Pop: Alle Termine

  • Mehr als 50 Alphörner präsentieren eine UA von Balthasar Streiff, Traditionals und James Tenney zur 150-Jahr-Feier der Musik-Akademie Basel. Zeiträume Basel Basel hat einen internationalen Ruf als Architekturstadt und eine lange Tradition auf dem Feld der neuen Musik. Zeiträume Basel führt beide Bereiche zusammen: Ein kompaktes und innovatives Festival präsentiert an verschiedensten Orten in Basel-Stadt, Basel-Landschaft und im Dreiländereck zahlreiche Akteure, Institutionen und KünstlerInnen aus der Region, der Schweiz sowie dem internationalen Raum. Bemerkenswerte Kombinationen von Musik, Raum und Architektur, die künstlerische Qualität der musikalischen Ereignisse, ein Fokus auf Neuproduktionen sowie gleichzeitige Offenheit und Zugänglichkeit für ein breites Publikum sind Leitgedanken des Festivals. Weitere Infos zum Programm: http://mehr.bz/zeitraeumebasel17

    Basel - Schweiz | Münsterplatz

    Sa 23.09.17
    11 Uhr
    Alphornkonzert
  • Eine Konzertaktion der Swiss Foundation for Young Musicians. Zeiträume Basel Die Swiss Foundation for Young Musicians präsentiert alle zwei Stunden bis in die Nacht zahlreiche junge Interpreten, Ensembles und Komponisten Weitere Infos zum Programm: http://mehr.bz/zeitraeumebasel17

    Basel - Schweiz | Werkraum Warteck

    Sa 23.09.17
    11:30 Uhr
    Turmkonzerte
  • Auch in diesem Jahr präsentiert die Privatbrauerei Lasser den beliebten Lasser Brauer-Silvester in seiner 3. Auflage - notieren Sie sich unbedingt die Termine vom 22. - 23. September 2017, denn Lörrach feiert dann ein zünftiges Oktoberfest! Freundeskreise, Vereine & Cliquen, aber auch Firmen nutzen den Lasser Brauer-Silvester als Plattform der Geselligkeit und fröhlichen Zusammenkunft. Seien Sie ein Teil dieser Gemeinschaft, seien Sie unsere Gäste im schick geschmückten Lasser-Stadel, nehmen Sie sich die Zeit, schlüpfen in ein Dirndl oder eine Lederhose und erleben einen stimmungsvollen Abend mit passender Musik und genießen die kulinarischen Schmankerl, welche Ihnen die bayrische aber auch badische Küche bieten. Freuen dürfen Sie sich in diesem Jahr wieder auf unsere Lasser-Stadel Hausband: »Die Wilderer« - das bayrische Original - die Erfolgsband aus dem bayerischen Wald, die bei der Premiere des LASSER Brauer-Silvester 2015 für unvergessliche Begeisterung & Stimmung gesorgt hat. Bayerischer Flair mit Rock-Ambiente, dazu ein breit gefächertes Programm, das kein Wünsche offenlässt - dafür stehen die »Die Wilderer«. Durch bundesweite Auftritte sind die sechs Musiker längst kein Geheimtipp mehr; unterwegs in Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Holland und den USA sorgt die Formation dafür, dass jede Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

    Lörrach | Brauerei Lasser

    Sa 23.09.17
    16 Uhr
    Ticket
    Brauersilvester 2017: Die Wilderer
  • Rolf Fritschi und Band, Truck Stop, Bellamy Brothers, Stacie Collins, Country Sisters.

    Schupfart - Schweiz | Flugplatzareal Schupfart

    Sa 23.09.17
    17:15 Uhr
    Schupfart-Festival: Country-Rock-Night
  • Prog-Rock. Support: NOVERIA, INFLUENCE X, SILENT CIRCUS, DIVUS Die Prog-Rock Nacht!

