Sinfonieorchester auf musikalischer Reise in der Pauluskirche

Konzert mit dem Collegium Musicum Mulhouse in Badenweiler

Sinfonieorchester auf musikalischer Reise: In Smetanas "Die Moldau".

BADENWEILER. Das Orchester Collegium Musicum aus Mulhouse nimmt die Zuhörer am Sonntag, 14. Oktober, um 20.15 Uhr in der evangelischen Pauluskirche in Badenweiler mit auf eine Reise: In Smetanas "Die Moldau" von deren Quelle bis nach Prag und an der Seite von Wolfgang Amadeus Mozart, mit Auszügen zur Oper "die Zauberflöte", darunter auch die Ouvertüre, Ludwig van Beethoven, dessen 2. Klavierkonzert in B-Dur und Felix Mendelssohn Bartholdy"s Ouvertüre zum bedeutenden Oratorium "Elias", durch eine Welt voller musikalischer Inspirationen. Das Orchester unter Leitung von Simon Rigaudeau und die Konzertpianistin Natascha Bekcic freuen sich auf einen gemeinsamen Abend voller Emotionen.

Das Orchester besteht seit mehr als 60 Jahren, ist ein Amateur Ensemble mit hohem Niveau und setzt sich aus etwa 50 Musikern zusammen. Darunter sind ehemalige Schüler der Konservatorien der Region, sowie jüngere Musiker, die sich im wöchentlichen Ensemblespiel weiterbilden. Sein Wirkungsfeld hat inzwischen die Grenzen des Haute-Alsace weit überschritten. Es veranstaltet Konzerte in den benachbarten französischen Departments, sowie auch in der Schweiz und in Deutschland. Das Repertoire ist vor allem der klassischen Musik gewidmet, einschließlich Kompositionen berühmter Vokalmusik. Dank seiner Zusammenarbeit mit Chören wie Orphée , Mendelssohnkantorei, Euterpe und Le Motet kann es auch Werke sehr unterschiedlicher Musikstile spielen. Bekannte Solisten, meist aus dem lokalen professionellen Milieu, schenken diesem Orchester regelmäßig ihr Vertrauen bei anspruchsvollen Konzerten für ein breites Publikum, die möglichst viele Menschen mit der Musik erreichen sollen.

Das Orchester steht seit November 2017 unter der Leitung von Simon Rigaudeau. Die Solistin des Abends, Natasa Bekcic Andric, begann mit 7 Jahren in Serbien Klavier zu spielen. Sie schloß ihr Studium am Konservatorium in Mokranjac und an der Musikhochschule in Belgrad mit Auszeichnung ab, wo sie mit Sanja Vukosavljevic-Milenic und Mirjana Suica-Babic zusammen gearbeitet hat. In den folgenden Jahren studierte sie am Königlichen Konservatorium in Brüssel. Dort absolviert sie im Jahr 2007 einen Master im Klavierspiel, 2009 einen Master mit Auszeichnung in Kammermusik und im Jahr 2014 einen zweiten Master mit Perfektion in den Klaviersonaten von Beethoven und Prokofiev. Seit 2009 ist Natasa Bekcic Andric Klavierbegleiterin in dieser Prestigeeinrichtung. Bei mehreren nationalen und internationalen Wettbewerben in Serbien war sie Preisträgerin. Nach einer Laufbahn in Ex-Jugoslawien (Rezital und Kammermusik) hat sie sich in Frankreich niedergelassen, von wo aus sie ihre Karriere als Klavierlehrerin und Solistin in Frankreich, Belgien, Österreich, Serbien und Kroatien verfolgt. Sie hat unter anderem zusammen mit Dejana Sekulic (Violine), Vukan Radovic (Querflöte), Nebojsa Bekcic (Bratsche) und Pierre Sokal (Gesang) gespielt. Als Gründerin der " International Academy of Music Maestri " in Riedisheim hat sie das Ziel, junge Musiktalente zu fördern. Ihre Schüler haben bereits 44 Preise bei internationalen Wettbewerben gewonnen.

Der Eintritt ist frei. Spenden am Ausgang werden erbeten.

von bz
am Fr, 12. Oktober 2018


Badens beste Erlebnisse