Klassik

Junge Konzerte | Fake News: Haydn! in Frankfurt am Main

Werke von Haydn und Brahms, hr-Sinfonieorchester

Wann
Mi, 31. Oktober 2018, 19:00 Uhr
Wo
Frankfurt am Main
Alte Oper
Vorverkauf
Ticket kaufen
Vorverkauf auch unter
Tel.: 0761 - 496 88 88 oder bei den
BZ-Geschäftsstellen
Veranstalter
Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt am Main
FRANÇOIS LELEUX | Dirigent/Oboe
Joseph Haydn | Oboenkonzert C-Dur
Johannes Brahms | Haydn-Variationen

»Whodunit« im Genre Krimi ist das ein beliebtes Konzept. »Who has done it?«, also »Wer hat es getan?« Im Genre Klassik wird in diesem Fall kein Mörder gesucht, vielmehr ein Komponist. Wer hat das beliebte Haydn-Oboenkonzert geschrieben? Die Antwort »Joseph Haydn« ist da nur eine falsche Fährte Fake News. Diesen Namen hat ein Dresdner Bibliothekar aus der Mitte des 19. Jahrhunderts auf ein anonymes Manuskript eines Oboenkonzerts geschrieben, das so gut ist, so groß und musikalisch gehaltvoll, dass es kein Kleinmeister gewesen sein kann. Haydn aber war es auch nicht, da ist die Forschung sicher. War es Mozart? Beethoven? Ein Unbekannter namens Ignaz Malzat? Solange man es nicht besser weiß, bleibt erst einmal der Name Haydn stehen, die Musik hat immerhin seine Qualität. Als übrigens Johannes Brahms seine berühmten »Variationen über ein Thema von Haydn« komponierte, griff er eine besonders markante Melodie heraus, einen Choral der aber nun leider ausgerechnet auch nicht von Haydn ist.
Quelle: Veranstalter

Veröffentlicht am Mo, 17. September 2018 um 12:05 Uhr

  • Opernplatz 1
  • 60313 Frankfurt am Main

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse