Klassik: Alle Termine

  • Aufführung im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes. Jan Börger (Altus), Paolo Vignoli (Tenor), Torsten Meyer (Bass) sowie Projektchor und Instrumentalensemble. Leitung: Matthias Flierl

    Waldshut-Tiengen | Versöhnungskirche

    So 24.06.18
    10:15 Uhr
    J. S. Bach: Christ, unser Herr, zum Jordan kam (Kantate BWV 7)
  • Kurkonzert. Leitung: Tibor Szüts Johann-Strauß-Ensemble Mit regelmäßigen Kurkonzerten erfreut das »Johann-Strauß-Ensemble« die Musikliebhaber im Kurhaus. Unter der bewährten Leitung von Kapellmeister Tibor Szüts, 1. Geige, spielen auf hohem musikalischem Niveau: Zsolt Németh (Klavier), Edina Luczó im Wechsel mit Denise Gruber (2. Geige), Markus Lechner (Kontrabass), Alexander Ziemann (Schlagzeug/Percussion), Claire Garde (Flöte) und Lorenzo Salva Peralta (Klarinette). Etwa 700 Musikstücke umfasst das Repertoire des Orchesters: von Wiener Salon Musik und ungarischer Zigeunermusik über Musicalmelodien bis hin zu klassischen Opern. Die Musiker sind bei kostenlosen Kurkonzerten, beim sonntäglichen »Wunschkonzert« und bei vielen anderen Anlässen in Bad Krozingen zu hören (siehe im Veranstaltungs-Magazin).

    Bad Krozingen | Kurhaus

    So 24.06.18
    10:30 Uhr
    Johann-Strauß-Ensemble
  • Chor St. Johann und Mitglieder und Ehemalige des SWR-Symphonieorchester Musikalisches Highlight zum Patrozinium Mozart's »Missa solemnis in C« KV 317 - weltbekannt als »Krönungsmesse« - führen die Sängerinnen und Sänger des Chores St. Johann begleitet von Mitgliedern und Ehemaligen des SWR-Symphonieorchesters auf. Solistische Partien und Ensembles werden aus dem Vokalensemble »Capella Cantorum Freiburg« heraus besetzt. Solosopran: Christiane Barthel, Solotenor: Lothar Riehmann. An den Orgeln spielen Marjorie und Bernhard Marx. Einen Anklang aus der Zeit der venezianischen Mehrchörigkeit, die besonders gut in den Kirchenraum der Johanneskirche passt, bekommt die Aufführung durch die doppelchörige Motette »Domine ad adiuvandum me festina« von Antonio Vivaldi. Die Chöre musizieren bei diesem Werk räumlich getrennt. Die Gesamtleitung der Aufführung liegt in den Händen von Wilm Geismann.

    Freiburg | Pfarrkirche St. Johann (Johanneskirche)

    So 24.06.18
    11 Uhr
    Krönungsmesse von Mozart
  • Wojciech Chalupka (Saxofon) und Mateusz Krzyzowski (Klavier) aus Polen Zwei polnische Musiker und Komponisten der jungen Generation, die zu den herausragenden Nachwuchstalenten Polens gehören und die bereits zahlreiche Auszeichnungen und Preise errungen haben

    Gundelfingen | Kultur- und Vereinshaus

    So 24.06.18
    11 Uhr
    Partnerschaftskonzert
  • Organistin Irmtraud Tarr und Sängerin Andrea Jarnach laden zu einem Ausflug in die Opernwelt mit Werken für Orgel solo und Orgel und Sopran. Es werden Lieder und Ouverturen erklingen von Nicolai aus den »Lustigen Weibern von Windsor« und der beliebten »Fledermaus« von Johann Strauss

    Rheinfelden | St. Josefskirche Herten

    So 24.06.18
    15 Uhr
    Organ goes Opera
  • Marico Padovani (Violine) und Joseph-Maurice Weder (Klavier). Zudem Werke von Holliger

    Riehen - Schweiz | Dorfkirche

    So 24.06.18
    17 Uhr
    Schubertiade 2018: Fantasie in C-Dur für Violine und Klavier
  • Opulente Klänge von Meistern des 19. Jahrhunderts. Solist: Klaus Rothaupt. Leitung: Nikolaus Reinke Wie sehr die zeitgenössischen Kritiker doch irrten: Dieses Stück sei »gar nicht danach angethan, daß es irgendeinen Genuß gewähren könnte« schrieb eine Fachzeitschrift 1859 nach einer Aufführung des Klavierkonzerts Nr. 1 in d-Moll von Johannes Brahms. Heute gilt das hochromantische Werk als Meisterleistung eines 26-jährigen Aufsteigers. Und als Endpunkt eines langen Schaffensprozesses. Über kein anderes Werk soll sich Brahms so sehr den Kopf zerbrochen haben. Was zuerst eine Sonate für zwei Klaviere werden sollte, wurde schließlich zu einem Orchesterwerk, das mit althergebrachten Konventionen brach und so sein Publikum vor neue Herausforderungen stellte. Franz Schubert gibt mit seiner Sinfonie Nr. 8 noch heutigen Musikwissenschaftlern große Rätsel auf. Er hinterließ nur zwei vollständige Sätze: Allegro moderato und Andante con moto. Vom dritten Satz der »Unvollendeten» in der Tonart h-Moll sind nur 20 Takte überliefert. Zeit zur Vollendung hätte Schubert durchaus gehabt: Er starb erst sechs Jahre später, im November 1828. Gab es Streit mit dem Steiermärkischen Musikverein in Graz, für den er die Sinfonie komponiert hatte? Vernichtete Schubert die Reste seines Werks gar höchstselbst, da sie ihm nicht gelungen erschien? Oder war er einfach nur seiner Zeit voraus und wollte die Sinfonie unvollendet lassen, um gegen den damaligen Zeitgeist bewusst zu verstoßen, der vier Sätze verlangte? Das Freiburger Per-Tutti-Orchester lässt bei seinen Sommerkonzerten diese opulente Musik zweier Meister des 19. Jahrhunderts erklingen. Und dies ohne gegen den Zeitgeist zu verstoßen: Wegen der anstehenden Fußball-WM beginnen unsere Konzerte diesmal etwas früher als gewohnt! Eintritt: 10 Euro/6 Euro ermäßigt. Nur Abendkasse. Freie Platzwahl.

    Freiburg | Bürgerhaus Zähringen

    So 24.06.18
    17 Uhr
    Per-Tutti-Sommerkonzert
  • Lauter leise Lesekonzerte: Gesänge Im Südufer-Chor begegnen sich neue und alte Freiburger*innen aus aller Welt. Vielsprachig erklingen Lieder aus den Herkunftsländern der Sänger*innen und Neukomponiertes arrangiert von Carla Wierer und Jan F. Kurth. Heute bringt der Chor Liebeslieder mit, darunter ein vertontes Gedicht des syrischen Poeten Nizar Qabbani, einem der wichtigsten Vertreter der aktuellen arabischsprachigen Lyrik. Improvisiert wird zu einer neu übersetzten Minnesang-Auswahl aus der Meilenstein-Anthologie Unmögliche Liebe (Hanser, 2017), begleitet von Pianist Tilman Fehse und Perkussionist Konrad Wiemann, unterstützt durch die Stimmen von José F. A. Oliver und Rike Scheffler. --- Foto: © Marc Doradzillo Kooperationspartner: Buchhandlung Schwarz Der Südufer-Chor ist ein Projekt des E-Werk Freiburg und wird gefördert von: Kulturamt der Stadt Freiburg und aus Mitteln des Programms Demokratie leben sowie des Innovationsfonds Kunst Baden-Württemberg. Datum: 24.06.2018, 17 Uhr Ort: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17 Eintritt frei Literaturhaus Lyrikfestival

    Freiburg | Literaturhaus

    So 24.06.18
    17 Uhr
    Ticket
    Südufer-Chor: Unmögliche Liebe
  • Stadtpfarrerin Gabriele Hartlieb (Wort) und Jörg Josef Schwab (Orgel) Veranstaltungsreihe »Wer singt, betet doppelt« des c-punkt MÜNSTERFORUM mit verschiedenen Auslegungen und Vertonungen im Mittelpunkt einer geistlich-musikalischen Betrachtung. Stadtpfarrerin Gabriele Hartlieb (Wort) und Jörg Josef Schwab (Orgel) werden dieses Kirchenlied theologisch und musikalisch erschließen. Der Eintritt ist frei.

    Freiburg | Münster

    So 24.06.18
    17 Uhr
    Da wohnt ein Sehnen tief in uns…
  • Benefizkonzert zu Gunsten der Renovierung des Karl-Höfflin-Gemeindehauses U.A. WERKE VON JOHN RUTTER, ERIC WHITACRE UND GABRIEL FAURÉ. TEXTE AUS DEM BUCH VON ANDI WEISS ,,JEDER NEUE TAG IST EIN GESCHENK´´. PIANO: ZSOLT NÉMETH LEITUNG: PETRONELLA RUSSER-GRÜNING EINTRITT FREI: SPENDEN FÜR DAS KHG ERBETEN

    Denzlingen | Evangelische Kirche St. Georg

    So 24.06.18
    17 Uhr
    CVJM-Chor (Denzlingen) und Frauenchor Vocanell (Singen)
  • Chorkonzert

    Löffingen | Pfarrkirche St. Michael

    So 24.06.18
    17 Uhr
    Cantemus & Kirchenchor Löffingen
  • Von Jürgen Wäldele. Werke von Gioacchino Rossini und Henri Brod Die Geschichte: Seltsame Dinge geschehen in einer kleinen Stadt. Der Kommissar erhält einen merkwürdigen Anruf, und alle Autos stehen plötzlich ohne Räder da. Was ist geschehen? Der Kommissar macht sich auf die Suche, und wie so oft liegt die Lösung des Rätsels näher, als man geglaubt hätte... Die Musik: Musikalisch spielt »Radlos« mit den Klischees der Filmmusik, und auch die Geschichte, die erzählt wird, lässt immer wieder bekannte Muster durchschimmern. Das Ganze ist eine liebevolle Hommage an den Kriminalfilm, nicht immer ganz ernst gemeint, aber dennoch spannend und mit einem (wie sollte es anders sein) überraschenden Ende. Die Mitwirkenden: Es musizieren Jörg Moldenhauer (Flöte), Christoph Zwahlen (Klarinette), Simon Fisch (Horn), Barbara Nüesch (Fagott), Raphael Ilg (Oboe) und Hansjürgen Wäldele (Sprecher). Für Familien: Das Projekt eignet sich auch sehr für Kinder, weil es lustvoll mit Sprache und skurrilen Situationen spielt, und die durchaus gefällige Musik mit einer spannenden Geschichte garniert, die vollständig auf Gewalt verzichtet. Der Eintritt für Kinder und Jugendliche ist frei. Erwachsene zahlen 15 Euro.

    Inzlingen | Wasserschloss

    So 24.06.18
    17 Uhr
    Radlos: Ein Kriminalptraum für fünf Bläser und einen Schauspieler
  • Livio Russi (Klarinette) und Maki Wiederkehr (Klavier) werden Werke von Leos Janácek , Witold Lutoslawski, Arthur Honegger und Johannes Brahms vorstellen

    Efringen-Kirchen | Alte Schule

    So 24.06.18
    17 Uhr
    Kammerkonzerte: Klarinette und Klavier
  • freiburger kantorei, Herdermer Vokalensemble mit Solisten und Orchester. Oratorium nach Worten der Heiligen Schrift Helena Bickel, Sopran Lena Sutor-Wernich, Alt Hans Jörg Mammel, Tenor Manfred Bittner, Bass Freiburger Kantorei/ Herdermer Vokalensemble Philharmonie Breisgau Christian Drengk, Leitung

