Klassik: Alle Termine

  • Studierende der Hochschule für Musik Sa 28.4., 12 - 12.30 Uhr Orgel-Musik im Augustinermuseum Studierende der Hochschule für Musik Freiburg spielen am Samstag, 28. April, um 12 Uhr ausgewählte Stücke auf der Welte-Orgel im Augustinermuseum. Das Konzert kostet den regulären Eintritt

    Freiburg | Augustinermuseum

    Sa 28.04.18
    12 Uhr
    Orgelmusik auf der Welte-Orgel
  • Kurkonzert. Leitung: Tibor Szüts Johann-Strauß-Ensemble BAD KROZINGEN. Mit den zwei Konzerten am Sonntag, dem 1. April, um 10.30 und 19.30 Uhr, beginnt wieder die Spielsaison der regelmäßigen Kurkonzerte mit dem »Johann-Strauß-Ensemble« im Kurhaus. Unter der bewährten Leitung von Kapellmeister Tibor Szüts, 1. Geige, spielen auf hohem musikalischem Niveau: Zsolt Németh (Klavier), Edina Luczó (2. Geige), Markus Lechner (Kontrabass), Alexander Ziemann (Schlagzeug/Percussion), Claire Garde (Flöte) und Lorenzo Salva Peralta (Klarinette). Etwa 700 Musikstücke umfasst das Repertoire des Orchesters: von Wiener Salon Musik und ungarischer Zigeunermusik über Musicalmelodien bis hin zu klassischen Opern. Die Musiker sind bei kostenlosen Kurkonzerten, beim sonntäglichen »Wunschkonzert« und bei vielen anderen Anlässen in Bad Krozingen zu hören

    Bad Krozingen | Kurhaus

    Sa 28.04.18
    15:30 Uhr
    Johann-Strauß-Ensemble
  • Kurmusik, Klassik, Filmmusik, Swing & Jazz

    Badenweiler | Kurhaus

    Sa 28.04.18
    16 Uhr
    Prima la Musica
  • Nachdem der erste Geiger Antonio Pellegrini und der Bratschist Fabio Marano viele Jahre lang intensiv im Pellegrini- Quartett zusammen gespielt hatten, entschieden sie sich nach der Auflösung dieses Quartetts im 2014 mit neuen Partnern ihre Quartettleidenschaft weiter zu verfolgen. Mit den ebenfalls langjährigen Kammermusikpartnern Marianne Aeschbacher und Tobias Moster zusammen gründeten sie im Januar 2015 das SEGANTINI QUARTETT. Antonio Pellegrini erhielt seine wichtigste Musikausbildung in Mailand beim Primarius des Quartetto Italiano: Paolo Borciani. Vor der Gründung des Pellegrini- Quartetts 1989 spielte er als Kammermusiker und Solist in verschiedenen Formationen. Es liegen viele CD- Einspielungen des Pellegrini- Quartetts vor. A.P. unterrichtet an der Musik- und Musikhochschule Basel. Marianne Aeschbacher studierte bei Eva Zurbrügg in Bern und bei Hansheinz Schneeberger in Basel.Lange Zeit war sie Konzertmeisterin der Basel Sinfonietta, des Ensemble Phönix Basel und des Kammerensembles La Strimpellata Bern. Von 2002 - 2015 war sie Mitglied des Kammerorchester Basel. M.A. unterrichtet an der Musik- und Musikhochschule Basel. Fabio Marano erhielt seine Ausbildung am Conservatorio S. Cecilia in Rom. Studium in Würzburg bei Rainer Schmidt. Mitglied der Nürnberger Symphoniker und des Pellegrini- Quartetts von 1999 - 2014. Zusammenarbeit mit dem Ensemble Modern Frankfurt, dem SWR Sinfonieorchester und dem Collegium Novum Zürich. Eintritt 20.-EUR

    Schliengen | Schloss Bürgeln

    Sa 28.04.18
    17 Uhr
    Streichkonzert mit dem Segantini Quartett
  • Alejandro Caldas Naranjo, Klasse Beata Huang

    Freiburg | Hochschule für Musik

    Sa 28.04.18
    18 Uhr
    Vortragsabend Gitarre
  • Freuen Sie sich auf ein Musikfestival mit renommierten Künstlern und ausgesuchten Programmen.

    Badenweiler | Kurhaus

    Sa 28.04.18
    18 Uhr
    Ticket
    Generalabonnement „Heut´ und ewig“
  • Trink- und Liebeslieder der Renaissance. Werke von Orlando die Lasso Trink- und Liebeslieder der Renaissance Der vielseitige Hofkomponist der Münchner Hofkapelle (1532-1594) hat ein gewaltiges OEuvre hinterlassen, das heute weitgehend unbekannt ist. Neben Giovanni Pierluigi da Palestrina ist Orlando di Lasso sicherlich der bedeutendste Komponist der Hochrenaissance; ein polyglotter, hochgebildeter und phantasievoller Meister, der von der neapolitanischen Moresca über das französische Chanson und das italienische Madrigal bis zum deutschen Chorlied alle Spielarten der Musiksprachen seiner Zeit beherrschte und von größtem Einfluss war. Der Kammerchor präsentiert eine Auswahl seiner schönsten Werke. Der Kammerchor Ettenheim setzt sich aus ambitionierten Sängerinnen und Sängern aus Ettenheim und dem Umland zusammen. Er probt projektbezogen unter der Leitung des renommierten Dirigenten Michael Hartenberg.

    Freiburg | Freie Waldorfschule Rieselfeld

    Sa 28.04.18
    18 Uhr
    Kammerchor Ettenheim
  • Werke von Murail, Debussy und Schönberg Kammerkonzert I Diotima Quartett, Paris Yun-Peng Zhao Violine Constance Ronzatti Violine Franck Chevalier Viola Pierre Morlet Violoncello Programm: Tristan Murail Streichquartett sogni, ombre et fumi 2016 Claude Debussy Streichquartett g-Moll op. 10 1893 Arnold Schönberg Streichquartett Nr.1 d-Moll op.7 1905 Wir freuen uns, unsere Konzertbesucher im Anschluss an das Konzert zu einem Glas Wein in Anwesenheit der Musiker einzuladen. Einführungsvortrag von Rainer Peters Ort: Kurhaus, Vortragssaal, 16:15 Uhr

    Badenweiler | Kurhaus

    Sa 28.04.18
    18 Uhr
    Ticket
    Badenweiler Musiktage: Diotima-Quartett
  • Konzert Akkordeon-Club Der neue musikalische Leiter Gregor Heinrich ist gebürtig aus Hinterzarten, studierter Musiker und war als Dirigent schon mehrfach Preisträger bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Sie erwartet ein vielfältiges Programm mit Werken von z.B. Johann Christian Bach und Johann Pachelbel, aber auch Musik von Komponisten des 20. Jahrhunderts und aktuelle Hits sind dabei. Ergänzt wird die Musikfolge durch die Kiddy-Band unter der Leitung des langjährigen und geschätzten Akkordeonlehrers Thomas Rampp. EINTRITT FREI - Spenden erbeten: Der Erlös kommt zur Hälfte dem katholischen Kindergarten Don Bosco zu Gute, der in diesem Jahr sein 50jähriges Bestehen feiert zu gute. Die andere Hälfte stellt der Akkordeon-Club dem Haus Demant, ein Generationenhaus der Begegnung in Kirchzarten zur Verfügung.

