Kindergeburtstag

Draußen oder drinnen? Leise oder laut? Die schönsten Unternehmungen für einen Kindergeburtstag:


Alle Termine

  • Basel - Schweiz | Zoo Basel (Zolli)

    Mi 01.11.17
    8 - 17:30 Uhr
    Zoo Basel (Zolli)
  • Weil am Rhein | Laguna

    Mi 01.11.17
    9 - 21 Uhr
    Badeland
  • 14. Oktober 2017 - 15. April 2018 In guten wie in schlechten Zeiten. Wie was bleibt. Die Sammlung ist das kulturelle Kapital eines Museums. Mit der Ausstellung »In guten wie in schlechten Zeiten. Wie was bleibt« kehrt das Museum für Neue Kunst die Logik von temporären Sonderausstellun-gen um: das Ziel ist die Erweiterung der ständigen Sammlung. Von allen Künstlern und Künstlerinnen, deren Arbeiten in der Ausstellung gezeigt werden, soll jeweils ein Kunstwerk in der Sammlung verblei-ben: ein Schritt für eine sichtbare und langfristige Verankerung in Kunstrezeption und Kunstgeschichte.

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Mi 01.11.17
    10 - 17 Uhr
    In guten wie in schlechten Zeiten. Wie was bleibt
  • Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Mi 01.11.17
    10 - 17 Uhr
    Leben im Netzwerk
  • Figuration und Abstraktion der 50er Jahre

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Mi 01.11.17
    10 - 17 Uhr
    Klassische Moderne
  • 27. Mai 2017 - 21. Januar 2018 Todsicher? Letzte Reise ungewiss Ausstellung in Kooperation mit dem Museum für Neue Kunst Sterben gehört zum Leben dazu. Und doch verbannen wir den Tod aus unserem Alltag. Gestorben wird in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Trauerrituale geraten zunehmend in Vergessenheit. Oft dringt das Thema erst durch den Verlust eines geliebten Menschen wirklich in unser Bewusstsein. Die Aus-stellung »Todsicher? Letzte Reise ungewiss« im Museum Natur und Mensch nähert sich der Thematik aus ethnologischer, naturkundlicher und gesellschaftlicher Perspektive.

    Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Mi 01.11.17
    10 - 17 Uhr
    Todsicher? Letzte Reise ungewiss
  • Mit Greifvogeltraining 11 und 15 Uhr sowie Berberaffenfütterung 12 und 16 Uhr Mit dem einkehrenden Frühling wurden zahlreiche Vögel in Brutstimmung gebracht. Im Februar sind zwei Kängurubabys geboren die bereits neugierig ihre Köpfe aus dem Beutel der Mutter stecken. Zu erwarten sind Geburten von Turmfalken, Steinkäuze, sowie Berberaffen und vielen weiteren Tierarten. Neu im Team der Greifvögel sind ein mächtiger Wollkopfgeier, ein Zwerg-Gänsegeier, drei Kappen-Geier und ein junger Steppenadler. Das Training mit den Greifvögeln wurde aufgenommen, damit die Falken mit ihrer Schnelligkeit, die Adler und Eulen mit ihrem beeindruckenden Gleitflug, die Geier mit einer imposanten Flügelspannweite die Besucher in den täglichen Vorführungen um 11 und 15 Uhr wieder begeistern können. Die Storchenpaare sind dabei die Horste mit Ästen auszubessern und beginnen mit der Eiablage. Die ersten Jungstörche werden nach einer Brutdauer von 30 Tagen erwartet. Dank ihres arttypischen Winterpelzes haben auch die Berberaffen die kalte Jahreszeit gut überstanden. Zu den täglichen Fütterungszeiten um 12 und 16 Uhr lassen sich die Affen gern durch die Besucher mit dem bereitgestellten Gratisfutter verwöhnen. Mit den sensationellen Flugshows und faszinierenden Berberaffen-Fütterungen bietet der Vogelpark spannende Angebote die Alt und Jung begeistern. Aber auch bei den weiteren Attraktionen des Parks, wie Kängurus, zahlreichen Freigehegen oder dem 500 Quadratmeter großen Vogelkundehaus gibt es Interessantes zu entdecken. Besondere Anziehungskraft für Groß und Klein hat die Sittich- Freiflugvoliere. Hier kann man die farbenprächtigen Flugakrobaten hautnah erleben.

