OB-Wahl und Grüne

KOMMENTAR: Nicht alles vorhersehbar

Zugegeben: Eine echte Überraschung wäre nur ein Votum der Grünen für Cornelia Rösner als Oberbürgermeisterin gewesen, zu deutlich hat Sprecher Heiner Lohmann sich schon vorab auf Klaus Eberhardt festgelegt. Auch wenn dies seine persönliche Meinung war, in Rheinfelden gilt: Grün=Lohmann. Gleichwohl klingt es nachvollziehbar, wenn die Grünen versichern, dass ihre Podiumsdiskussion vom Samstag keine Show- oder Alibiveranstaltung gewesen ist, die Kompetenz Cornelia Rösner in Sachen Soziales wird auch von ihnen in den höchsten Tönen gelobt. Und mehr noch: Wenn Heiner Lohmann die Amtsleiterin bereits heute als Bürgermeisterin vorschlägt, wenn 2015 die Amtszeit von Rolf Karrer endet, dann klingt das zumindest nach mehr als nur einem wahlkampftaktischen Schachzug – es ist die eigentliche Überraschung, die die Grünen geliefert haben. Die spannende Frage wird jetzt sein, wie sich CDU und Freie Wähler verhalten, also ob überhaupt und, wenn ja, mit welcher Unterstützung oder zumindest Empfehlung Cornelia Rösner rechnen kann, nachdem sich mit SPD und Grünen jetzt bereits zwei Gruppierungen bereits eindeutig positioniert haben.
von Ralf Staub
am Di, 27. März 2012

Badens beste Erlebnisse