    Kirchzarten | Pfarrkirche St. Gallus

    Sa 28.04.18
    18 - 20 Uhr
    Choral and Rockout
  • Musik des 20. Jahrhunderts, Originalwerke und Bearbeitungen Konzertinfo Jonas Khalil "Transkription, Original & Eigenes -Unerhörtes für Gitarre" In seinem aktuellen Konzertprogramm stellt der Konzertgitarrist Jonas Khalil zum einen Werke seiner im Spätsommer 2016 beim Label hänssler CLASSIC erschienen CD "Debut" vor, die eher Gitarren-untypische Kompositionen von Gaspar Cassadó und Eugene Ysaye enthält. Zum anderen gibt er einen Einblick in das Repertoire seiner nächsten, voraussichtlich 2019 erscheinenden Nachfolge-CD. Im Zentrum dieses kurzweiligen Konzertes steht die Musik des 20. Jahr-hunderts, deren Variantenreichtum und klangliche Vielschichtigkeit auf der Konzertgitarre ganz besonders gut zum Ausdruck kommt. Neben Originalwerken bilden v.a. eigene Bearbeitungen sowie die ein oder andere Eigenkomposition den Kern des Programms, welches durch Stücke des Barock kontrastiert und angereichert wird. Khalil hat eine enge Verbindung zum Mandolinenverein Kollnau-Gutach e.V. und freut sich darauf, erneut in der Bläsikapelle in Kollnau zu musizieren. Das Konzert findet statt am Samstag, den 28.04.2018, Beginn ist um 19:00 Uhr.

    Waldkirch | Bläsikapelle (Kollnau)

    Sa 28.04.18
    19 Uhr
    Transkription, Original & Eigenes -Unerhörtes für Gitarre
  • Juris Teichmanis (Cello). Leitung: Michael Kuen. Werke von Brahms und Elgar Programm: Edward Elgar, Cellokonzert op. 85 Johannes Brahms, Symphonie Nr. 2 op.73 Solist: Juris Teichmanis Das Musikkollegium Freiburg, ein Amateur-Sinfonieorchester in Freiburg, blickt 2018 auf sein 30-jähriges Bestehen zurück. Es wurde 1988 von dem, zwischenzeitlich verstorbenen, Geiger Wolfgang Kramer, damals Mitglied des Freiburger philharmonischen Orchesters gegründet. Das Orchester vereinigt Amateure verschiedener Alters- und Berufsgruppen, unterstützt von professionellen Instrumentalisten. Alle verbindet der Wunsch, anspruchsvolle Orchesterliteratur, darunter auch eine für das MKF geschriebene Komposition, durch intensive Probenarbeit zu erarbeiten und auf hohem Niveau aufzuführen. Der Idealismus und die Begeisterung der Mitwirkenden sichern dem Orchester seit drei Jahrzehnten ein interessiertes Publikum.

    Müllheim | Martinskirche

    Sa 28.04.18
    19 Uhr
    Ticket
    Musikkollegium Freiburg
  • Mit Zürcher Kammerorchester. Werke von Bach und Brescianello Werke von Brescianello und Bach mit Maurice Steger Maurice Steger ist einer der gefragtesten Flötenvirtuosen unserer Zeit, manche nennen ihn sogar den »Rubinstein der Blockflöte«. Das Besondere an ihm ist, dass er nicht bloss musiziert, sondern sich die musikalischen Welten, die er in seinen Konzerten vorstellt, immer auch historisch erschliesst. Steger wird auch in diesem Konzert wieder sein charmantes Wissen und sein virtuoses Spiel miteinander vereinen, und eine spannende Entdeckungstour durch das Werk Bachs und seines Zeitgenossen anführen. Dabei wird er mit dem Zürcher Kammerorchester jenes Ensemble leiten, bei dem er sich ganz besonders zu Hause fühlt: als alter Bekannter und ewiger Entdecker des Neuen. Giuseppe Antonio Brescianello Sinfonia F-Dur op. 1 Nr. 5 Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048 Johann Sebastian Bach Klavierkonzert Nr. 2 E-Dur BWV 1053, Fassung für Blockflöte in D-Dur Johann Sebastian Bach Sinfonia aus der Kantate BWV 18 »Gleichwie der Regen und Schnee vom Himmel fällt« Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 4 G-Dur BWV 1049 Art is in Residence: Scherenschnitt Mit Maurice Steger (Blockflöte und Leitung), Laura Schmid (Blockflöte), Hans-Jürgen Glatz (Scherenschnitte), Zürcher Kammerorchester

    Zürich - Schweiz | Pfauen

    Sa 28.04.18
    19:30 Uhr
    Maurice Steger (Blockflöte)
  • Anne le Bozec (Klavier). Leitung: Bernhard Schmidt. Werke von Lili Boulanger und ihren Zeitgenossen

