-Weitzmann-Hörsaal (KG I, Hörsaal 1098)

    Fr 08.12.17
    20 - 22 Uhr
    Amazon, Sky, Netflix & Co.: Die neuen Politikvermittler
  • Die neuen Politikvermittler Amazon, Sky, Netflix & Co. Fiktionen statt Fakten in Fersehserien wie House of Cards, The Walking Dead und Games of Thrones. Streitgespräch: Prof. Anja Besand mit Karolina Meta Beisel Politik und Medien ein schwieriges Verhältnis? Vierte Gewalt. Agendasetter. Mediatisierung der Politik. Instrumentalisierung der Medien. Lügen- oder Lückenpresse. Aussagen zum Verhältnis von Medien und Politik könnten nicht unterschiedlicher sein. Auf die Frage, wem die Deutschen vertrauen, schneiden Politiker und Journalisten oft relativ schlecht ab, bei allerdings zuletzt steigenden Werten. Die Vortragsreihe der Landeszentrale für politische Bildung möchte aktuelle Analysen aus Sicht von Wissenschaft, Politik und Journalismus bieten. An fünf Abenden zwischen November 2017 und Januar 2018 bewerten Referentinnen und Referenten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven und bieten universitären und nichtuniversitären Zuhörern Informationen als Hilfe für ihre eigene Urteilsbildung. Donnerstag 9. November 2017, 20 Uhr c.t., Hörsaal 1199 Bild, BAMS, Glotze meets Youtube, Snapchat, Instagram. Politikinszenierung und journalistische Verantwortung im Zeitalter von Fake News Julian Reichelt, Vorsitzender der BILD-Chefredaktionen und Chefredakteur BILD digital, Berlin Donnerstag, 23. November 2017, 20 Uhr c.t., Hörsaal 1199 Der (des-)informierte Bürger im Netz: Wie soziale Medien die Meinungsbildung verändern Prof. Dr. Wolfgang Schweiger, Uni Hohenheim Freitag, 8. Dezember 2017, 20 Uhr c.t., Hörsaal 1098 Die neuen Politikvermittler Amazon, Sky, Netfl ix&Co. Fiktionen statt Fakten in Fersehserien wie House of Cards, The Walking Dead und Games of Thrones Prof. Dr. Anja Besand, Technische Universität Dresden im Streitgespräch mit Karolina Meta Beisel, Süddeutsche Zeitung, München Donnerstag, 14. Dezember 2017, 20 Uhr c.t., Hörsaal 1199 Journalismus in Zeiten der Konfusion. Eine Krise der Demokratie, eine Krise der Medien? Prof. Dr. Tanjev Schultz, Journalistisches Seminar/Institut für Publizistik, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Donnerstag, 18. Januar 2018, 20 Uhr c.t., Hörsaal 1199 Medien und Politik im digitalen Zeitalter - Innovationen und Irritationen Prof. Dr. Barbara Pfetsch, Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften Freie Universität Berlin Donnerstag, 25. Januar 2018, 20 Uhr c.t., Hörsaal 1199 Nähe und Distanz - Pressefreiheit und Staatsferne der Medien im Spannungsfeld von Theorie und Praxis. Tabea Rößner, MdB, Sprecherin für Medien, Kreativwirtschaft und digitale Infrastruktur, Obfrau im Ausschuss für Kultur und Medien, Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

    Freiburg | Horst-Weitzmann-Hörsaal (KG I, Hörsaal 1098)

    Fr 08.12.17
    20:15 Uhr
    Politik und Medien - Ein schwieriges Verhältnis?
  • Und die Begründung der Archäologie als Universitätsdisziplin. Daniel Graepler (Kolloquium Klassische Archäologie)

    Freiburg | Horst-Weitzmann-Hörsaal (KG I, Hörsaal 1098)

    Mi 13.12.17
    18:15 Uhr
    Johann Joachim Winckelmann
  • Zum Kommemoration militärischer Konflikte in archaischer und klassischer Zeit. Birgit Bergmann (Kolloquium Klassische Archäologie)

    Freiburg | Horst-Weitzmann-Hörsaal (KG I, Hörsaal 1098)

    Mi 10.01.18
    18:15 Uhr
    Jenseits von Sieg und Niederlage
  • Nur Pflichtbeitrag zur Agenda 2030 oder strategischer Wettbewerbsfaktor? Podiumsdiskussion mit Jan Lorch, Moriz Vohrer. Moderation: Stephan Hoch Mittwoch 17.01.18 20 Uhr c.t. HS 1098, KG I Podiumsdiskussion Corporate Social Responsibility - Nur Pfl ichtbeitrag zur Agenda 2030 oder strategischer Wettbewerbsfaktor? Auf dem Podium: o Jan Lorch, CSR-Leitung, VAUDE o Moriz Vohrer, cowfunding Freiburg Moderation: Stephan Hoch (Perspectives Climate Change, Freiburg)

    Freiburg | Horst-Weitzmann-Hörsaal (KG I, Hörsaal 1098)

    Mi 17.01.18
    20:15 Uhr
    Corporate Social Responsibility
  • Konstruierte Naturräume in römischen Villen. Prof. Lorenz Winkler-Horacek

    Freiburg | Horst-Weitzmann-Hörsaal (KG I, Hörsaal 1098)

    Mi 24.01.18
    18:15 Uhr
    Wildtiere, Haustiere, Nutztiere

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse