Konzerte für Marathonis

Auch die Coverband Get Wet spielt für Läufer und Zuschauer.

FREIBURG. Rock’n’Run: Mit Covers beliebter Rock- und Popsongs begleitet die Band Get Wet den Freiburger Marathon auf der BZ-Bühne vor dem Fachgeschäft Schafferer. Schon seit vielen Jahren – so lange, dass sich Sänger und Bassist Jürgen Wernet nicht mehr genau erinnern kann, aber "mindestens seit 2001" – spielt die aus dem Elztal stammende Band zu allerlei Anlässen. Beim Marathon am kommenden Sonntag, 8. April, ist sie zum sechsten Mal dabei.

Wernet und seine Freunde Maren Disch (Gesang und Gitarre), Alexander Stocker (Gitarre), Ralf Rees (Keyboard) und Markus Stratz (Schlagzeug) wollen aber mehr, als Künstler wie AC/DC, Amy Winehouse oder Guns N’Roses zu imitieren: Statt eins zu eins nachzuspielen, liefern sie eigene Interpretationen und Arrangements, wollen nach sich selbst klingen. Auf gute Stimmung, mitsingendes und mittanzendes Publikum hofft Wernet für den Marathon: "Es wird wie ein richtiges Konzert, nur im Freien." Die Band rockt von etwa 11 Uhr an mindestens vier Stunden vor Schafferer in der Kaiser-Joseph-Straße 236 – und ist eine von rund 35 Gruppen, die den Marathonis entlang der 21 Kilometer langen Strecke mit aufmunternder Musik einheizen werden.

Wie immer sind beim Marathon auch die Hilfs- und Rettungsdienste vorbereitet. 200 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer von Rotem Kreuz, Malteser und Johanniter sind bei der Großveranstaltung im Einsatz. Im Start- und Zielbereich auf der Messe wird ein Medical Center errichtet, in dem mehrere Notärzte für mögliche Einsätze bereitstehen. An der Strecke sind zahlreiche Sanitätsposten mit Rettungsfahrzeugen präsent.

Die drei Hilfsorganisationen haben sich seit Wochen darauf vorbereitet. Unterstützt werden sie am Sonntag auch von den ehrenamtlichen Helfern der Bergwacht Schwarzwald.

von Elisabeth Tauscher und Simone Lutz
am Fr, 06. April 2018

Badens beste Erlebnisse