    Freiburg | Christuskirche

    Sa 28.04.18
    19:30 Uhr
    Ticket
    John-Sheppard-Ensemble: „Soir sur la plaine“
  • Mit acht Celisten um Sol Gabetta Eine exklusive Cello-Nacht mit acht herausragenden Cellist/-innen um Sol Gabetta erleben. Acht herausragende Cellistinnen und Cellisten unserer Zeit spielen in einer exklusiven Cello-Nacht Werke von Antonio Vivaldi, Heitor Villa-Lobos, Jacques Offenbach, Maurice Ravel («Boléro») Astor Piazzolla u.a. Sol Gabetta, Ivan Monighetti, Monika Leskovar, Rafael Rosenfeld, Emil Rovner, Asier Polo, Kian Soltani, Astrig Siranossian - Violoncelli Special Guest: Regula Mühlemann - Sopran CHF 85.00 / 65.00 / 35.00 Studierende an der Abendkasse: CHF 15.00 auf die besten verfügbaren Plätze Dasselbe Konzert findet auch am Freitag, 27. April 2018 um 19.30 Uhr im KKL Luzern statt. Weitere Info: www.swissclassics.ch

    Riehen - Schweiz | Konzertsaal Landgasthof Riehen

    Sa 28.04.18
    19:30 Uhr
    Classiques: Cello-Nacht
  • Werke von Bach, DallÁbaco, Irish Jigs und eigene Kompositionen Angell hat mit sieben Jahren mit der Musik angefangen. Die Fachausbildung zum Cellisten genoss Angell an der Musikhochschule in London. Seit 2006 wohnt er in Ibach. Seine eigenen Kompositionen wurden von der Schwarzwälder Landschaft inspiriert. Der Eintritt ist frei. Spenden erbeten.

    Schopfheim | Ev. Kirche Gersbach

    Sa 28.04.18
    19:30 Uhr
    Martin Angell: Cellokonzert
  • Jens Goldhardt (Orgel) & Ralf Benschu (Saxophon) Was entsteht, wenn ein klassisch ausgebildeter Kirchenmusiker und ein im Rock- und Jazzbereich tätiger Saxophonist aufeinander treffen wenn zwei völlig unterschiedliche Auffassungen im Umgang mit Musik zusammenstoßen? Bereits seit 1996 musizieren und arbeiten Ralf Benschu und Jens Goldhardt zusammen eine Zeit reich an Erfahrungen, Eindrücken und Konzerterlebnissen. Vielfältige Musikrichtungen wurden erprobt und gespielt. Mit den Klangfarben und Soundmöglichkeiten der Instrumente wurde experimentiert. So wird es durch ein feinfühliges Registrieren der Orgel für den Zuhörer mitunter schwer, die Grenze zwischen Saxophonklang und Orgelsound wahrzunehmen. Beim Musizieren bewegt sich Ralf Benschu im Raum und nutzt somit die eigene Akustik jeder Kirche. In ihren Programmen erklingt Klassisches wie Bach, Quantz oder Mozart, Improvisationen zu Chorälen, Musik die von Traditionen, wie Irish Folk oder Klezmer geprägt ist und auch ganz eigene Werke.

    Bad Säckingen | Fridolinsmünster

    Sa 28.04.18
    19:30 Uhr
    Ticket
    Münsterkonzert - OrgelSax
  • Christian Reichert - Gitarre Anlässlich des 24. Klosterkonzertes St. Lioba gastiert am Samstag, den 28.4.2018 um 19.30 Uhr der international renommierte Gitarrist Christian Reichert zum dritten Mal im Kloster Lioba, diesmal als Solist. Das Jahreskonzert wurde wegen Umbauarbeiten im Kloster vom Sommer in den Frühling verlegt. Es erklingen besinnliche und virtuose Werke von Heitor Villa-Lobos, August Barrios, Francisco Tarrega, Fernando Sor, Augustin Barrios, Baden Powell, Gentil Montana u.a. Die Süddeutsche Zeitung spricht von »faszinierender Technik«, die spanische »El País« schwärmt nach einem Konzert des »grandiosen deutschen Gitarristen« wie »mühelos Christian Reichert das gesamte Publikum begeistern« konnte und die Chicago Tribune nennt ihn »einen fantastischen Gitarristen«. Diese Kritiken stehen stellvertretend für die weltweit erfolgreiche Karriere des viel beschäftigten und international mehrfach ausgezeichneten Musikers, Dirigenten und Dozenten in Freiburg und Basel. Mit über 100.000 verkauften Tonträgern hat Christian Reichert geschafft was kaum einem klassischen Gitarristen gelingt: Christian Reichert spielte nahezu alle bedeutenden klassischen Gitarrenkonzerte mit renommierten Orchestern auf CD ein.

