Ausstellungen

In Basel findet die Museumsnacht statt - 37 Museen und Kulturinstitutionen haben geöffnet

37 Museen und Kulturinstitutionen in und um Basel öffnen bis zwei Uhr morgens.

Die 17. Museumsnacht Basel findet am Freitag, 20. Januar, statt. 37 Museen und Kulturinstitutionen in und um Basel, in St. Louis und Weil am Rhein haben bis morgens um zwei Uhr geöffnet und bieten ein besonderes Veranstaltungsprogramm für jede Altersklasse. Diesjährige Gäste sind die Kleinbasler Kunsträume DOCK, Deli Projects und Trikot, ebenso gibt es verschiedene Angebote um das Kasernenareal.
Zum 17. Mal kann die Vielfalt der trinationalen Museumsregion auch nachts erlebt werden. Insgesamt 200 Programmpunkte schaffen neue und teilweise unerwartete Zugänge zu den Ausstellungen und Sammlungen der Institutionen. Für Abwechslung und Unterhaltung sorgen Programmpunkte wie gemeinsames Musizieren, poetische Rundgänge, spannende Spiele, vielsprachige Führungen, Vorträge und Workshops aus Kunst, Literatur, Musik, Film, Performance, Tanz und Theater.

Die beteiligten Häuser warten mit interessanten Aktionen auf. Zum Beispiel dreht sich als Kontrast zur Ausstellung "Grenzenlos grausam" in der Skulpturenhalle des Antikenmuseums Basel während der Museumsnacht alles um Frieden, Liebe und Harmonie – von Massagen über Liebesbotschaften bis zur Herstellung von Friedenstauben. "Hand anlegen" heißt es in der Basler Papiermühle. Gäste können spielerisch Anwendungsmöglichkeiten alter Handwerke ausprobieren.

Im Cartoonmuseum prägt der Genfer Zeichner Titeuf mit seinen Comicfiguren die Museumsnacht mit viel Klamauk und ein paar nachdenklichen Seiten. "Im Galopp durch die Nacht" heißt das Motto in der Fondation Beyeler in Riehen. Im Haus der elektronischen Künste in Münchenstein kann man in virtuelle Realitäten der internationalen Gruppenausstellung eintauchen und Teil von bunten Lichtlandschaften und performativen Klangwelten werden. Zum Abschluss der Regionale begegnet man im Kunst Raum Riehen "Shades of Grey", als o Schattengestalten, Nachtlichter und Grauzonen in Film, Musik und Performance.

Die Kunsthalle Basel zeigt neue, aus Erinnerung und Imagination gemalte Porträts von Lynette Yiadom-Boakye. Familien können hier die Facetten der Porträtmalerei erfahren. "Unicorns are real" stellt das Pharmazeutisch-Historische Museum fest und fragt, was hinter dem Einhorn steckt.

Das Vitra Design Museum in Weil am Rhein lädt ein zur "Campus Night" – ein Abend unter Sonne, Mond und Sternen. Weitere beteiligte Orte und das genaue Programm kann man im Programmheft nachlesen, das in der Region an den Vorverkaufsstellen erhältlich ist.

Folgende Verkehrsmittel können im Rahmen der Museumsnacht mit dem Museumsnacht-Ticket bis Betriebsschluss genutzt werden: ab 17 Uhr -Bus, Tram und Zug (2. Klasse) im TNW-, RVL- (Landkreis Lörrach) und Distribus-Gebiet; ab 18 Uhr BVB-Shuttlebusse ab Münsterplatz zu allen Institutionen, Shuttleschiffe zwischen Schifflände, St. Alban-Tal und Museum Tinguely, rollstuhlgerechte Fahrzeuge für Betagte und Menschen mit körperlichen Einschränkungen zwischen den Museen und ab 01.30 Uhr gilt: Die Fahrt mit den Sonder-Nachtzügen ab Basel Badischer Bahnhof in Richtung Freiburg i. Br., Waldshut und Zell (Wiesental) ist nur im DB- und U-26-Ticket inbegriffen.

Vorverkauf: bei allen BZ-Geschäftsstellen der Region
von bz
am Mi, 11. Januar 2017


Badens beste Erlebnisse