Kunstmuseum

  • Europaplatz 1
  • 6002 Luzern (Schweiz)
  • Tel.: 004141 2267800
  • Webseite
Zum Routenplaner

Kunstmuseum: Alle Termine

  • Yellow Creature von Mervyn Peake ist titelgebend für die Gruppenausstellung, die die Grenzziehung zwischen Geschlechtern und Gattungen thematisiert. Welche ethischen und moralischen Kategorien sind auch heute noch für Lebewesen gültige Grenzen?"Transformer - Aspekte der Travestie hiess im Kunstmuseum Luzern 1974 eine noch heute legendäre Ausstellung, die nach der Auflösung der Geschlechterrollen fragte. Was damals revolutionär war, ist uns heute selbstverständlich. Ein paar Jahrzehnte später sind Geschlechterstereotypen weniger aufregend, dafür ist die Grenzziehung zwischen Mensch, Tier und Pflanze brisant. Aktuell verhandeln beispielsweise Ethik und Rechtswissenschaft das Recht des Tieres, während in der Philosophie mit dem Realismus Theorien zu von menschlichem Bewusstsein unabhängigen Phänomenen diskutiert werden. Der britische Autor und Zeichner Mervyn Peake (1911-1968) schuf mit Yellow Creature bereits 1939 eine Figur, die in jeder Zeichnung zwischen Frau und Mann, Tier und Mensch changiert und dabei hochvergnügt vor allem sich selber treu bleibt. Yellow Creature ist deshalb titelgebend für die Gruppenausstellung, die die Grenzziehung zwischen Geschlechtern und Gattungen thematisiert. Welche ethischen und moralischen Kategorien sind auch heute noch für Lebewesen gültige Grenzen? Wer zieht diese, wer profitiert davon und wer scheitert daran? Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung: Sabian Baumann, Neïl Beloufa, Klodine Erb, Lía García, Klara Kristalova, RELAX (chiarenza & hauser & co), Mervyn Peake, Isabella Rossellini, Mika Rottenberg" "Kinder): CHF 21.00 Familie (2 erwachsene Personen plus Kinder): CHF 30.00 Mitglieder der Kunstgesellschaft, Lehrpersonen Volksschulstufe Zentralschweiz sowie Dozierende und Studierende der Hochschule Luzern, Design + Kunst, Schweizer Museumspass, Raiffeisenkarte, Luzerner Museumspass, Swiss Travel System gratis"Klodin Erb, Sweet Lemon Ballade, 2016, Video, ©Klodin Erbhttps://d37dhr5745n0y2.cloudfront.net/7/41/c2/741c2a0c73ae11a69895fcc3d404d120674c01e2.jpghttps://d2tmuydb4c8ipq.cloudfront.net/files/pics/2017571347273100.26270221730586807.jpgwww.kunstmuseumluzern.ch"28.10.2017 - 7.1.2018 - | 11:00 - 18:00 | Di,Do,Fr,Sa,So 28.10.2017 - 7.1.2018 - | 11:00 - 20:00 | Mi "Montag geschlossen, ausser an FeiertagenAusstellungen

    Luzern (CH) - Schweiz | Kunstmuseum

    Sa 28.10.17
    11 - 18 Uhr
    Yellow Creature. Aspekte der Transformation
  • Yellow Creature von Mervyn Peake ist titelgebend für die Gruppenausstellung, die die Grenzziehung zwischen Geschlechtern und Gattungen thematisiert. Welche ethischen und moralischen Kategorien sind auch heute noch für Lebewesen gültige Grenzen?"Transformer - Aspekte der Travestie hiess im Kunstmuseum Luzern 1974 eine noch heute legendäre Ausstellung, die nach der Auflösung der Geschlechterrollen fragte. Was damals revolutionär war, ist uns heute selbstverständlich. Ein paar Jahrzehnte später sind Geschlechterstereotypen weniger aufregend, dafür ist die Grenzziehung zwischen Mensch, Tier und Pflanze brisant. Aktuell verhandeln beispielsweise Ethik und Rechtswissenschaft das Recht des Tieres, während in der Philosophie mit dem Realismus Theorien zu von menschlichem Bewusstsein unabhängigen Phänomenen diskutiert werden. Der britische Autor und Zeichner Mervyn Peake (1911-1968) schuf mit Yellow Creature bereits 1939 eine Figur, die in jeder Zeichnung zwischen Frau und Mann, Tier und Mensch changiert und dabei hochvergnügt vor allem sich selber treu bleibt. Yellow Creature ist deshalb titelgebend für die Gruppenausstellung, die die Grenzziehung zwischen Geschlechtern und Gattungen thematisiert. Welche ethischen und moralischen Kategorien sind auch heute noch für Lebewesen gültige Grenzen? Wer zieht diese, wer profitiert davon und wer scheitert daran? Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung: Sabian Baumann, Neïl Beloufa, Klodine Erb, Lía García, Klara Kristalova, RELAX (chiarenza & hauser & co), Mervyn Peake, Isabella Rossellini, Mika Rottenberg" "Kinder): CHF 21.00 Familie (2 erwachsene Personen plus Kinder): CHF 30.00 Mitglieder der Kunstgesellschaft, Lehrpersonen Volksschulstufe Zentralschweiz sowie Dozierende und Studierende der Hochschule Luzern, Design + Kunst, Schweizer Museumspass, Raiffeisenkarte, Luzerner Museumspass, Swiss Travel System gratis"Klodin Erb, Sweet Lemon Ballade, 2016, Video, ©Klodin Erbhttps://d37dhr5745n0y2.cloudfront.net/7/41/c2/741c2a0c73ae11a69895fcc3d404d120674c01e2.jpghttps://d2tmuydb4c8ipq.cloudfront.net/files/pics/2017571347273100.26270221730586807.jpgwww.kunstmuseumluzern.ch"28.10.2017 - 7.1.2018 - | 11:00 - 18:00 | Di,Do,Fr,Sa,So 28.10.2017 - 7.1.2018 - | 11:00 - 20:00 | Mi "Montag geschlossen, ausser an FeiertagenAusstellungen

