Neuer Ausbildungsberuf

Industrieelektriker: Zwei Jahre zum Ziel

Die Ausbildung zum Industrieelektriker ist in den Fachrichtungen Betriebstechnik sowie Geräte und Systeme möglich.

Neu entwickelt wurde der Ausbildungsberuf Industrieelektriker/-elektrikerin. Die Ausbildung dauert zwei Jahre. Viele Betriebe brauchten nicht nur Elektroniker, die in dreieinhalb Jahren ausgebildet werden, sagte Harald Schenk vom Bundesinstitut für Berufsbildung.

Die neue Ausbildung ist in den Fachrichtungen Betriebstechnik sowie Geräte und Systeme möglich. In beiden Fällen werden die Azubis zu Elektrofachkräften qualifiziert. Am Ende des ersten Ausbildungsjahres ist eine Zwischenprüfung geplant. Eine Besonderheit der Abschlussprüfung ist, dass der erste Teil, der 50 Prozent der Bewertung ausmacht, identisch ist mit dem bei der Prüfung zum Elektroniker.

Industrieelektriker, die sich nach der Ausbildung zum Elektroniker weiterqualifizieren wollen, können ihre Ausbildungszeit anrechnen lassen.
von dpa
am Di, 22. September 2009

Badens beste Erlebnisse