    Pratteln - Schweiz | Z7-Konzertfabrik

    Sa 23.09.17
    18 Uhr
    Ticket
    Evergrey
  • mit: Emma6, Newton Faulkner, Cosby, van Holzen, Lisa Who

    Karlsruhe | Substage

    Sa 23.09.17
    18 Uhr
    Ticket
    LAUT & LEISE!
  • Klangspaziergänge mit Andres Bosshard durch Basel-Stadt. Zeiträume Basel Basel hat einen internationalen Ruf als Architekturstadt und eine lange Tradition auf dem Feld der neuen Musik. Zeiträume Basel führt beide Bereiche zusammen: Ein kompaktes und innovatives Festival präsentiert an verschiedensten Orten in Basel-Stadt, Basel-Landschaft und im Dreiländereck zahlreiche Akteure, Institutionen und KünstlerInnen aus der Region, der Schweiz sowie dem internationalen Raum. Bemerkenswerte Kombinationen von Musik, Raum und Architektur, die künstlerische Qualität der musikalischen Ereignisse, ein Fokus auf Neuproduktionen sowie gleichzeitige Offenheit und Zugänglichkeit für ein breites Publikum sind Leitgedanken des Festivals. Weitere Infos zum Programm: http://mehr.bz/zeitraeumebasel17

    Basel - Schweiz | Schifflände

    Sa 23.09.17
    18 Uhr
    Stadt hören
  • Quer Bach SLIXS - mit ihrer kraftvollen Mischung aus Jazz, Pop und Funk, Klassik und Weltmusik die sie selbst als Vokal Bastard bezeichnen begeistern die sechs Stimmwunder bei zahlreichen Auftritten und bekannten Festivals in ganz Europa und halb Asien. Nicht zuletzt deshalb gilt das Sextett als eines der weltbesten Vokalensembles der Gegenwart. Internationale Auszeichnungen stützen diese Einschätzung. So wurden die SLIXS mit der weltweit höchsten Auszeichnung für Vokalkunst dem CARA (Contemporary A Cappella Recording Award) für den besten Jazzsong des Jahres geehrt und bei Vokal Total in Graz mit zwei Ward Swingle Awards und drei Goldenen Diplomen prämiert. Nach Bad Säckingen kommen sie mit ihrem Programm »Quer Bach«

    Bad Säckingen | Fridolinsmünster

    Sa 23.09.17
    19:30 Uhr
    Ticket
    Slixs
  • Werkstattkonzert, A-cappella-Ensemble, Pop & Jazz

    Lörrach | Nellie Nashorn

    Sa 23.09.17
    19:30 Uhr
    Friches fis
  • Coversongs. Rock der 60er und 70er Die größten Beat-Club-Hits und die bekanntesten Rocksongs der legendären 60er und 70er Jahre präsentieren LANZ-AND-THE-MCCORMICKS am Samstag den 23.09.2017 beim kleinen Open-Air vor der Musikbar SCHLUPFLOCH, 79194 FR-Gundelfingen, Industriestr. 49. Seit Jahrzehnten auf den Bühnen der Region tätige Musiker formieren diese Band. So sorgen Freiburgs Gitarrenlegende Sam Vogel (G-Men, Powerhouse, Soundedge), Gerd Happel (G-Men, Gründer Lanz-and-the-McCormicks), Thomas Fischer (Seven-On, Timeline, Rostfrei, Morenas-Reloaded) und Benny Heim (Albatros, Morenas, New Airport, Morenas-Reloaded) für die kernige und erdige Performance und den knackigen Sound der bekannten Hits.

    Gundelfingen | Schlupfloch Musikgaststätte

    Sa 23.09.17
    19:30 - 23 Uhr
    Open Air mit Lanz and the Mccormicks
  • Konzert mit The Final Impact, Watch Me Rise, The Gums und Perscription Murder.

    Wehr | Schlosserei

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Metal versus Punk II
  • Old Time Jazz

    Laufenburg (Baden) - Schweiz | Kultschüür

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Lea Nussbaumer & The Jazz Tigers
  • Benefizkonzert für Mon Devoir, Schulprojekt in Togo Es spielen »The Brothers« mit Coco Buchholz, Roby Scheffert, Tilo Buchholz und Lorenz Buchholz. The Brothers stehen für harmonische, handgemachte Rockmusik, aber auch für Partynummern zum Feiern. Anschließend legen die DJs BengBengBeng, O`Keh und Voodoo auf. Der Eintritt ist frei, Spenden für den Bau des neuen Kindergartens in der Schule Mon Devoir sind willkommen.

    Freiburg | Wodan Halle

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    The Brothers
  • Gitarrenmusik von der spanischen Romantik bis Jazz die neue Saison startet auch bei der Einwohnergemeinschaft Offenburg-Hildboltsweier e.V. Am Samstag, dem 23. September 2017 um 20 Uhr tritt in der Josefskirche im Dahlienweg von Hildboltsweier "Cuadro Sur" auf. Ein Konzert mit dem in Offenburg beheimateten Gitarren-Trio "Cuadro Sur" ist ein kammermusikalisches Ereignis ersten Ranges. Bemerkenswert neben der künstlerischen Qualität des Trios ist die Tatsache, dass eigene Arrangements und Kompositionen den Großteil des Programms ausmachen. Somit ist ein Konzertabend abseits ausgetretener Repertoire-Pfade garantiert. Die stilistische Offenheit des Ensembles resultiert dabei aus den vielfältigen musikalischen Interessen, die jeder Einzelne neben seinem Engagement bei Cuadro Sur verwirklicht. Das progammatische Spektrum reicht von der spanischen klassischen Gitarrenmusik des 20.Jahrhunderts bis hin zu Jazz vonPath Metheney u.a.

    Offenburg | Josefskirche (Hildboltsweier)

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Cuadro Sur
  • Boogie, Blues & Rock'n' Roll Am 22. Sept. 2017 findet in Waltersweier am Sportplatz ein Herbstfest mit Bauermarkt und Live Musik statt. Für das musikalische Highlight sorgt die weit über die Ortenau Bekannte bekannte Boogie, Blues & Rockband \\"BSO\\" das Badische Stummfilm Orchester. Ihre Texte sind aus dem prallen badischen Alltag: Unter anderem wird de \\"Katzenroller-Boogie\\" oder der \\"Blutsauger-Blues\\" zelebriert. Gesungen wird aber auch in englisch, spanisch und sogar in japanisch. Bei BSO steht vor allem der Spaß im Vordergrund. Musikliebhaber mit Humor und solche die ihn erleben wollen, können sich auf einen lustigen Abend gefasst machen, wo sich Lieder zum Mitsingen, Mittanzen und Schmunzeln abwechseln. Neben den Mundartklassikern, gibt es vor allem Songs von Garry Moore, CCR, Bryan Adams, den Rolling Stones, den Beatles, Status Quo u.v.a. zu hören. --

    Offenburg | OG-Waltersweier

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Badisches Stummfilm Orchester. Herbstfest der Dorfgemeinschaft
  • CHINA MOSES IS JOYOUS. SHE LOVES NOTHING BETTER THAN TO DELVE INTO THEMES TO EXPLORE, EXPAND AND EXPLODE THEM.»