    Steinen | Vogelpark Steinen

    Mi 01.11.17
    10 - 17 Uhr
    Vogelpark Steinen
  • Dauer: 45 Minuten, 1,5 oder 2,5 Stunden

    Freiburg | Museums-Bergwerk Schauinsland

    Mi 01.11.17
    11 - 15:30 Uhr
    Führungen
  • Danse macabre

    Basel - Schweiz | Museum Jean Tinguely

    Mi 01.11.17
    11 - 18 Uhr
    Jerome Zonder
  • Das Museum Tinguely widmet im Sommer 2017 dem belgischen Künstler Wim Delvoye eine grosse Einzelausstellung. Neben seinen bekanntesten Werken, die "Cloaca", Maschinen, die den menschlichen Verdauungsvorgang simulieren und von menschlichen visuell nicht zu unterscheidende Exkremente produzieren, werden auch Arbeiten wie "Chantier" (1992, eine aus Holz geschnitzte Baustelle) oder der imposante "Cement Truck" (2016) in Originalgrösse zu sehen sein. Mit viel Ironie, Witz und Humor vereint der konzeptuelle Provokateur oftmals Dekoratives mit Alltagsfunktionen und hinterfragt somit gängige Wertesysteme der Konsumgesellschaft.

    Basel - Schweiz | Museum Jean Tinguely

    Mi 01.11.17
    11 - 18 Uhr
    Wim Delvoye
  • Weil am Rhein | Laguna

    Do 02.11.17
    6:30 - 9 Uhr
    Sportbecken
  • Basel - Schweiz | Zoo Basel (Zolli)

    Do 02.11.17
    8 - 17:30 Uhr
    Zoo Basel (Zolli)
  • Weil am Rhein | Laguna

    Do 02.11.17
    9 - 21 Uhr
    Badeland
  • 27. Mai 2017 - 21. Januar 2018 Todsicher? Letzte Reise ungewiss Ausstellung in Kooperation mit dem Museum für Neue Kunst Sterben gehört zum Leben dazu. Und doch verbannen wir den Tod aus unserem Alltag. Gestorben wird in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Trauerrituale geraten zunehmend in Vergessenheit. Oft dringt das Thema erst durch den Verlust eines geliebten Menschen wirklich in unser Bewusstsein. Die Aus-stellung »Todsicher? Letzte Reise ungewiss« im Museum Natur und Mensch nähert sich der Thematik aus ethnologischer, naturkundlicher und gesellschaftlicher Perspektive.

    Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Do 02.11.17
    10 - 17 Uhr
    Todsicher? Letzte Reise ungewiss
  • Mit Greifvogeltraining 11 und 15 Uhr sowie Berberaffenfütterung 12 und 16 Uhr Mit dem einkehrenden Frühling wurden zahlreiche Vögel in Brutstimmung gebracht. Im Februar sind zwei Kängurubabys geboren die bereits neugierig ihre Köpfe aus dem Beutel der Mutter stecken. Zu erwarten sind Geburten von Turmfalken, Steinkäuze, sowie Berberaffen und vielen weiteren Tierarten. Neu im Team der Greifvögel sind ein mächtiger Wollkopfgeier, ein Zwerg-Gänsegeier, drei Kappen-Geier und ein junger Steppenadler. Das Training mit den Greifvögeln wurde aufgenommen, damit die Falken mit ihrer Schnelligkeit, die Adler und Eulen mit ihrem beeindruckenden Gleitflug, die Geier mit einer imposanten Flügelspannweite die Besucher in den täglichen Vorführungen um 11 und 15 Uhr wieder begeistern können. Die Storchenpaare sind dabei die Horste mit Ästen auszubessern und beginnen mit der Eiablage. Die ersten Jungstörche werden nach einer Brutdauer von 30 Tagen erwartet. Dank ihres arttypischen Winterpelzes haben auch die Berberaffen die kalte Jahreszeit gut überstanden. Zu den täglichen Fütterungszeiten um 12 und 16 Uhr lassen sich die Affen gern durch die Besucher mit dem bereitgestellten Gratisfutter verwöhnen. Mit den sensationellen Flugshows und faszinierenden Berberaffen-Fütterungen bietet der Vogelpark spannende Angebote die Alt und Jung begeistern. Aber auch bei den weiteren Attraktionen des Parks, wie Kängurus, zahlreichen Freigehegen oder dem 500 Quadratmeter großen Vogelkundehaus gibt es Interessantes zu entdecken. Besondere Anziehungskraft für Groß und Klein hat die Sittich- Freiflugvoliere. Hier kann man die farbenprächtigen Flugakrobaten hautnah erleben.

    Steinen | Vogelpark Steinen

    Do 02.11.17
    10 - 17 Uhr
    Vogelpark Steinen
  • 14. Oktober 2017 - 15. April 2018 In guten wie in schlechten Zeiten. Wie was bleibt. Die Sammlung ist das kulturelle Kapital eines Museums. Mit der Ausstellung »In guten wie in schlechten Zeiten. Wie was bleibt« kehrt das Museum für Neue Kunst die Logik von temporären Sonderausstellun-gen um: das Ziel ist die Erweiterung der ständigen Sammlung. Von allen Künstlern und Künstlerinnen, deren Arbeiten in der Ausstellung gezeigt werden, soll jeweils ein Kunstwerk in der Sammlung verblei-ben: ein Schritt für eine sichtbare und langfristige Verankerung in Kunstrezeption und Kunstgeschichte.

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Do 02.11.17
    10 - 17 Uhr
    In guten wie in schlechten Zeiten. Wie was bleibt
  • Freiburg | Museum Natur und Mensch

    Do 02.11.17
    10 - 17 Uhr
    Leben im Netzwerk
  • Figuration und Abstraktion der 50er Jahre

    Freiburg | Museum für Neue Kunst

    Do 02.11.17
    10 - 17 Uhr
    Klassische Moderne
  • Das Museum Tinguely widmet im Sommer 2017 dem belgischen Künstler Wim Delvoye eine grosse Einzelausstellung. Neben seinen bekanntesten Werken, die "Cloaca", Maschinen, die den menschlichen Verdauungsvorgang simulieren und von menschlichen visuell nicht zu unterscheidende Exkremente produzieren, werden auch Arbeiten wie "Chantier" (1992, eine aus Holz geschnitzte Baustelle) oder der imposante "Cement Truck" (2016) in Originalgrösse zu sehen sein. Mit viel Ironie, Witz und Humor vereint der konzeptuelle Provokateur oftmals Dekoratives mit Alltagsfunktionen und hinterfragt somit gängige Wertesysteme der Konsumgesellschaft.

    Basel - Schweiz | Museum Jean Tinguely

    Do 02.11.17
    11 - 18 Uhr
    Wim Delvoye
  • Die speziell für Kinder gedachte Führung über den Bergbau und die Arbeit Untertage, die Vorführung und das selbst Ausprobieren von "Eisen und Schlägel" macht die Besichtigung zu einem besonderen Erlebnis. Der Höhepunkt besteht natürlich aus der Schatzsuche, bei der jedes Kind sicherlich "steinreich" nach Hause geht. info.: www.besuchsbergwerk-teufelsgrund.de

    Münstertal | Besuchsbergwerk Teufelsgrund

    Do 02.11.17
    14:15 Uhr
    Schatzsuche

Badens beste Erlebnisse