Le Zénith

  • Allée du Zénith 1
  • 67000 Straßburg (Frankreich)
  • Tel.: 0033/388 105050
  • Webseite

Finden Sie ähnliche Orte zu Le Zénith in Straßburg (Frankreich)


Le Zénith: Alle Termine

  • Mitwirkende: Orchestre Philharmonique de Strasbourg, Choeur Métaboles Les Percussions de Strasbourg, The Headshakers Distribution ORCHESTRE PHILHARMONIQUE DE STRASBOURG Choeur MéTABOLES LES PERCUSSIONS DE STRASBOURG THE HEADSHAKERS Léo WARYNSKI direction Lionel PEINTRE Le Narrateur, Cowboy Burt Dominic GOULD Frank, Larry the Dwarf, Jeff Zachary WILDER Mark Nicholas SCOTT Howard Mélanie BOISVERT La Soprano solo Nicholas ISHERWOOD Rance, Ginger Aliénor FEIX Donovan, Lucy Marina RUIZ La Journaliste, Janet Antoine GINDT mise en scène Philippe BéZIAT vidéo live

    Straßburg - Frankreich | Le Zénith

    Fr 21.09.18
    20:30 Uhr
    Frank Zappa. 200 Motels. The Suites
  • Eröffnungsveranstaltung Architekturtage. Trinationales Festival des Europäischen Architekturhauses, Oberrhein Unsere Eröffnungsveranstaltung am 28. September im Zénith von Strasbourg: ein Vortrag von Odile Decq, der französischen Architektin und Mitbegründerin des Architekturbüros ODBC

    Straßburg - Frankreich | Le Zénith

    Fr 28.09.18
    18:30 Uhr
    Vortrag von Odile Decq, französische Architektin
  • Ein Spektakel von Charly Damm mit 90 Schauspielern, Komparsen, Musikern und Chormitgliedern Strasburg von 1870 bis 1918 - Die Geburt der Neustadt Ein Spektakel in der Veranstaltungshalle Le Zènith in Eckbolsheim bei Strasburg Freitag, 19. und Samstag, 20. Oktober jeweils um 20 Uhr Nummerierte Sitzplatzkarten zum Preis von 15 Euro gibt es auf deutscher Seite des Rheins beim Tourismusbüro der Stadt Kehl Am 9. Juli 2017 wurde die Strasburger Neustadt von der UNO zum Weltkulterbe ernannt. Das brachte den Regisseur Charly Damm auf die Idee, über das bei den Franzosen wenig bekannte Stadtviertel ein Spektakel zu inszenieren. Sein Anliegen war dabei, einem breiten Publikum die damalige bewegte Epoche näherzubringen und zu erklären, welchen Impakt die Geschehnisse auf die Geschichte der Stadt hatten sowohl in politischer Hinsicht als auch unter einem architektonischen Aspekt. Das Kaiserreich hatte damals eine neue Stadt neben alte Viertel gebaut. Was davon ist heute noch übrig geblieben? Das von Charly Damm geschrieben und inszenierte Stück vereinigt 90 Schauspieler, Komparsen, Musiker und Chormitglieder. Es erzählt authentisch die Geschichte der Strasburger Neustadt in neun Szenen. Geschichte der Neustadt (Quelle Ville de Strasbourg) Nach dem Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 wurde Strasburg Hauptstadt des Reichslandes Elsass-Lothringen und der kaiserlichen Reichshauptstadt Berlin unterstellt. Als Hauptstadt benötigte Strasburg repräsentative Gebäude für die neu geschaffenen Behörden und Verwaltungen. Parallel zu dieser Modernisierung erfuhr die Stadt einen demografischen und wirtschaftlichen Aufschwung. In dieser Zeit hat sich das Stadtbild komplett verändert. Die Neustadt ist ein einzigartiges Beispiel des Städtebaus im Europa des ausgehenden 19. Jahrhunderts und bietet ein eindrucksvolles Panorama der europäischen Architektur. In der Neustadt wurden für die neue Bevölkerung Villen und herrschaftliche Häuser gebaut. Eine Hauptstadt sollte entstehen, und so wurden Hauptstädte wie Berlin, Paris und Brüssel als Vorbild genommen. Die Neustadt bietet bis heute ein imposantes Panorama an europäischen Einflüssen. Die Häuser in historisierendem Stil wurden mit Erkern oder Türmchen versehen. Zahlreiche repräsentative öffentliche Gebäude wurden zwischen die herrschaftlichen Häuser eingefügt, um die Bedeutung bestimmter Straßen hervorzuheben.

    Straßburg - Frankreich | Le Zénith

    Fr 19.10.18
    20 Uhr
    Strasburg von 1870 bis 1918 – Die Geburt der Neustadt
  • Ein Spektakel von Charly Damm mit 90 Schauspielern, Komparsen, Musikern und Chormitgliedern Strasburg von 1870 bis 1918 - Die Geburt der Neustadt Ein Spektakel in der Veranstaltungshalle Le Zènith in Eckbolsheim bei Strasburg Freitag, 19. und Samstag, 20. Oktober jeweils um 20 Uhr Nummerierte Sitzplatzkarten zum Preis von 15 Euro gibt es auf deutscher Seite des Rheins beim Tourismusbüro der Stadt Kehl Am 9. Juli 2017 wurde die Strasburger Neustadt von der UNO zum Weltkulterbe ernannt. Das brachte den Regisseur Charly Damm auf die Idee, über das bei den Franzosen wenig bekannte Stadtviertel ein Spektakel zu inszenieren. Sein Anliegen war dabei, einem breiten Publikum die damalige bewegte Epoche näherzubringen und zu erklären, welchen Impakt die Geschehnisse auf die Geschichte der Stadt hatten sowohl in politischer Hinsicht als auch unter einem architektonischen Aspekt. Das Kaiserreich hatte damals eine neue Stadt neben alte Viertel gebaut. Was davon ist heute noch übrig geblieben? Das von Charly Damm geschrieben und inszenierte Stück vereinigt 90 Schauspieler, Komparsen, Musiker und Chormitglieder. Es erzählt authentisch die Geschichte der Strasburger Neustadt in neun Szenen. Geschichte der Neustadt (Quelle Ville de Strasbourg) Nach dem Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 wurde Strasburg Hauptstadt des Reichslandes Elsass-Lothringen und der kaiserlichen Reichshauptstadt Berlin unterstellt. Als Hauptstadt benötigte Strasburg repräsentative Gebäude für die neu geschaffenen Behörden und Verwaltungen. Parallel zu dieser Modernisierung erfuhr die Stadt einen demografischen und wirtschaftlichen Aufschwung. In dieser Zeit hat sich das Stadtbild komplett verändert. Die Neustadt ist ein einzigartiges Beispiel des Städtebaus im Europa des ausgehenden 19. Jahrhunderts und bietet ein eindrucksvolles Panorama der europäischen Architektur. In der Neustadt wurden für die neue Bevölkerung Villen und herrschaftliche Häuser gebaut. Eine Hauptstadt sollte entstehen, und so wurden Hauptstädte wie Berlin, Paris und Brüssel als Vorbild genommen. Die Neustadt bietet bis heute ein imposantes Panorama an europäischen Einflüssen. Die Häuser in historisierendem Stil wurden mit Erkern oder Türmchen versehen. Zahlreiche repräsentative öffentliche Gebäude wurden zwischen die herrschaftlichen Häuser eingefügt, um die Bedeutung bestimmter Straßen hervorzuheben.

    Straßburg - Frankreich | Le Zénith

    Sa 20.10.18
    20 Uhr
    Strasburg von 1870 bis 1918 – Die Geburt der Neustadt
  • Französischer Chanson Aznavour« en concert Samstag, 15. Dezember um 20 Uhr Le Zénith in Strasbourg Eckbolsheim www.charlesaznavour.com Das ist für alle Freunde des französischen Chanson ein tolles Weihnachtsgeschenk: Am Samstag, den 15. Dezember 2018 um 20 Uhr gastiert Charles Aznavour in der Veranstaltungshalle Le Zénith in Strasbourg Eckbolsheim. Der Mann ist eine Legende und steht trotz seines hohen Alters immer noch gern auf den Bühnen der Welt und interpretiert seine größten Hits. Tickets in sechs Kategorien für 62, 84, 106, 128, 150 und im VIP-Block für 238 Euro gibt es ab sofort unter www.gdp.fr und in allen bekannten Vorverkaufsstellen im Elsass.

    Straßburg - Frankreich | Le Zénith

    Sa 15.12.18
    20 Uhr
    Charles Aznavour

Weitere Lokalitäten in der Umgebung


Badens beste Erlebnisse