Kunstverein Freiburg

Das ehemalige Marienbad in der Dreisamstraße hat Flair. Hohe Decken und eine riesige Ausstellungshalle machen den Besuch des Freiburger Kunstvereins zu einem Erlebnis. Wechselnde Ausstellungen mit kompetenten und kostenlosen Führungen, eine gut bestückte Bibliothek und Workshops für Kinder, Jugendliche und Senioren sind nur ein paar Gründe für einen Besuch. 1827 gegründet, ist der Freiburger Kunstverein übrigens einer der ältesten Deutschlands.

Finden Sie ähnliche Orte zu Kunstverein Freiburg in Freiburg

Zum Routenplaner

Kunstverein Freiburg: Alle Termine

  • Site Visit ist ein Experiment, das durch Verschiebungen bestimmter zeitlicher und räumlicher Parameter den Ausstellungsbetrieb des Kunstvereins Freiburg aufbricht und hybridisiert. Es setzt bei einem Moment in der Planungsphase einer Ausstellung an - dem site visit -, bei dem eine KünstlerIn einen Ort im Hinblick auf eine zukünftige Ausstellung besucht. Ausgehend davon, lädt der Kunstverein KünstlerInnen und andere Gäste ein, in Veranstaltungen und Beiträgen Zukunftsausblicke zu öffnen. Damit zielt das Format weniger auf eine Bestandsaufnahme als auf Zukunftsentwürfe: Es fragt, was sein könnte, und nimmt Potentialitäten künstlerischer Praktiken sowie Formen ihrer Präsentation von einer Zukunft aus in den Blick. Harm van den Dorpel entwickelt für Site Visit die Website http://sitevisit.site, die ab 24.03. Online-Beiträge der Gäste vorstellt. Das KünstlerInnen-Duo It's Our Playground schafft das adaptierbare und erweiterbare Ausstellungsdisplay Framework zur räumlichen Präsentation der unterschiedlichen Beiträge. Während der Laufzeit von Site Visit wird das Büro des Kunstvereins in die Ausstellungshalle verlegt, damit BesucherInnen und das Team ins Gespräch kommen können. Das Büro, das nach Eröffnung einer Ausstellung vor allem an zukünftigen Projekten arbeitet, wird so in die Zeitlichkeit der Ausstellungshalle zurückgeholt, um gemeinsam mit BesucherInnen in die Zukunft zu projizieren. Site Visit 24.3.-23.7. Gäste / Veranstaltungen Fr, 24.03.,19 Uhr New Noveta, Fateful It's Our Playground, Standpoint Do, 06.04., 19 Uhr Lukas Quietzsch, Philipp Simon Mi, 12.04., 19 Uhr Harm van den Dorpel, Some things that work in one decade don't work in the next. Sa, 22.04., 15 Uhr Berthold Reiß, Paradies mit Werken von Robert Crotla, Sebastian Dacey, Mani Hammer, Anne Rößner Do, 27.04., 19 Uhr Pakui Hardware, Hesitant Hand. Automated Efficiency Do, 04.05., 19 Uhr Amy Lien & Enzo Camacho, Palermo oder Wolfsburg [work in progress] Do, 11.05., 19 Uhr Aaron Angell, Roman Seal Matrix Forgery Demonstration mit Gedichten von Lucy Mercer Mi, 17.05., 17 Uhr Chus Martínez Sa, 27.05., 15 Uhr Stephan Dillemuth, Corporate Rokoko Sa, 17.06., 15 Uhr Susanne M. Winterling, Pandora's Box Do, 22.06., 19 Uhr Dominik Sittig Sa, 01.07., 15 Uhr Mirak Jamal und Santiago Taccetti, Stoneroses #7 Sa, 08.07., 15 Uhr Angela Jerardi & Antonia Lotz, Future Activity Sa, 22.07., 19 Uhr Louise Guerra, Chapter 20, further futures Rahmenprogramm: Freitag, 24.03. 19 Uhr Eröffnung Freitag, 24.03. 19.30 Uhr Einführung mit Heinrich Dietz, Direktor Donnerstag, 01.06. 19Uhr Direktorenführung und Gespräch mit Heinrich Dietz Donnerstag, 13.07. 19Uhr Führung Sonntag, 07.05. 14 Uhr Die Jungen Wilden ?Kinderworkshop (um Anmeldung wird gebeten) www.kunstvereinfreiburg.de https://www.facebook.com/Kunstverein.Freiburg/ http://sitevisit.site (von Harm van den Dorpel)

    Freiburg | Kunstverein Freiburg

    Fr 26.05.17
    12 - 18 Uhr
    Site Visit
  • Site Visit ist ein Experiment, das durch Verschiebungen bestimmter zeitlicher und räumlicher Parameter den Ausstellungsbetrieb des Kunstvereins Freiburg aufbricht und hybridisiert. Es setzt bei einem Moment in der Planungsphase einer Ausstellung an - dem site visit -, bei dem eine KünstlerIn einen Ort im Hinblick auf eine zukünftige Ausstellung besucht. Ausgehend davon, lädt der Kunstverein KünstlerInnen und andere Gäste ein, in Veranstaltungen und Beiträgen Zukunftsausblicke zu öffnen. Damit zielt das Format weniger auf eine Bestandsaufnahme als auf Zukunftsentwürfe: Es fragt, was sein könnte, und nimmt Potentialitäten künstlerischer Praktiken sowie Formen ihrer Präsentation von einer Zukunft aus in den Blick. Harm van den Dorpel entwickelt für Site Visit die Website http://sitevisit.site, die ab 24.03. Online-Beiträge der Gäste vorstellt. Das KünstlerInnen-Duo It's Our Playground schafft das adaptierbare und erweiterbare Ausstellungsdisplay Framework zur räumlichen Präsentation der unterschiedlichen Beiträge. Während der Laufzeit von Site Visit wird das Büro des Kunstvereins in die Ausstellungshalle verlegt, damit BesucherInnen und das Team ins Gespräch kommen können. Das Büro, das nach Eröffnung einer Ausstellung vor allem an zukünftigen Projekten arbeitet, wird so in die Zeitlichkeit der Ausstellungshalle zurückgeholt, um gemeinsam mit BesucherInnen in die Zukunft zu projizieren. Site Visit 24.3.-23.7. Gäste / Veranstaltungen Fr, 24.03.,19 Uhr New Noveta, Fateful It's Our Playground, Standpoint Do, 06.04., 19 Uhr Lukas Quietzsch, Philipp Simon Mi, 12.04., 19 Uhr Harm van den Dorpel, Some things that work in one decade don't work in the next. Sa, 22.04., 15 Uhr Berthold Reiß, Paradies mit Werken von Robert Crotla, Sebastian Dacey, Mani Hammer, Anne Rößner Do, 27.04., 19 Uhr Pakui Hardware, Hesitant Hand. Automated Efficiency Do, 04.05., 19 Uhr Amy Lien & Enzo Camacho, Palermo oder Wolfsburg [work in progress] Do, 11.05., 19 Uhr Aaron Angell, Roman Seal Matrix Forgery Demonstration mit Gedichten von Lucy Mercer Mi, 17.05., 17 Uhr Chus Martínez Sa, 27.05., 15 Uhr Stephan Dillemuth, Corporate Rokoko Sa, 17.06., 15 Uhr Susanne M. Winterling, Pandora's Box Do, 22.06., 19 Uhr Dominik Sittig Sa, 01.07., 15 Uhr Mirak Jamal und Santiago Taccetti, Stoneroses #7 Sa, 08.07., 15 Uhr Angela Jerardi & Antonia Lotz, Future Activity Sa, 22.07., 19 Uhr Louise Guerra, Chapter 20, further futures Rahmenprogramm: Freitag, 24.03. 19 Uhr Eröffnung Freitag, 24.03. 19.30 Uhr Einführung mit Heinrich Dietz, Direktor Donnerstag, 01.06. 19Uhr Direktorenführung und Gespräch mit Heinrich Dietz Donnerstag, 13.07. 19Uhr Führung Sonntag, 07.05. 14 Uhr Die Jungen Wilden ?Kinderworkshop (um Anmeldung wird gebeten) www.kunstvereinfreiburg.de https://www.facebook.com/Kunstverein.Freiburg/ http://sitevisit.site (von Harm van den Dorpel)

    Freiburg | Kunstverein Freiburg

    Sa 27.05.17
    12 - 18 Uhr
    Site Visit
  • Künstlerisches, subjektives und improvisiertes Forschen Der Künstler spricht über das künstlerische, subjektive und improvisierte Forschen, welches neugierig, ergebnisoffen und unberechenbar ist. Während des Vortrags besteht die Möglichkeit eine Ziege zu zeichnen. Bitte bringen Sie für das Aktzeichnen Stifte und einen Zeichenblock mit! Eintritt frei!

    Freiburg | Kunstverein Freiburg

    Sa 27.05.17
    15 Uhr
    Site Visit - Stephan Dillemuth
  • Site Visit ist ein Experiment, das durch Verschiebungen bestimmter zeitlicher und räumlicher Parameter den Ausstellungsbetrieb des Kunstvereins Freiburg aufbricht und hybridisiert. Es setzt bei einem Moment in der Planungsphase einer Ausstellung an - dem site visit -, bei dem eine KünstlerIn einen Ort im Hinblick auf eine zukünftige Ausstellung besucht. Ausgehend davon, lädt der Kunstverein KünstlerInnen und andere Gäste ein, in Veranstaltungen und Beiträgen Zukunftsausblicke zu öffnen. Damit zielt das Format weniger auf eine Bestandsaufnahme als auf Zukunftsentwürfe: Es fragt, was sein könnte, und nimmt Potentialitäten künstlerischer Praktiken sowie Formen ihrer Präsentation von einer Zukunft aus in den Blick. Harm van den Dorpel entwickelt für Site Visit die Website http://sitevisit.site, die ab 24.03. Online-Beiträge der Gäste vorstellt. Das KünstlerInnen-Duo It's Our Playground schafft das adaptierbare und erweiterbare Ausstellungsdisplay Framework zur räumlichen Präsentation der unterschiedlichen Beiträge. Während der Laufzeit von Site Visit wird das Büro des Kunstvereins in die Ausstellungshalle verlegt, damit BesucherInnen und das Team ins Gespräch kommen können. Das Büro, das nach Eröffnung einer Ausstellung vor allem an zukünftigen Projekten arbeitet, wird so in die Zeitlichkeit der Ausstellungshalle zurückgeholt, um gemeinsam mit BesucherInnen in die Zukunft zu projizieren. Site Visit 24.3.-23.7. Gäste / Veranstaltungen Fr, 24.03.,19 Uhr New Noveta, Fateful It's Our Playground, Standpoint Do, 06.04., 19 Uhr Lukas Quietzsch, Philipp Simon Mi, 12.04., 19 Uhr Harm van den Dorpel, Some things that work in one decade don't work in the next. Sa, 22.04., 15 Uhr Berthold Reiß, Paradies mit Werken von Robert Crotla, Sebastian Dacey, Mani Hammer, Anne Rößner Do, 27.04., 19 Uhr Pakui Hardware, Hesitant Hand. Automated Efficiency Do, 04.05., 19 Uhr Amy Lien & Enzo Camacho, Palermo oder Wolfsburg [work in progress] Do, 11.05., 19 Uhr Aaron Angell, Roman Seal Matrix Forgery Demonstration mit Gedichten von Lucy Mercer Mi, 17.05., 17 Uhr Chus Martínez Sa, 27.05., 15 Uhr Stephan Dillemuth, Corporate Rokoko Sa, 17.06., 15 Uhr Susanne M. Winterling, Pandora's Box Do, 22.06., 19 Uhr Dominik Sittig Sa, 01.07., 15 Uhr Mirak Jamal und Santiago Taccetti, Stoneroses #7 Sa, 08.07., 15 Uhr Angela Jerardi & Antonia Lotz, Future Activity Sa, 22.07., 19 Uhr Louise Guerra, Chapter 20, further futures Rahmenprogramm: Freitag, 24.03. 19 Uhr Eröffnung Freitag, 24.03. 19.30 Uhr Einführung mit Heinrich Dietz, Direktor Donnerstag, 01.06. 19Uhr Direktorenführung und Gespräch mit Heinrich Dietz Donnerstag, 13.07. 19Uhr Führung Sonntag, 07.05. 14 Uhr Die Jungen Wilden ?Kinderworkshop (um Anmeldung wird gebeten) www.kunstvereinfreiburg.de https://www.facebook.com/Kunstverein.Freiburg/ http://sitevisit.site (von Harm van den Dorpel)