    Freiburg | Kloster St. Lioba (Günterstal)

    Sa 28.04.18
    19:30 Uhr
    Ticket
    24. Klosterkonzert St. Lioba
  • Frühjahrskonzert Frühjahrskonzert am Samstag, den 28.04.2018. Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Das Konzert findet in der Geroldseckerhalle in Lahr-Reichenbach statt. Für weitere Infos füge ich unseren Flyer für das Konzert dieser Email bei. Im Rahmen des Konzerts werden verdiente Musikerinnen und Musiker für ihre langjährige Tätigkeit geehrt (2 x für 25 jährige Aktive Musikertätigkeit und 3 x für 12 Jahre Tätigkeit in der Vorstandschaft). Die Ehrungen werden vor dem letzten Musikstück vor der Pause durchgeführt.

    Lahr | Geroldseckerhalle (Reichenbach)

    Sa 28.04.18
    20 Uhr
    Musikverein Lahr Reichenbach. Musikalische Blumengrüße
  • Latin - Südamerikanisch Maximilian Mangold Latin - südamerikanische Gitarrenmusik Samstag, 28. April 2018, 20 Uhr, Josefskirche Hildboltsweier Ein lateinamerikanisches Feuerwerk. Werke von Astor Piazzolla, Augustin Barrios Mangore und Roberto Calvo. Maximilian Mangold, gilt »... als einer der im Augenblick künstlerisch interessantesten deutschen Der vielfache Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe gibt als gefragter Solist zahlreiche Konzerte im In- und Ausland und ist ein ebenso vielseitiger Kammermusiker in mehreren Ensembles. Mangolds bisherige 20 CD-Einspielungen werden in der Fachpresse überschwänglich gelobt und als Referenzaufnahmen gepriesen (»Klassik Heute-Empfehlung«, »Fono Forum-Stern des Monats«, Klassik.Com: »Die Interpretation durch M. Mangold ist ein absoluter Genuss ... ein Muss für jeden Klassik-Interessierten«). Seine Konzerte wurden bereits von vielen deutschen und internationalen Rundfunkanstalten aufgezeichnet und gesendet. Weitere Infos unter: www.maximilianmangold-gitarre.de Eintritt 5,00 Euro

    Offenburg | Josefskirche (Hildboltsweier)

    Sa 28.04.18
    20 Uhr
    Gitarrenmusik mit Maximilian Mangold
  • Solisten der Holst-Sinfonietta: Julia Stocker (Flöte), Lorenzo Salvá Peralta (Klarinette), Klaus Simon (Klavier) Seit 2017 spielen die österreichische Flötistin Julia Stocker und der spanische Klarinettist Lorenzo Salvá Peralta neu im Ensemble der Holst-Sinfonietta. In diesem französischen Programm geben sie ihre akutische Visitenkarte als Kammermusiker ab. Gleichzeitig widmen sie das Programm dem Gedenken an den 100. Todestag von Claude Debussy, dessen Werke neben Poulencs drei Sonaten den Hauptbestandteil des Konzertes bilden. Klaus Simon, der küntlerische Leiter der Holst Sinfonietta, begleitet beide am Klavier. Ein Leckerbissen mit Meisterwerken der Bläserkammermusik zum Debussyjahr 2018.

