Energie-Buffet 15 (30. Oktober 2008)

"Kaiserthron und Storchenturm" - Kochen mit Chrysanthemen

Das Energie-Büfett der Badenova und ein aktuelles Thema

LAHR. Chrysanthemen blühen in Lahr nicht nur im Blumentopf, sie schmecken auch aus dem Kochtopf gut. Das jedenfalls meinten die Gäste des Energie-Büfetts von Badenova im Bauberatungszentrum. Speise-Chrysanthemen standen auf dem Küchenzettel der Gebrüder Feißt, die ihren Gästen kulinarische Köstlichkeiten aus Fernost mit Ingredienzien aus der näheren Heimat servierten.

Die Verbindungslinie Baden-Japan stand unter dem Motto "Kaiserthron und Storchenturm" und Moderator Uwe Baumann erläuterte in seiner Begrüßung, dass es bei allen Gemeinsamkeiten auch kulturelle Ost-West-Unterschiede gibt: In Asien stehe die Esskultur an erster Stelle, gefolgt von Kleidung und Wohnung. In Europa habe das schöne Wohnen Vorrang, danach folgten Kleidung und Essen. Auf diesem Hintergrund wolle das Energie-Büfett einen Beitrag zur Steigerung der Esskultur leisten.

Andreas und Thomas Feißt gestalten einmal im Monat diesen kulinarischen Themenabend. "Sehr, sehr erfolgreich" nennt Geschäftsführer Ralf Jannusch das im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Badenova-Event. Meist schon monatelang im Voraus sind die Abende ausgebucht. Prominente werden eingeladen, im vergangenen Monat engagierte sich Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller bei der Spätzle-Zubereitung. An diesem Abend war die Bürgermeisterin von Meißenheim, Gerlinde Kleis, eingeladen. Sie war verhindert, aber immerhin zählte zu den Gästen eine Ex-Königin, die Chsyanthemenkönigin von 2007, Simone I.

"Ich bin eine leidenschaftliche Hobbyköchin", verriet die frühere Majestät, und die Speise-Chrysantheme habe sie gerade als "sehr lecker" kennen gelernt. Auch die Diplom-Sommeliere Astrid Heß aus Herbolzheim findet für die Speise-Chry-santheme Verwendung, natürlich in einem geistigen Getränk. "Der Renner" der diesjährigen Chysanthema sei der Likör Chrylonge, sagt Heß und schildert, wie es zu dieser Kreation gekommen ist. Gemeinsam mit Andreas Feißt, Hans Wöhrle und mit Uwe Baumann als "Testtrinker" gehörte Astrid Heß zum "Entwicklungsteam" des Chrysanthemenlikörs. Die Sommeliere empfiehlt ihn als "Schuss": Mit Bier oder Sylvaner-Sekt aufgefüllt, schmecke der Chrylonge besonders gut.

Heute aber ist es ihre Aufgabe, zu dem Menü der Feißt-Brüder den passenden Wein zu servieren. Zur geschäumten Chrysanthemensuppe passt am besten ein Sauvignon blanc trocken, und zum Safran-Chrylonge-Eis mit Chili-Orangen hat eine Riesling-Beerenauslese das richtige Aroma. "Spitze", meint ein Herr mittleren Alters zu der Kombination, und das jüngere Ehepaar aus dem Kinzigtal fand die in Coca Cola gegarten Jacobsmuscheln besonders gut. "In Lahr gibt es immer wieder was Neues", loben die beiden das Büfett. Zuhause wollen sie das viergängige Menü nachkochen, denn die Gäste dürfen zu diesem Zweck alle Rezepte mitnehmen.

Im nächsten Jahr ein verfeinertes Rezept?
Die Beliebtheit des Koch-Events erkärt sich Andreas Feißt mit dem Überdruss an Fertig-Gerichten. Die schnelle Küche nach der Arbeit nähre den Wunsch, sich einmal für gutes Essen und Trinken Zeit zu nehmen. Im kommenden Monat findet das letzte Büfett des Jahres statt. Wie es im nächsten Jahr weiter gehen wird, wollte Geschäftsführer Jannusch noch nicht verraten. "Wir haben jetzt Erfahrungen gesammelt und werden das Rezept im nächsten Jahr verfeinern", stellt Jannusch in Aussicht.



von Renate Tebbel
am Di, 04. November 2008

Badens beste Erlebnisse