    Freiburg | E-Werk, Saal

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Jazzfestival Freiburg: China Moses - Nightintales
  • Deutschland-Premiere - Release Konzert: Neues ACT Album Brothers ECHO Jazz Preisträger - Europa hat einen neuen Jazzstar! Zweifellos der größte lebende Geigentechniker des Jazz- (Frankfurter Allgemeine Zeitung). Wie unendlich groß das Klangspektrum der Violine doch wird, wenn man ihr neben den klassischen Techniken auch die Möglichkeiten des Jazz und der Popmusik erschließt. Mal packt ADAM BALDYCH zu wie ein Rockmusiker, mal malt er lyrisch wie Claude Debussy. Mal schwebt er melancholisch durch die osteuropäische Volksmusik und landet dann wieder sicher auf dem Groove des Jazz. Es ist dieses unvorhersehbare und grenzenlose, das Adam Baldychs Musik weit über die Zirkel des Jazz hinaus zum Ereignis macht. In Polen galt der 31-jährige Jazzgeiger schon früh als Ausnahmetalent. Spätestens mit der Echo Jazz Auszeichnung 2013 ist deutlich, dass er zu den wenigen großen Virtuosen der Violine im Jazz gehört. und niemand interpretiert dieses Instrument dabei so heutig und vielfältig wie Adam Baldych.. Brothers heißt Adam Badychs brandneues - obendrein dem Andenken seines verstorbenen Bruders gewidmete Album, und es geht ihm und seinen Begleitern dementsprechend um mehr als um Virtuosität oder Unterhaltung: Ich mochte, dass meine Musik in die Zeit, in der wir leben, eindringt und sie reflektiert; das sie ihre Sorgen und Sehnsüchte aufnimmt. Ich wünsche mir für meine Musik, dass sie die Botschaft von Liebe und Schönheit transportiert. Denn mehr denn je müssen wir uns heute als Bruder und Schwestern fühlen, um einander besser zu verstehen. Ein hohes Ziel, das sich auch in Songtiteln wie Faith, Love, One oder Shadows spiegelt. Aber im bestens eingespielten Verbund mit Helge Lien am Piano, Frode Berg am Bass und Per Oddvar Johansen am Schlagzeug besitzt Badych auch die Mittel, die verschiedenen Aspekte der Brüderlichkeit musikalisch ausdrücken zu können. Das neue Album Brothers ist gewissermaßen ein Konzeptalbum geworden. Badych schlägt dabei einen Bogen von der fragenden, wuchtig-rockigen Hymne Elegy über die vorsichtig Vertrauen fassende, von Moll in Dur wechselnde Ballade Faith und das lyrische Beschwören der Einheit One und der sein Thema aufgewühlt umkreisende Titeltrack Brothers bis zum sich fast aus dem Nichts kommenden und dorthin wieder ausklingenden Hallelujah von Leonard Cohen. Zweifellos der größte lebende Geigentechniker des Jazz. Von ihm kann man alles erwarten, schrieb die FAZ nach dem umjubelten Auftritt des damals 26-jährigen polnischen Geigers Adam Baldych beim Jazzfest Berlin 2011. Baldych ist in dieser Umgebung gut aufgehoben: ein kleiner folkloristischer Dialog mit Lien zum Auftakt wie zum Freischwimmen, dann elegische Sounds, bei denen Baldych sein Instrument wie eine flirrende Erhu streichelt, oder kraftvolle Beats mit melodischem Gespür, wo der Bogen fett die Saiten trifft und es beinahe so herb-wuchtig wie ein 3-Saiten-Akkord der Hardangerfidel tönt. (Jazzthing, September / Oktober 2015) Mit unerhörter instrumentaler Virtuosität überschreitet der polnische Geiger Grenzen: seines Instrumentes, zwischen den Genres, zwischen Komposition und Improvisation und im verschmelzenden Zusammenspiel mit seinen Mitmusikern. Das macht ihn zu einem erfrischend anderen europäischen Jazzstar wie das englische Jazzwise Magazin feststellt, der virtuos und hochemotional (Fono Forum) wie derwischhaft intensiv (Jazzthing) mit der Tradition als Basislager neue Jazz-Forschungsreisen unternimmt. Nicht immer erweist es sich als glückliche Fügung, ein für sich funktionierendes Trio um ein weiteres Instrument zu erweitern. Hier aber ist das Experiment rundum gelungen: Wer das (immer schon großartige) Helge Lien Trio (mit Frode Berg am Bass, Helge Lien am Piano und Per Oddvar Johansen am Schlagzeug) mag, der wird auch dieses um den polnischen Geigenvirtuosen Adam Baldych erweiterte Quartett mögen. Eine sehr schöne Produktion, bei der die Musiker zueinander (wie zu den Hörern) tatsächlich »Brücken« bilden. Ganz, wie der Titel das verspricht. Robert Fischer (München)

    Merzhausen | Forum Merzhausen

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Jazzfestival Freiburg: Adam Baldych & Helge Lien Trio
  • Schlageravantgarde. Aftershowparty: Die Schweinfurter Schlachtschüssel (Soul, Funk, Beat)

    Freiburg | Jos-Fritz-Café

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Herr und Frau Pilsschorle
  • Präsentation der neuen CD - Kunderbunt

    Gutach (Breisgau) | Güterhalle (Bleibach)

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Goschehobel
  • Konzert mit Simone und Klaus Biehler. Songs der Beatles, Radiohead, Nick Cave u. a. Am Samstag, 23. September, um 20 Uhr treten »Moonclaws« im Winzerhof Linder auf. »Moonclaws« sind Simone und Klaus Biehler, bühnenerfahren durch ihre Indie-Band Bail. Sie präsentieren Musik aus dem Zwielicht des Pop. Moonclaws haben ein Programm zusammengestellt, das all jenen Freude bereiten wird, für die Musik eine größere Aufgabe hat als die akustische Untermalung des Einkaufs im Supermarkt. Humorvolle Ansagen und persönliche Geschichten voller Ironie bereichern den Abend. Lieder aus diversen Filmen und von den Beatles, Radiohead, Nick Cave oder Suzanne Vega sind fester Bestandteil des Programms, das für jeden angenehme musikalische Überraschungen bereit hält. Reservierungen beim Winzerhof Linder, 07642/5525 oder per E-Mail »Elena@winzerhof-linder.de«.