    Freiburg | Humboldtsaal (Freiburger Hof)

    Sa 28.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Debut à la francaise - Französische Kammermusik von Debussy und Poulenc
  • Leitung: Andris Nelsons. Werke von Mozart, Tschaikowsky und Larcher Ja zum Pathos! Einst lag das musikalische Hollywood in Russland: Aufbrausende Leidenschaften und das sichere Gespür für die richtigen »Knöpfe« in den Herzen des Publikums, niemand beherrschte all das so vollkommen wie Peter Tschaikowsky. Auch Andris Nelsons sucht das Pathos eher, als dass er es scheuen würde. Auf seiner Vorstellungstournee als neuer Chefdirigent des Gewandhausorchesters kombiniert der Künstler Tschaikowskys exzessivste Sinfonie mit Mozarts Moll-Klassiker. Ein klares Bekenntnis: zu großer Kunst und zu großem Gefühl. Die Anfangszeit für dieses Konzert wurde auf Bitte des Orchesters auf 20:00 Uhr verschoben (vormals: 18:00 Uhr). Die Anreise der Künstler wäre sonst unmöglich geworden. Wir bitten Sie dies zu beachten! Foto: Marco Borggreve

    Baden-Baden | Festspielhaus Baden-Baden

    Sa 28.04.18
    20 Uhr
    Gewandhausorchester Leipzig
  • Kilian Herold, Johannes Gmeinder und Alexander Bader (Berliner Philharmoniker). Werke von Schumann, Verdi und Gershwin Die Dozenten der Klarinettentage, darunter so hochkarätige Solisten wie Kilian Herold, Johannes Gmeinder und Alexander Bader von den Berliner Philharmonikern, werden im Meisterkonzert mit Werken unter anderem von Schumann, Verdi und Gershwin eine klangvolle Kostprobe ihrer Virtuosität geben.

    Staufen | Akademie Bund Deutscher Blasmusikverbände

    Sa 28.04.18
    20 Uhr
    Klarinettentage
  • Kompositionen von Gioachino Rossini, Giuseppe Verdi, Vincenzo Bellini und Claude Debussy Claudia Auf der Maur wurde 1988 in Schaffhausen (CH) geboren. Schon früh erhielt sie Klavier- und Geigenunterricht. Ihre Gesangsausbildung begann sie bei Roswitha Müller am «Zürcher Konservatorium für Klassik und Jazz». Ihren Bachelor (2013) und Master Performance (2015) schloss sie bei Prof. Christian Hilz an der Hochschule der Künste Bern mit Auszeichnung ab. Im Rahmen einer Vertiefung «Oper» am Schweizer Opernstudio und mit der Teilnahme an der Uraufführung von Helmut Oehrings «Angelus Novus II» legte sie einen Schwerpunkt auf die Literatur des Musiktheaters. Derzeit studiert Claudia Auf der Maur bei Prof. Stefanie Krahnenfeld an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. In Meisterkursen erhielt sie wichtige Impulse u.a. von Emma Kirkby, Vesselina Kasarova, Susanne Rydén, Capucine Chiaudani und Helmut Deutsch. 2009 debütierte sie am Opernhaus Zürich in der Rolle des Hirtenknaben in Puccinis «Tosca», dirigiert von Paolo Carrignani. Sie sang u.a. unter der Leitung von Ernst Raffelsberger, Jörg Ritter und Alois Koch. Sie ist Stipendiatin der Volksbank Hochrhein Stiftung (2014) und der Fondation Irène Dénéréaz» (2016) sowie Preisträgerin der Austria Barock Akademie (2015).

    Bonndorf | Schloss Bonndorf

    Sa 28.04.18
    20 Uhr
    Claudia Auf der Maur (Sopran) und Robbert van Steijn (Piano)
  • Werke von Brahms u.a. Gesamtleitung: Annette Deiss. Am Flügel: Lothar Welsen und Martin Klingler