    Freiburg | Kunstverein Freiburg

    So 28.05.17
    12 - 18 Uhr
    Site Visit
  • Site Visit ist ein Experiment, das durch Verschiebungen bestimmter zeitlicher und räumlicher Parameter den Ausstellungsbetrieb des Kunstvereins Freiburg aufbricht und hybridisiert. Es setzt bei einem Moment in der Planungsphase einer Ausstellung an - dem site visit -, bei dem eine KünstlerIn einen Ort im Hinblick auf eine zukünftige Ausstellung besucht. Ausgehend davon, lädt der Kunstverein KünstlerInnen und andere Gäste ein, in Veranstaltungen und Beiträgen Zukunftsausblicke zu öffnen. Damit zielt das Format weniger auf eine Bestandsaufnahme als auf Zukunftsentwürfe: Es fragt, was sein könnte, und nimmt Potentialitäten künstlerischer Praktiken sowie Formen ihrer Präsentation von einer Zukunft aus in den Blick. Harm van den Dorpel entwickelt für Site Visit die Website http://sitevisit.site, die ab 24.03. Online-Beiträge der Gäste vorstellt. Das KünstlerInnen-Duo It's Our Playground schafft das adaptierbare und erweiterbare Ausstellungsdisplay Framework zur räumlichen Präsentation der unterschiedlichen Beiträge. Während der Laufzeit von Site Visit wird das Büro des Kunstvereins in die Ausstellungshalle verlegt, damit BesucherInnen und das Team ins Gespräch kommen können. Das Büro, das nach Eröffnung einer Ausstellung vor allem an zukünftigen Projekten arbeitet, wird so in die Zeitlichkeit der Ausstellungshalle zurückgeholt, um gemeinsam mit BesucherInnen in die Zukunft zu projizieren. Site Visit 24.3.-23.7. Gäste / Veranstaltungen Fr, 24.03.,19 Uhr New Noveta, Fateful It's Our Playground, Standpoint Do, 06.04., 19 Uhr Lukas Quietzsch, Philipp Simon Mi, 12.04., 19 Uhr Harm van den Dorpel, Some things that work in one decade don't work in the next. Sa, 22.04., 15 Uhr Berthold Reiß, Paradies mit Werken von Robert Crotla, Sebastian Dacey, Mani Hammer, Anne Rößner Do, 27.04., 19 Uhr Pakui Hardware, Hesitant Hand. Automated Efficiency Do, 04.05., 19 Uhr Amy Lien & Enzo Camacho, Palermo oder Wolfsburg [work in progress] Do, 11.05., 19 Uhr Aaron Angell, Roman Seal Matrix Forgery Demonstration mit Gedichten von Lucy Mercer Mi, 17.05., 17 Uhr Chus Martínez Sa, 27.05., 15 Uhr Stephan Dillemuth, Corporate Rokoko Sa, 17.06., 15 Uhr Susanne M. Winterling, Pandora's Box Do, 22.06., 19 Uhr Dominik Sittig Sa, 01.07., 15 Uhr Mirak Jamal und Santiago Taccetti, Stoneroses #7 Sa, 08.07., 15 Uhr Angela Jerardi & Antonia Lotz, Future Activity Sa, 22.07., 19 Uhr Louise Guerra, Chapter 20, further futures Rahmenprogramm: Freitag, 24.03. 19 Uhr Eröffnung Freitag, 24.03. 19.30 Uhr Einführung mit Heinrich Dietz, Direktor Donnerstag, 01.06. 19Uhr Direktorenführung und Gespräch mit Heinrich Dietz Donnerstag, 13.07. 19Uhr Führung Sonntag, 07.05. 14 Uhr Die Jungen Wilden ?Kinderworkshop (um Anmeldung wird gebeten) www.kunstvereinfreiburg.de https://www.facebook.com/Kunstverein.Freiburg/ http://sitevisit.site (von Harm van den Dorpel)

    Freiburg | Kunstverein Freiburg

    Di 30.05.17
    12 - 18 Uhr
    Site Visit
  • Site Visit ist ein Experiment, das durch Verschiebungen bestimmter zeitlicher und räumlicher Parameter den Ausstellungsbetrieb des Kunstvereins Freiburg aufbricht und hybridisiert. Es setzt bei einem Moment in der Planungsphase einer Ausstellung an - dem site visit -, bei dem eine KünstlerIn einen Ort im Hinblick auf eine zukünftige Ausstellung besucht. Ausgehend davon, lädt der Kunstverein KünstlerInnen und andere Gäste ein, in Veranstaltungen und Beiträgen Zukunftsausblicke zu öffnen. Damit zielt das Format weniger auf eine Bestandsaufnahme als auf Zukunftsentwürfe: Es fragt, was sein könnte, und nimmt Potentialitäten künstlerischer Praktiken sowie Formen ihrer Präsentation von einer Zukunft aus in den Blick. Harm van den Dorpel entwickelt für Site Visit die Website http://sitevisit.site, die ab 24.03. Online-Beiträge der Gäste vorstellt. Das KünstlerInnen-Duo It's Our Playground schafft das adaptierbare und erweiterbare Ausstellungsdisplay Framework zur räumlichen Präsentation der unterschiedlichen Beiträge. Während der Laufzeit von Site Visit wird das Büro des Kunstvereins in die Ausstellungshalle verlegt, damit BesucherInnen und das Team ins Gespräch kommen können. Das Büro, das nach Eröffnung einer Ausstellung vor allem an zukünftigen Projekten arbeitet, wird so in die Zeitlichkeit der Ausstellungshalle zurückgeholt, um gemeinsam mit BesucherInnen in die Zukunft zu projizieren. Site Visit 24.3.-23.7. Gäste / Veranstaltungen Fr, 24.03.,19 Uhr New Noveta, Fateful It's Our Playground, Standpoint Do, 06.04., 19 Uhr Lukas Quietzsch, Philipp Simon Mi, 12.04., 19 Uhr Harm van den Dorpel, Some things that work in one decade don't work in the next. Sa, 22.04., 15 Uhr Berthold Reiß, Paradies mit Werken von Robert Crotla, Sebastian Dacey, Mani Hammer, Anne Rößner Do, 27.04., 19 Uhr Pakui Hardware, Hesitant Hand. Automated Efficiency Do, 04.05., 19 Uhr Amy Lien & Enzo Camacho, Palermo oder Wolfsburg [work in progress] Do, 11.05., 19 Uhr Aaron Angell, Roman Seal Matrix Forgery Demonstration mit Gedichten von Lucy Mercer Mi, 17.05., 17 Uhr Chus Martínez Sa, 27.05., 15 Uhr Stephan Dillemuth, Corporate Rokoko Sa, 17.06., 15 Uhr Susanne M. Winterling, Pandora's Box Do, 22.06., 19 Uhr Dominik Sittig Sa, 01.07., 15 Uhr Mirak Jamal und Santiago Taccetti, Stoneroses #7 Sa, 08.07., 15 Uhr Angela Jerardi & Antonia Lotz, Future Activity Sa, 22.07., 19 Uhr Louise Guerra, Chapter 20, further futures Rahmenprogramm: Freitag, 24.03. 19 Uhr Eröffnung Freitag, 24.03. 19.30 Uhr Einführung mit Heinrich Dietz, Direktor Donnerstag, 01.06. 19Uhr Direktorenführung und Gespräch mit Heinrich Dietz Donnerstag, 13.07. 19Uhr Führung Sonntag, 07.05. 14 Uhr Die Jungen Wilden ?Kinderworkshop (um Anmeldung wird gebeten) www.kunstvereinfreiburg.de https://www.facebook.com/Kunstverein.Freiburg/ http://sitevisit.site (von Harm van den Dorpel)

    Freiburg | Kunstverein Freiburg

    Mi 31.05.17
    12 - 20 Uhr
    Site Visit

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse