Lahr (Ortsname)

Lahr (Ortsname)

Der Name "Lahr" taucht urkundlich erstmals 1215 als "Lare" auf. Ältere Belege von 1169 und 1179 ("Larga") müssen weiter als unsicher gelten, da sie nicht in einem Ortenauer Kontext erscheinen und auch Oberlarg/Elsaß bezeichnen können. Die Schreibweise "Lare" hält sich bis ins frühe 17. Jahrhundert und weicht dann "Lahr". Mundartliche Varianten "Lohr, Lor, Lorr" sind früh bezeugt (1395), in Urkunden- und Aktenschriftgut selten, aber noch im 18. Jahrhundert häufig auf Kartenwerk. Spätestens seit dem 18. Jahrhundert ist die Schreibweise "Lahr" stabil. Der heutige Stadtname "Lahr/Schwarzwald" entstand aus Gründen der Außenwerbung und sichereren Identifizierung in mehreren Stufen. 1939 wurde die postdienstliche Bezeichnung "Lahr (Baden)" in "Lahr (Schwarzwald)" geändert, 1962 der Bahnhof Lahr-Dinglingen in "Lahr/Schwarzwald" umbenannt. Zum 1.Oktober 1978 wurde der Antrag der Stadt auf Änderung des Stadtnamens in "Lahr/Schwarzwald" vom Innenministerium Baden-Württemberg genehmigt. Die Bedeutung des Stadtnamens ist unsicher. Ortsnamen mit –lar als Bestandteil sind sehr häufig in Nordwestdeutschland. Ältere Ableitungen von mhd. lâre = Lehre, Anordnung oder ahd. la ˉre = Leere, leerer Ort können verworfen werden. Nachdem die Herleitung von germ. –hlar = Gatter, Zaun über ahd. gi-lari = Wohnung, Raum lange als sicher galt (H.Dittmaier), ist sie neuerdings wieder bestritten. Die jüngste Forschung geht von germ. –lar = (lichter) Wald, Weide aus, betont aber, "eine exakte Bestimmung der ursprünglichen Bedeutung von –lar ist nicht mehr möglich" (J.Udolph).

von tmi
am Di, 01. Juni 2010


Badens beste Erlebnisse