    Endingen | Winzerhof Linder

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Moonclaws
  • Nicht selten kommt es bei den Konzerten von ANNA DEPENBUSCH auf der Bühne zu leidenschaftlichen Szenen. Wenn die Hamburger Sängerin allein am Klavier sitzt, in ihrem Song Benjamin von den sich etwas zu laut amüsierenden Nachbarn erzählt und beim Refrain Ben-ja-ja-ja-ja... den Kopf keck in den Nacken wirft, denkt man unweigerlich an den berühmten Film-Orgasmus aus der Romantikkomödie Harry und Sally und hat sofort ein Lächeln auf den Lippen. Überhaupt sind wortverspielte und sprachverliebte Texte über zwischenmenschliche Beziehungen das Markenzeichen von ANNA DEPENBUSCH. Gepaart mit ihrer ungeheuerlichen, akribischen Musikalität wird aus jedem Song eine perfekte kleine Kurzgeschichte und aus Anna eine expressive Geschichtenerzählerin. Songschreiberin, Komponistin und Produzentin in Personalunion, inzwischen auch mit hochkarätigen Auszeichnungen dekoriert. So erhielt sie 2012 nicht nur den renommierten Fred-Jay-Preis für Textdichter, sondern auch den Deutschen Chanson Preis. Nicht zuletzt der Sinn für den eigenen Weg, das Handgemachte sind das Geheimnis von ANNA DEPENBUSCHs Erfolg. Auf ihrem aktuellen Album Das Alphabet der Anna Depenbusch zeigt Anna erneut die volle Bandbreite ihres musikalischen Könnens, am Piano, mit Band und vielen geladenen Musikern.

    Freiburg | Jazzhaus

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Anna Depenbusch mit Band
  • A Cappella Männer werden bekanntlich nicht älter. Sie werden nur immer schöner und reifer. Im Fall der fünf Herren der Freiburger A-cappella-Formation muss man hinzufügen: ihre Stimmen werden differenzierter, ihre Arrangements abwechslungsreicher, ihr Witz treffender. Nur ihr Programm bleibt sich trotz ständiger Erweiterung treu: es widmet sich vor allem den deutschsprachigen Schlagern der letzten acht Jahrzehnte und spürt ironisch-selbstironisch den unaussprechlichen Unsäglichkeiten der Liebeslieder dieser Epoche nach. Und schließlich - auch nach mehr als 30 Jahren Bühnenpräsenz - bleibt ihr Charme und ihr Humor frisch und einfach unwiderstehlich einfach kultig. mehr Infos: http://www.oel-des-suedens.de

    Freiburg | Vorderhaus der Fabrik

    Sa 23.09.17
    20 Uhr
    Ticket
    Öl des Südens
  • Village-Neuf - Frankreich | Le Rive Rhin

    Sa 23.09.17
    20:30 Uhr
    Flo Bauer Blues Project
  • Konzert mit der Basler Band

    Murg | Café Verkehrt

    Sa 23.09.17
    20:30 Uhr
    SouSoul
  • Basel - Schweiz | Bird's Eye Jazz Club

    Sa 23.09.17
    20:30 Uhr
    Tobias Meinhart: Silent Dreamer
  • Eigenkompositionen und bekannte Bluesklassiker Viele Eigenkompositionen und bekannte Bluesklassiker wie »Stormy Monday; Messin' with the Kid oder The Thrill is Gone« stehen auf dem Programm dieser Band aus dem Raum Freiburg und der Region Bodensee. Ein abwechslungsreiches Programm mit handgemachtem klassischen Blues, aufgepeppt mit Funk, Soul und Rockelementen sowie vielen instrumentalen Solis erwartet den Konzertbesucher. Martin Aichele spielt die klassische, elektrische Gitarre; Sänger Carlo Schultheiss überzeugt auch an Harp und Keyboard; Michael Zolg und Holger Rohn (Marla Glen Band) zeigen ihre Leidenschaft am Saxophon, den Bass zupft Sebastian Lorenz und am Schlagzeug sitzt der beliebte Arno Schorrer-Maier.