    Kandern | Gemeindesaal Feuerbach

    Sa 28.04.18
    20 Uhr
    Gesangverein und Jugendchor Feuerbach: Liebeslieder
  • Junge Kantorei Freiburg Das Deutsche Requiem von Johannes Brahms zählt zu den wichtigsten geistlichen Werken des 19. Jahrhunderts. Seit Bachs h-Moll-Messe und Beethovens Missa solemnis ist nichts geschrieben worden, was auf diesem Gebiete sich neben Brahms´ deutsches Requiem zu stellen vermag.: So urteilte der berühmte Wiener Musikkritiker Eduard Hanslick über das Werk. Brahms´ Requiem zeichnet sich dadurch aus, dass es nicht die traditionellen liturgischen Texte einer Totenmesse enthält, sondern sich in frei zusammengestellten Bibeltexten vor allem den Hinterbliebenen widmet und ihnen Trost zuspricht. Christoph Andreas Schäfer führt das »Deutsche Requiem« in der Fassung mit Klavierduo (Annette und Christian Drengk), den Chören der Heidelberger Studentenkantorei und der Jungen Kantorei Freiburg mit den Solisten Marlene Esser (Sopran) und Peter Schüler (Bass) auf.

    Freiburg | Universitätskirche

    Sa 28.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Johannes Brahms „Ein deutsches Requiem“ op. 45 - Fassung für Klavier vierhändig, Harfe und Pauke
  • Werke von Mozart und Fafchamps programme Wolfgang Amadeus Mozart Ouverture de l'enlèvement au Sérail KV384, Concerto pour piano N°23 KV488 en La Majeur Jean-Luc Fafchamps Lettre soufie (création mondiale) Wolfgang Amadeus Mozart Symphonie N°40 KV550

    Mulhouse (F) - Frankreich | La Filature

    Sa 28.04.18
    20 Uhr
    Sinfonieorchester Mulhouse
  • Nikolaus Pfannkuch, Klasse Prof. Kutsch

    Freiburg | Hochschule für Musik

    Sa 28.04.18
    20 Uhr
    Vortragsabend Gesang
  • Im ersten Teil gibt es die legendären Hammerhits von Abba. Man wird durch die bestechende Band -bestehend aus 7 Vollblutmusikern in die 70er zurück versetzt. Im zweiten teil beginnt dann ... Hier ist das Fieber ! Hier ist die Party ! nightfever bringt die »volle Ladung 70er auf die Bühne. Die unvergessene Ära der Schlaghosen, des Studio 54, sowie unzähliger Disco Superstars. Glamour und Glitter pur! Das «Saturday Night Fever» wird mit nightfever spektakulär entfacht. nightfever - das ist keine herkömmliche Oldie Show. Jetzt erklingt der Discosound der 70er Jahre aktueller und heißer denn je. Plötzlich sind alle auf Tuchfüllung mit den ganz Großen der glitzernden Discowelt der 70er Jahre. Auf unnachahmliche Weise verstehen es die acht Musiker von nightfever Künstler wie u.a. John Travolta, Olivia Newton-John, die Bee Gees, Donna Summer, Boney M., die Village People perfekt in Szene zu setzten. nightfever - Man fühlt sich versetzt in die Zeit, als Ilja Richter im Deutschen Fernsehen sagte: LICHT AUS - SPOT AN ! nightfever - die perfekte Show für Gala, Events und Konzerte - überall dort, wo man außerge-wöhnliche Unterhaltung schätzt! Eine atemberaubende Show mit Partygarantie. Erleben sie Deutschlands preisgekröntes Disco-Live-Konzert nightfever - Künstler des Jahres - Das Fieber ist wieder da ...

    Neuenburg am Rhein | Stadthaus

    Sa 28.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Abbafever meets Nightfever - das beste von Abba und die größten Discohits der 70er und 80 er
  • Soyoung Yoon (Violinistin), Veit Hertenstein (Viola) und Benjamin Gregor-Smith (Violoncello). Werke von Mozart, Schubert und van Beethoven

    Frick - Schweiz | Kornhauskeller

    Sa 28.04.18
    20:15 Uhr
    Orion Streichtrio
  • Kurmusik, Klassik, Filmmusik, Swing & Jazz

    Badenweiler | Reha-Klinik Hausbaden

    Sa 28.04.18
    20:15 Uhr
    Prima la Musica
  • Valentina Jacomella (Violine), Gabriel Wernly (Cello), Gabriel Walter (Klavier). Klaviertrios von Schubert und Ravel

    Efringen-Kirchen | Kulturscheune Rabe (Kleinkems)

    Sa 28.04.18
    20:15 Uhr
    Trio Nardis

Badens beste Erlebnisse