    Luzern (CH) - Schweiz | Kunstmuseum

    So 29.10.17
    11 - 18 Uhr
    Yellow Creature. Aspekte der Transformation
  • Yellow Creature von Mervyn Peake ist titelgebend für die Gruppenausstellung, die die Grenzziehung zwischen Geschlechtern und Gattungen thematisiert. Welche ethischen und moralischen Kategorien sind auch heute noch für Lebewesen gültige Grenzen?"Transformer - Aspekte der Travestie hiess im Kunstmuseum Luzern 1974 eine noch heute legendäre Ausstellung, die nach der Auflösung der Geschlechterrollen fragte. Was damals revolutionär war, ist uns heute selbstverständlich. Ein paar Jahrzehnte später sind Geschlechterstereotypen weniger aufregend, dafür ist die Grenzziehung zwischen Mensch, Tier und Pflanze brisant. Aktuell verhandeln beispielsweise Ethik und Rechtswissenschaft das Recht des Tieres, während in der Philosophie mit dem Realismus Theorien zu von menschlichem Bewusstsein unabhängigen Phänomenen diskutiert werden. Der britische Autor und Zeichner Mervyn Peake (1911-1968) schuf mit Yellow Creature bereits 1939 eine Figur, die in jeder Zeichnung zwischen Frau und Mann, Tier und Mensch changiert und dabei hochvergnügt vor allem sich selber treu bleibt. Yellow Creature ist deshalb titelgebend für die Gruppenausstellung, die die Grenzziehung zwischen Geschlechtern und Gattungen thematisiert. Welche ethischen und moralischen Kategorien sind auch heute noch für Lebewesen gültige Grenzen? Wer zieht diese, wer profitiert davon und wer scheitert daran? Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung: Sabian Baumann, Neïl Beloufa, Klodine Erb, Lía García, Klara Kristalova, RELAX (chiarenza & hauser & co), Mervyn Peake, Isabella Rossellini, Mika Rottenberg" "Kinder): CHF 21.00 Familie (2 erwachsene Personen plus Kinder): CHF 30.00 Mitglieder der Kunstgesellschaft, Lehrpersonen Volksschulstufe Zentralschweiz sowie Dozierende und Studierende der Hochschule Luzern, Design + Kunst, Schweizer Museumspass, Raiffeisenkarte, Luzerner Museumspass, Swiss Travel System gratis"Klodin Erb, Sweet Lemon Ballade, 2016, Video, ©Klodin Erbhttps://d37dhr5745n0y2.cloudfront.net/7/41/c2/741c2a0c73ae11a69895fcc3d404d120674c01e2.jpghttps://d2tmuydb4c8ipq.cloudfront.net/files/pics/2017571347273100.26270221730586807.jpgwww.kunstmuseumluzern.ch"28.10.2017 - 7.1.2018 - | 11:00 - 18:00 | Di,Do,Fr,Sa,So 28.10.2017 - 7.1.2018 - | 11:00 - 20:00 | Mi "Montag geschlossen, ausser an FeiertagenAusstellungen

    Luzern (CH) - Schweiz | Kunstmuseum

    Di 31.10.17
    11 - 18 Uhr
    Yellow Creature. Aspekte der Transformation

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse