Katholiken wählen später

Neuer Termin ist der 5. April.

HOCHRHEIN / HOTZENWALD (prm). Die Pfarrgemeinderatswahl ist in der Erzdiözese Freiburg wegen der Corona-Pandemie auf 5. April verschoben. Erzbischof Stephan Burger begründet dies mit der ständigen Veränderung der Sach- und Rechtslage. Auch am neuen Termin ist nur Online- und Briefwahl möglich. Die Frist zur Online-Wahl verlängert sich bis zum 3. April und Briefwahlanträge können bis zum Ablauf des 1. April gestellt werden. Die Termine für die Konstituierung der Gremien stehen noch nicht fest. Diese Entscheidung wurde mit Rücksicht auf jene Menschen getroffen, die die Wahlergebnisse ermitteln müssen. Derzeit sei noch nicht absehbar, welche Vorkehrungen zu deren Schutz getroffen werden müssen. Geprüft werden müsse auch noch, was die derzeitige Situation für die Verpflichtung bedeute, das Wahlergebnis öffentlich zu ermitteln, heißt es in einem Erlass des Erzbistums.
von prm
am Do, 19. März 2020

Badens beste Erlebnisse