    Freiburg | Ludwigskirche

    So 24.06.18
    17 Uhr
    Ticket
    Mendelssohn „Elias“
  • Virtuose Gitarrenmusik Roberto Legnani im Schlössle Heiligenzell Virtuose Gitarrenmusik Am Sonntag, 24. Juni, 18 Uhr gibt der international bekannte Gitarrist Roberto Legnani in Friesenheim-Heiligenzell im Schlössle, Sankt-Georgs-Kapelle, ein Konzert der Extraklasse: eine Hommage an die klassische Gitarre, an ihr natürliches und grandioses Klangspektrum. Eintrittskarten gibt es an der Konzertkasse ab 17.30 Uhr. Weitere Informationen und Ticketreservierung: www.tourneebuero-cunningham.com und Tel. 07852 - 93 30 34. Roberto Legnani ist auf großer Deutschland-Tournee. Mit seinem neuen außergewöhnlichen und faszinierenden Instrument - einer »Stradivari« unter den Gitarren - präsentiert er virtuose und brillante klassische Kompositionen, darunter Bekanntes wie z. B. »Recuerdos de la Alhambra« von Francisco Tárrega, aber auch von Legnani wieder entdeckte Meisterwerke, sowie seine großartigen Eigenschöpfungen, u. a. »Moods from the Song of King David«. Unter den musikalischen Highlights sind »La Catedral« von Agustín Barrios, eine der großartigen »Le Rossiniane« aus Opus 119 von Mauro Giuliani sowie meisterhafte und formvollendete Kompositionen aus Deutschland, Irland, Italien und Spanien. Mit Milongas und Valses Porteños zaubert er die Heiterkeit und Melancholie Lateinamerikas auf das Podium. Das Programm bietet Musik voller Nostalgie, ein vortreffliches Stück Kulturgeschichte. Legnanis präzises Spiel ist von höchster eleganter Meisterschaft. Er ist der Meister des sauberen Tons, einer seltenen Technik unter Gitarristen. Mit gewaltigen Klang- und Farbnuancen lässt Roberto Legnani eine eindringliche Atmosphäre entstehen. Durch die herausragende Klarheit und die Vielseitigkeit der musikalischen Wiedergabe sowie durch seine hohe Virtuosität begeistert der »Magier der Gitarre« immer wieder sein Publikum. Seine Meistergitarre wurde von Carl-Hermann Schäfer gebaut und ist ein Zeugnis hoher Instrumentenbaukunst. **** Weitere Informationen: www.tourneebuero-cunningham.com

    Friesenheim | Schlössle Heiligenzell

    So 24.06.18
    18 Uhr
    Roberto Legnani im Schlössle Heiligenzell
  • Der Posaunenchor Meißenheim, der Kirchenchor Meißenheim, die Gospel Generation und Frank Spengler an der Silbermannorgel Johannismusik in der Kirche Der Posaunenchor Meißenheim, der Kirchenchor Meißenheim, die Gospel Generation und Frank Spengler an der Silbermannorgel laden zur Johannismusik in der evangelischen Kirche in Meißenheim. Auf dem Programm stehen Werke von Traugott Fünfgeld, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Johann Steuerlein, Michael Schütz und Rolf Schweitzer.

    Meißenheim | Evang. Barockkirche

    So 24.06.18
    18 Uhr
    Johannismusik
  • Cant-Anima Freiburg, Jonathan Thomm (Harfe), Birgit Büssemeier (Leitung). Werke von Josquin, Scarlatti, Purcell, Schütz, Mozart, Sibelius, Fauré, Strawinsky, Pärt Eintritt frei, Spenden erbeten

    Sulzburg | Kirche St. Cyriak

    So 24.06.18
    18 Uhr
    Vom Erbarmen
  • Deutsch-französisches Konzert Figuralchor Offenburg: deutsch-französisches Konzert! Nach dem Konzert im Oktober des vergangenen Jahres mit Arthur Honeggers »König David« und mit zwei Schütz-Motetten hat der Figuralchor nach der Weihnachts-Neujahrspause seine Vorbereitung auf das nächste Konzert wieder aufgenommen. Erneut fällt er gewissermaßen aus dem Rahmen europäischer barocker und klassisch-romantischer Chormusik. Werke von R. Vaugham Williams und Luis Bacalov stehen auf dem Programm. Der Engländer Williams (1872 -1958) hat unter dem Eindruck seiner Teilnahme am 1. Weltkrieg ein Oratorium »Dona Nobis Pacem« komponiert, in dem er biblische und Texte aus der anglikanischen Liturgie vertont. Luis Bacalov, vor einem Jahr 84jährig verstorben, Sohn eines italienischen Vaters und einer bulgarischen Mutter, ist den Cineasten eher bekannt durch seine Filmmusik für legendäre Italo-Western (»Django«). Dass er auch ganz anders kann, zeigt seine sehr einfühlsame Vertonung einiger Texte aus dem Messordinarium in seiner »Misa-Tango«. Beide Werke sind eine absolute Neuheit im Offenburger und Ortenauer Konzertleben und werden auch unter dem Eindruck aufgeführt, dass vor 100 Jahren der erste Weltkrieg beendet wurde. Und dazu hat der Figuralchor auf Vermittlung seines Leiters Werner Pfaff, der den Chor seit nunmehr 30 Jahren führt, einen französischen Chor aus Lyon eingeladen, um mit ihm gemeinsam, gewissermaßen in französisch-deutscher »Entente Cordiale« das Konzert zu gestalten. Für Offenburg und drüber hinaus eine Premiere der ganz besonderen Art!

    Offenburg | Evangelische Stadtkirche

    So 24.06.18
    18 Uhr
    Figuralchor Offenburg
  • Sylvie Altenburger (Viola), Walter Ifrim (Klarinette) und Maki Kobayashi (Piano) Das 75. vom Bauverein der Evangelischen Kirchengemeinde March organisierte Konzert bietet Ihnen einen Abend mit großartigen Künstlern der Regio! Sie werden klassische Kammermusik als Solisten, im Duo und auch als Trio zu Gehör bringen. Alle sind Meister ihres Fachs und hochangesehene Musikpädagogen und Solisten. Das Programm steht unter dem Motto »Monsieur Croche trifft auf Eusebius und Florestan«, die Pseudonyme der Musikkritiker Debussy und Schumann. Entsprechend finden sich Stü-cke dieser beiden Komponisten im Zentrum des Abends, zu mal wir gerade des 100. Todes-tages des französischen Impressionisten gedacht haben. Daneben wird es auch ein Trio von Max Bruch sowie Musik des weniger bekannten G. Kurtag geben. Wir erwarten also ein spannendes und auch unter die Haut gehendes Programm. Der Eintritt ist wie gewohnt frei. Spenden sind willkommen. Der Erlös geht vorwiegend an die Künstler und was über ist wird für weitere anstehende Renovierungsarbeiten in der Martin-Luther-Kirche verwendet.

    March | Bürgerhaus March (Buchheim)

    So 24.06.18
    18 Uhr
    Kammerkonzert
  • Sylvie Altenburger (Viola), Walter Ifrim (Klarinette) und Maki Kobayashi (Piano). Werke von Schumann und Debussy Der Eintritt ist wie gewohnt frei. Spenden sind willkommen. Der Erlös geht vorwiegend an die Künstler und für weitere anstehende Renovierungsarbeiten in der Martin-Luther-Kirche

    March | Bürgerhaus March (Buchheim)

    So 24.06.18
    18 Uhr
    Kammermusik
  • Erstmalige Kooperation zweier renommierter Lörracher Klangkörper. Auf dem Programm stehen die »Ouvertüre König Stephan«, »Meeresstille und Glückliche Fahrt« und die »Messe in C-Dur« von Beethoven Vorverkauf beim Musikhaus Geissler/ Sam's Musikhaus in Lörrach