    Emmendingen | Kulturmühle Mehlsack

    Sa 23.09.17
    20:30 Uhr
    Blossbluez
  • Rock

    Gutach (Breisgau) | Bauinformationszentrum Elztal (Bleibach)

    Sa 23.09.17
    20:30 Uhr
    Human Touch
  • Rock

    Bad Säckingen | Minis Music Bar

    Sa 23.09.17
    20:30 Uhr
    Maxoom
  • Folk-Punk Slow Club Freiburg presents Across The Border & Big Bag Of Sticks Across The Border lassen seit über 25 Jahren den Folk-Punk-Torpedo über die Bühnen wirbeln und zeigen, dass sie nicht nur eine explosive, sondern auch langlebige Leidenschaft für die Musik vereint. Im Jahr 1991 gegründet, wurde die Band aus Remchingen schnell vom Lokalmatador zum Tipp der Szene und konnte sich über die Jahre nicht nur eine treue Fangemeinschaft erspielen, sondern auch ihre Authentizität wahren. Mitreißende Melodien und Songs, die spielend leicht in die Gehörgänge der Fans klettern machen den individuellen Stil von Across the border aus. Sie verbinden Folk und Punk wie kaum eine andere Band und zelebrieren ihre Musikrichtung mit Songs wie I cant Love this country, Their last crusade oder Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da. Dass Musik auch mit politischen Botschaften Spaß machen kann und vielleicht sogar muss, das beweisen Across the border seit Beginn ihrer Laufbahn eindrucksvoll. Eine gesunde Portion leidenschaftlicher Trotz und Durchsetzungswillen schwingt bei ihren Songs mit, ebenso wie die Lust am Leben und Feiern. Geige, Bass und Drums bauen dabei die Soundkulisse von Across the border, die durch Akkordeon, Gitarre und den markanten Gesang komplettiert wird. Tiefgründige Lyrics glänzen neben mitreißenden Feier-Hymnen und laden die Zuhörer immer wieder zu einem rasanten und schweißtreibenden Konzerterlebnis ein. Big Bag Of Sticks sind ein Kollektiv von 6 Musikern aus verschiedenen Orten in Irland. Gegründet vor 19 Jahren in Galway, wo sich alle auf einem Haufen trafen. Seitdem haben sie eine Vielzahl von Releases hervorgebracht, in den frühen Jahren sogar noch auf Kassette. "Celtic Speed Folk and Reggae you can dance to..." lautet Ihr Kredo. Ein gefühltes halbes Leben auf Tour mit Hunderten von Gigs in ganz Europa, einschließlich Irland, England, Deutschland, Holland und dem Montreaux Jazz Festival, beschloss die Band, ab jetzt nur noch Gigs zu spielen, die sie ganz besonders ansprechen. Einer davon wird an diesem Abend bei uns im Slow Club sein! Informationen: https://www.facebook.com/acrosstheborder.folkpunk/ https://www.facebook.com/Big-Bag-Of-Sticks-79062287745/ Einlass: 21:00 Uhr Eintritt: 13 EUR / 11 EUR (für Mitglieder)

    Freiburg | Slow Club

    Sa 23.09.17
    21 - 3 Uhr
    Across the Border & Big Bag of Sticks
  • Jazz und Pop TRIAZ - Lily & Justus In der Reihe KiK meets... treffen TRIAZ von der Hochschule für Kunst , Design und Musik Freiburg auf Lily & Justus von der Musikschule Offenburg. Atmosphäre, Spannung und viel Gefühl, das alles steckt in den Liedern der Band TRIAZ. Gemeinsam entwarfen sie Visionen für einen eigenen, neuen Sound, der sowohl Jazz- als auch Pop-Elemente vereint. Seitdem arbeiten sie gemeinsam an ihren eigenen und innovativen Stücken, die eine Stimmung erzeugt, die mal sanft und dann wieder mächtig erscheint. Florine Pulujs einprägsame Stimme und ihr Geigenspiel treffen auf den Gitarristen Thomas Schmeer und den Pianisten Timo Langpap. Während Philipp Gerhard am Kontrabass mal streichend, mal zupfend und Julian Erhardt an den Drums für die nötige Kraft der Lieder sorgen. Die Performance ist abwechslungsreich, bildet aber immer ein neues harmonisches Klangerlebnis. Den Support übernehmen Lily Allgeyer am Piano und Justus Kretschmer- Trompete aus Offenburg. Abendkasse 10,- Euro, Infos: www.triaz-band.de Samstag 23.09.2017 21.00 Uhr

