Bürgerbegehren gegen Bebaungsplan Altenberg

Lahrer Bürgerinitiative hat bereits 500 Unterschriften gesammelt

Etwas mehr als 500 Unterschriften hat die Bürgerinitiative (BI) Altenberg nach eigenen Angaben in einer Woche für ein Bürgerbegehren gesammelt.

LAHR (BZ). Die Initiative richtet sich gegen die geplante Bebauung des Altenbergs (Reichswaisenhaus). Am 10. September hatte die BI mit der Sammlung von Unterschriften begonnen. Auch am vergangenen Samstag war sie mit einem Infostand in der Marktstraße präsent. Am 26. Oktober endet die Frist, bis zu der die BI rund 2250 Unterschriften für Bürgerbegehren ein gesammelt haben muss.

Viele Lahrer wüssten kaum etwas über das Projekt, teilt die BI nach der zweiten Aktion in der Innenstadt in einer Pressemeldung mit. Vielen seien die Auswirkungen des Projektes nicht bewusst. Dies betreffe insbesondere die Verkehrssituation, die in vielen Gesprächen bereits jetzt als "angespannt" bis "unzumutbar" bezeichnet werde.

Von vielen Besuchern sei der Wunsch geäußert worden, zunächst ein Gesamtverkehrskonzept für Lahr zu erarbeiten, bevor weitere Baugebiete erschlossen würden. Mit dem Ausbau des Altenbergs gehe ein wichtiges Stück Geschichte in Lahr verloren, so ein weiterer Kritikpunkt. Diskutiert wurden auch Themen, wie fehlende Grundschulplätze, Klimaveränderungen, gefährliche Schulwege rund um Geroldsecker Schule, Clara-Schumann-Gymnasium und Friedrichschule, fehlende Parkplätze am Klinikum und die Befürchtung, dass die Stadt auf Kosten sitzen bliebe.

Die mittlerweile mehr als 150 Mitglieder der BI haben auch Listen in Geschäften, Apotheken und Arztpraxen ausgelegt. An den nächsten zwei Samstagen wird die BI erneut jeweils von 10 bis 13 Uhr in der Marktstraße präsent sein. Die Homepage soll in der nächsten Woche mit den Ergebnissen der drei Kompetenzgruppen weiter ausgebaut werden, bevor sich die Mitglieder Ende September zu einer neuen, öffentlichen Versammlung treffen möchten.
von bz
am Mo, 19. September 2016 um 15:28 Uhr

Badens beste Erlebnisse