    Lörrach | Kath. Kirche St. Peter

    So 24.06.18
    18 Uhr
    Motettenchor Lörrach und Oberrheinisches Sinfonieorchester
  • The Time Machine. Mit Komponistenportraits von Sigfrid Karg-Elert. Danach Orgelführung The Time Machine - Eine Zeitreise durch die Musikgeschichte mit Komponistenportraits von Sigfrid Karg-Elert, anschließend Orgelführung Was passiert, wenn ein Komponist des frühen 20. Jahrhunderts auf die Idee kommt, die allseits bekannten Klassiker der Musikgeschichte zwischen 1500 und 1900 zu parodieren? Solches ist geschehen in Sigfrid Karg-Elerts (1877-1933) "33 Portraits für Harmonium". Höchst stilsicher schlüpft der Leipziger Professor für Musiktheorie und Komposition in die Gewänder von z. B. Palestrina, Händel, Bach, Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert, Grieg, ja sogar Schönberg, und karikiert vergnüglich die typischen Eigenheiten der Komponisten. Über sich selbst schrieb der Eitelkeiten nicht abgeneigte, mit quecksilbrigen Temperament ("Ich habe Flöhe!") ausgestattete Karg-Elert, er sei "der Verrufensten einer". Womöglich die Voraussetzung für seine geniale Begabung? Für das Konzert hat Organist Christian Wehrle eine Auswahl aus den »33 Portraits« getroffen und für Orgel eingerichtet. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, in einer Orgelführung das Instrument näher kennen zu lernen. Christian Wehrle studierte Kirchenmusik, Musikpädagogik, Schulmusik, Geschichte und Theologie. Er konzertiert seit vielen Jahren als Organist, begleitet Stummfilme an Orgel oder Klavier und folgte Konzerteinladungen in Deutschland, die Schweiz, nach Österreich, Frankreich und Spanien. Im Rahmen des Konzerts wird auch die diesjährige Ausstellung "Kunst am Berg" eröffnet. Sie steht unter dem Titel "Gottesbegegnungen" und zeigt Gemälde sowie Plastiken von Gabi Weiss und Wolfgang Kleiser.

    Feldberg | Feldbergkirche

    So 24.06.18
    18:30 Uhr
    Christian Wehrle (Orgel)
  • Ebneter Klavierduo-Abend. Werke von Schubert, Debussy und Ravel Als Klavierduo sowie als Solisten erhielten sie in den letzten Jahren mehrere erste Bundespreise beim Wettbewerb »Jugend musiziert«. Ihre Auszeichnung als Duo war verbunden mit einem Auftritt in der Hamburger Laeiszhalle, welcher vom NDR mitgeschnitten wurde. Weitere Konzerte und öffentliche Auftritte erfolgten u.a. im Stuttgarter Schloss, bei den Freiburger Musikfestivals Bach pur und Klong, beim Klavierduo-Festival Bad Herrenalb sowie bei den Staufener Stubenhauskonzerten. Theresa Heidler (*2003) ist seit Herbst 2015 Vorstudentin an der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung der Musikhochschule Freiburg bei Prof. Christoph Sischka. Romain Carl (*1999) ist seit 2017 Bachelor-Student an der Freiburger Musikhochschule mit den Fächern Klavier bei Prof. Christoph Sischka und Musiktheorie. Beim Ebneter Kultursommer wird das Duo u.a. Schuberts große f-moll-Fantasie sowie Werke von Debussy und Ravel spielen. Eintritt frei (Spendenhut

    Freiburg | Schloss Ebnet

    So 24.06.18
    19 Uhr
    Theresa Heidler und Romain Carl
  • Leitung Stefan Krattenmacher. Ouvertüre Idemeno von Mozart, Edvard Griegs Peer-Gynt-Suite 1 und 2, Ludwig van Beethovens 7. Sinfonie.

    Ettenheim | Pfarrkirche St. Nikolaus (Altdorf)

    So 24.06.18
    19 Uhr
    Kammerorchester Ettenheim
  • Klaviermusik für ein, zwei, drei und vier Hände. Werke von Bach, Wolf, Häßler, Türk und Mozart. Sigrun Stephan und Enno Kastens (Clavichord) Alte Musik in der ältesten Kirche Freiburgs FREIBURG-HASLACH. »Ganz privat« geht es beim letzten Konzert der Jubiläumsreihe in der wunderschönen Melanchthonkirche, Markgrafenstraße 16, am Sonntag, 24. Juni um 19 Uhr zu. Sigrun Stephan und Enno Kastens entführen uns an den Hof der Herzogin Anna-Amalia von Sachsen-Weimar, die für ihren erlesenen Musik- und Kunstgeschmack berühmt war. Erzählendes Wort, deklamierte Dichtung und vor allem feine Musik für » ein, zwei, drei und vier Hände« am Clavichord: ein kurzweilig und eloquent dargebotenes Gesamtkunstwerk - sozusagen »ganz privat« für eine interessierte Öffentlichkeit von Kennern und Liebhabern... Eintritt 15 Euro. Im Anschluss an das Konzert gibt es die Gelegenheit bei Gebäck und Getränken den Abend unter der denkmalgeschützten Melanchthonlinde ausklingen zu lassen.