    Offenburg | KiK - Kultur in der Kaserne

    Sa 23.09.17
    21 Uhr
    Triaz, Lily Allgeyer (Piano) und Justus Kretschmer (Trompete)
  • Hardcore Atlasphere, VEX & Down On Me Samstag, 23.09.2017 ab 21:00 Uhr, in der Halle, Eintritt frei Getreu dem Motto "Always Hardcore" geht es am Samstag im Stud hart zu. Atlasphere aus Achern präsentieren ihre dem Post-Hardcore zuzuschreibende Musik. Die Kehler Down On Me spielen eine bunte Mischung aus Punk und den verschiedensten Metalcore-Stilrichtungen. Die bereits mehrmals im Stud aufgetrenen und vielseitig bejubelten VEX, die ebenfalls aus der Region kommen, spielen Musik mit Elementen aus dem Hardcore und groovigeren Metal. Wer modernen Metal mag, wird an diesem Abend eine große Vielfalt der lokalen härteren Musikszene geboten bekommen. Der Eintritt ist wie immer im Stud frei. -----

    Offenburg | Stud Kulturkneipe

    Sa 23.09.17
    21 Uhr
    Atlasphere, VEX & Down On Me
  • Basel - Schweiz | Atlantis

    Sa 23.09.17
    21 Uhr
    The Sugaray Rayford Band
  • Art-Pop/Folk/Indie Bereits 2014 gastierten Next Stop: Horizon erstmals in Freiburg und sorgten mit ihrem folkigen Indie-Pop seinerzeit für einen restlos ausverkauften Slow Club. Nun melden sich Pär Hagtröm und Jenny Roos mit ihrem dritten Longplayer The Grand Still zurück. Für die beiden Schweden ist das Album ein Experiment, geschaffen aus verschiedenen Sound-Welten und Kollaborationen mit talentierten Musikern. Dass sich Pär und Jenny für "The Grand Still" diverse elektronische Geräte zugelegt haben und am Saarländischen Staatstheater im letzten Jahr die Bühnenversion von "Wenn die Gondeln Trauer tragen" vertonten, könnte zwar ein Hinweis für eine Entwicklung hin zum Kühlen und Düsteren sein, doch das Duo denkt gar nicht daran, dunklen Zauber zu veranstalten. Die Maschinen rumpeln stattdessen mit analoger Wärme und schielen harmonisch zurück in die Achtziger, und der wunderbare Opener "Everyone's Earthquake" lebt vor allem von einem quirligen Riff und jauchzenden Chören. Das Beste zweier Soundwelten. Herausgekommen ist schließlich eine einzigartige Mischung aus Tame Impala, Arcade Fire und Unknown Mortal Orchestra, alles garniert mit unvorhersehbaren Wendungen. Darüber hinaus sind Reminiszenzen an die 70er Psychedelic-Ära von Pink Floyd oder der Art-Rock-Phase von Genesis unter Peter Gabriel wahrzunehmen. Für den letzten Feinschliff holten sich Next Stop: Horizon den Produzenten Henrik Alsér (u.a. The Hives) ins Team. Im September kommen sie nun endlich wieder nach Deutschland und bringen ihr neues spannendes und sehr tanzbares Album auf die Bühne.

    Freiburg | The Great Räng Teng Teng

    Sa 23.09.17
    21 - 23 Uhr
    Next Stop: Horizon
  • Eintritt: 14.- EUR Ermäßigt: 12.- EUR In Matthias Schriefls Band Shreefpunk spielt der Chef noch selbst mit. Das Trio besteht aus Matthias Schriefl (tp,flh,bflh,tuba,voc), Alex Eckert (git) und Alex Morsey (b,tuba,voc). Futuristischer Alpenjazz, Wohlklang aus Tradition und Moderne, eine Allgäuer Trompetenversion von Tom Waits, geschrieben in über 2000 Höhenmetern, inspiriert von uralten Volksliedern, wer denkt sich so was aus? Matthias Schriefl, ein junger Allgäuer, der die Welt schon mit allerhand verrückten Einfällen beglückt hat. Er studierte in Köln, Amsterdam und anderen Bergregionen. Heute lebt er in Köln, wo er die Konzertreihe Jazz-O-Rama im Artheater veranstaltet, als Solist oder Leiter verschiedenster Formationen zu hören ist und von wo aus er mit seinen Bands Touren durch die gesamte Galaxis unternimmt. Preise und Auszeichnungen bekam er viele: 2006 WDR-Jazzpreis für Improvisation, 2007 Stern des Jahres 2007 der Münchner Abendzeitung, 2008 Ernennung zum Rising Star auf Vorschlag der Kölner Philharmonie. 2008 Förderpreis NRW für Komposition, Dirigat, Instrumentalmusik. Matthias Schriefl erweist sich als sicherer Grenzgänger zwischen den musikalischen Kulturen und als solcher wurde er mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik 2012 und dem Weltmusik-Preis RUTH 2016 ausgezeichnet. Schriefls Energie und Experimentierfreude verraten sein junges Alter aber doch: "Keine Angst vor Einfachem, keine Angst vor Kompliziertem", fasst Schriefl sein Motto zusammen. Die Musik transportiert Leidenschaft und Witz und lässt überraschend wüste Ausbrüche zu. Für die drei Musiker und gewiss auch für das Publikum ein Vergnügen!

    Villingen-Schwenningen | Jazzclub Villingen

    Sa 23.09.17
    21 - 23:30 Uhr
    Shreefpunk
  • Pop, Punk, Rock Freitag, 08. September 2017: GETWETROCKS - Pop- & Rock-Cover Presseinfo & Fotos (Fotograf bitte bei Verwendung mit angeben) https://www.getwetrocks.de/presse/ Einlass ab 20.00 Uhr, Start der Live-Musik ab ca 21.30 Uhr, Eintritt frei - »Der Hut geht rum" Samstag, 09. September 2017: Rock Cafe Karaoke-Nacht mit DJ Black Dort, wo sich Freitags regelmäßig (Profi)Musiker die Ehre geben darf geträllert werden was das Zeug hält! Ob allein, im Duett, Trio.... Mit großer Videoleinwand, Profi-Mikros, toller Soundanlage und unserem Moderator und DJ "Black" wird´s heiß bei der Karaoke Nacht! Einlass ab 20.00 Uhr Eintritt natürlich frei! Freitag, 15. September 2017: KYLER - Schwarzwald groove metal Presseinfos: http://www.kyler-metal.com/pressekit/ Einlass ab 20.00 Uhr, Start der Live-Musik ab ca 21.30 Uhr, Eintritt frei - »Der Hut geht rum« Freitag, 22. September 2017: CONFUSED - Punk-Rock Presseinfos: http://www.confused-music.de/index.php/press Einlass ab 20.00 Uhr, Start der Live-Musik ab ca 21.30 Uhr, Eintritt frei - »Der Hut geht rum« Samstag, 23. September 2017: FED UP 74 - Pop, Punk, Rock Presseinfos: https://www.facebook.com/pg/fedup74/about/?ref=page_internal Einlass ab 20.00 Uhr, Start der Live-Musik ab ca 21.30 Uhr, Eintritt frei - »Der Hut geht rum« Freitag, 29. September 2017: KINGS OF BADEN - Rock, Cover-Rock Presseinfos: http://www.kingsofbaden.de/?section=band Einlass ab 20.00 Uhr, Start der Live-Musik ab ca 21.30 Uhr, Eintritt frei - »Der Hut geht rum«

    Ettenheim | Rock-Café Altdorf

    Sa 23.09.17
    21:30 Uhr
    Fed up 74
  • Wenn man an Instrumental HipHop und an die Elite der deutschen Beat-Produzenten denkt, kommt man an Suff Daddy nicht vorbei. Nach Support Shows für Anderson .Paak, erfolgreichen DJ-Shows in ganz Europa und einem Boiler Room Set in London widmet sich der Berliner nun einem neuen Projekt. Gemeinsam mit seiner Liveband The Lunch Birds wird er 2016 durch Deutschland und Österreich touren. Den Konzertbesuchern wird also nicht ein bewährtes DJ-Set geboten, sondern ein komplettes HipHop Live Set-Up, das in dieser Form zum ersten mal auf die Bühne gebracht wird.

    Freiburg | E-Werk Foyer

    Sa 23.09.17
    23 Uhr
    Ticket
    Jazzfestival Freiburg: Suff Daddy & The Lunch Birds

Badens beste Erlebnisse