    Freiburg | Melanchthonkirche (Haslach)

    So 24.06.18
    19 Uhr
    Ganz privat
  • Kurkonzert. Leitung: Tibor Szüts Johann-Strauß-Ensemble Mit regelmäßigen Kurkonzerten erfreut das »Johann-Strauß-Ensemble« die Musikliebhaber im Kurhaus. Unter der bewährten Leitung von Kapellmeister Tibor Szüts, 1. Geige, spielen auf hohem musikalischem Niveau: Zsolt Németh (Klavier), Edina Luczó im Wechsel mit Denise Gruber (2. Geige), Markus Lechner (Kontrabass), Alexander Ziemann (Schlagzeug/Percussion), Claire Garde (Flöte) und Lorenzo Salva Peralta (Klarinette). Etwa 700 Musikstücke umfasst das Repertoire des Orchesters: von Wiener Salon Musik und ungarischer Zigeunermusik über Musicalmelodien bis hin zu klassischen Opern. Die Musiker sind bei kostenlosen Kurkonzerten, beim sonntäglichen »Wunschkonzert« und bei vielen anderen Anlässen in Bad Krozingen zu hören (siehe im Veranstaltungs-Magazin).

    Bad Krozingen | Kurhaus

    So 24.06.18
    19:30 Uhr
    Johann-Strauß-Ensemble
  • Orgelkonzert

    Bonndorf | Katholische Kirche Peter und Paul

    So 24.06.18
    20 Uhr
    Rudolf Seeger (Münster)
  • Nikola Irmai-Koppányi und István Koppányi. Werke von Bach, Busoni, Brahms, Mozart, Glinka und Schubert Der Kiwanis - Club Kaiserstuhl Tuniberg veranstaltet im Rahmen seiner Konzertreihe in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Wein und Kultur, Seckach ein Klavierkonzert Der Erlös des Benefizkonzertes kommt dem Kinder- und Jugenddorf Klinge, sowie der Jugendmusikschule westlicher Kaiserstuhl Tuniberg zugute. Im zweiteiligen Klavierkonzert spielen Nikola Irmai-Koppányi und István Koppányi Werke von Bach, Busoni, Brahms, Mozart, Glinka und Schubert. Eine Abordnung der Jugendmusikschule eröffnet den Abend 19.15 Uhr mit klassischen Werken für Querflöte, Tenorhorn, Violine und Klavier. Die Karten können bei Breisach Touristik und im Barverkauf des Badischen Winzerkellers ab sofort erworben werden. Erwachsene zahlen 12 Euro, Kinder und Jugendliche 8 Euro pro Ticket. Im Preis ist ein Glas Sekt (auch alkoholfrei) sowie das Programmheft enthalten. Der Kartenvorverkauf beginnt ab so fort. Die Karten sind begrenzt.

    Breisach | Badischer Winzerkeller

    So 24.06.18
    20 Uhr
    Klavierkonzert
  • Ensemble Martin Ostertag MOZART Flötenquartett A-Dur KV 298 Flötenquartett G-Dur KV 285 Oboenquartett F-Dur KV 370 Streichquintett g-moll KV 516 Christian Ostertag, Violine Katrin Melcher, Violine Nicola Birkhan, Viola Benjamin Rivinius, Viola Martin Ostertag, Violoncello Natasa Maric, Flöte Anne Romeis, Flöte Alexander Ott, Oboe

    Freiburg | Historisches Kaufhaus

    So 24.06.18
    20 Uhr
    Ticket
    Mozart - Kaisersaal Konzerte 2018

Badens beste Erlebnisse